Kann mir jemand gute Radschläge geben? Bitte

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von jasemin84 27.05.11 - 02:20 Uhr

Hallo,
ich habe gerade widermal durch sämtliche Foren geschnüffelt und bin hier gelandet und hoffe es gibt jemanden der mir vielleicht den einen oder anderen Rat geben kann?!
Leider muss ich ein wenig ausholen,
ich bin Mama, mein Sohn wird im Juli 2011, 2 Jahre,
ich habe vor der Geburt mit meinem damaligen Verlobten beim Jugendamt die Vaterschaft anerkennen lassen sowie zum gemeinsamen Sorgerecht zugestimmt.
Der Vater meines Sohnes ist mehrfach vorbestraft Körperverletzung, Drogen verkauf und eigenkonsum, fahren unter drogen ohne führerschein mit mehreren kg Gras,...
als ich im 6. monat war, musste mein ex lt Bewehrungsauflage zu einer stationären therapie vorab hat er schon 6 monate ambulante drogentherapie gemacht, ich habe ihm immer unterstützt, bin sogar bis 1 woche vor stichtag jeden sonntag zur stationärentherapie gefahren zum besuch ca 90 km pro strecke,
als unser sohn auf die welt kam, war er glücklich, aber auch schon während der therapie nicht mehr clean hat wieder gekifft,
er will auch nicht aufhören.
sein bruder sitzt in haft wegen mordes als unser sohn 3 monate alt war passierte dies und wir sind aus angst mit meinem ex "untergetaucht" hatten angst, mein ex hat sich nie um unseren sohn gekümmert hat bis mittags geschlafen dann als der kleine mittagsschlaf machte aufgestanden fertig gemacht und war dann bis abends wenn der kleine längst schlief bei kollegen und kifft sich zu.
er geht auch seit 2 monaten nicht mehr zum bewährungshelfer, und hat sich anfang april von uns getrennt, hat den kleinen 2 mal kurz besucht aber der kleine kennt ihn "nicht" weil er so ja auch nie da war er schreit und weint und versteckt sich bei mir wenn er da ist er gibt mir immer die schuld das der kleine so sei, jedenfalls hat er seit der trennung nicht mit mir geredet wegen besuchen ect habe ihn mehrfach gebeten aber es kam nichts noch nicht einmal das er überhaupt mal nach seinen sohn gefragt hat hat sms geschickt das er zum anwalt geht das sorgerecht an mich abgeben will, und weder mich noch den kleinen je wiedersehen will dann nach einer woche versucht er über meinen vater an den kleinen zu kommen will ihn doch sehen ich sage ok für den kleinen wieder nur 2 besuche von wenigen minuten, weil er ja mit seinen drogengeschäften beschäftigt ist,..
und immer rennt der kleine weck schreit papa geh, und ist jedesmal verstört weint nachts. dann bricht mein ex wieder kontakt ab und will den kleinen nie wieder sehen und so geht das seit dem er gegangen ist, der kleine leidet wahnsinnig darunter hat lt kinderärztin auch psychisch bedingt anfänge von neurodermitis.
jetzt hatten wir wieder eine woche keinen kontakt und das spiel geht wieder los und er ist immer auf drogen wenn er kommt.
er ruft meinen dad an und droht mit anwälten und schlägen das wenn er mich nicht überzeugt den kleinen besuchen zu können er andere wege geht, ich habe angst ja weil er mich damals schon so oft verprügelt hat und ich einfach das beste für meinen sohn möchte.
was soll ich denn machen? bitte bitte helft mir.
danke

Beitrag von lunacy 27.05.11 - 06:13 Uhr

Werde selbst aktiv und geh zum Anwalt!

Die Sucht und die Kriminalität Deines Ex sind ja bestens dokumentiert.

Beitrag von sarai2110 27.05.11 - 11:17 Uhr


Unternimm auf jeden Fall etwas,wie es ausgeht, kann dir vorher niemand sagen.

Du willst dein Kind schützen und das steht an erster Stelle!

Ich glaub schon,dass du gute Chancen hast,auch wenn es ein schwerer,langer Weg ist.

Ich weiss,man handelt oft aus Angst,aber lass dich nicht erpressen und unter Druck setzen.

Heb alles auf was er dir schreibt,wenn er dir droht ,oder dein Vater dafür benutzt.Es ist sehr wichtig!

Melde auch gleich alles beim JA

Lass dich nicht runter ziehen,von irgend welchen dummen Beiträgen.Warum man dies oder das gemacht hat.Hinterher ist man immer schlauer und so etwas hilft dir nicht.

Du brauchst deine Nerven für alles andere.


LG und alles Gute#winke

Beitrag von jasemin84 27.05.11 - 21:59 Uhr

Vielen dank für die lieben Worte sarai2110,
habe heute sofort beim JA angerufen der Mitarbeiter war super nett und hat mir ebenfalls das selbe gesagt wie du und er kommt am Dienstag zu uns und hilft uns bei allen weiteren schritten auch er sagt das das alles nicht gut fürs Kind ist und das er mit seiner Vorgeschichte und mit seinem hin und her aus seiner sicht her schon bereits das sorgerecht verloren hat ich solle ihm erstmal wen er sich meldet sagen das eine Kontaktsperre vom JA aus besteht, bis die sache vom Familiengericht geklärt ist und er sich bei bedarf ans JA melden soll..
jetzt heisst es für mich einfach für den kleinen weiter kämpfen und nicht einschüchtern lassen.
Liebe Grüsse

Beitrag von sarai2110 28.05.11 - 08:39 Uhr


Das ist doch schon mal der erste gute Schritt.

Ich weiss,das es nicht immer leicht ist stark zu sein,aber ich wünsche dir ganz viel Kraft.

Wenn du nicht mehr weiter weisst,meld dich einfach.

Kann dir zwar nicht viel helfen,aber dir zuhören und Mut machen.


Liebe Grüsse

Beitrag von redrose123 27.05.11 - 06:25 Uhr

Warum stimmt man zu zu geteiltem SR wenn es diese Vorgeschichte gibt#kratz

Geh zum Anwalt und schau was der machen kann, so wie es läuft ist es nicht gesund fürs Kind....