Zeitraum fast 9 1/2 Stunden - zu viel???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von einfachich77 27.05.11 - 07:43 Uhr

Hallo ihr Lieben,

also, mein Kleiner - Mo 11 Wochen alt - hat gestern so gut wie gar nicht geschlafen. Dann war er abends schon total überdreht und hat seine letzte Stillmahlzeit um ca. 18.00 Uhr bekommen. Die nächste eingefordert hat er erst wieder um 3.30 Uhr morgens. Sonst kommt er für gewöhnlich nachts so nach 6 Stunden und dann wieder nach 4. Tagsüber trinkt er etwa alle 2 - 3 Stunden - ja nach Außentemperatur. Ich habe jetzt gleich wieder Angst, dass mir die Milch wegbleibt, wenn er so lange nicht trinkt. Meint ihr, ich hätte ihn wecken müssen zwischendurch oder sind so lange Pausenzeiten ab und an durchaus normal. Ich bin irgendwie voll verwirrt. Mein Kleiner ist zwar schon ordentlich propper - er hat jetzt fast 7 kg. Aber abnehmen sollte er nun auch nicht und schon gar nicht dursten. Bin das auch von meinem ersten gar nicht gewohnt, der kam im Stundentakt, was auch mehr als supoptimal war.

Also, ist jetzt doch etwas länger geworden. Deshalb hier nochmal die Frage:

Ist ein Abstand von über 9 Stunden normal oder sollte ich meinen Süßen beim nächsten Mal zwischendurch wecken, damit er trinken kann?

Danke schonmal für die Antworten.

GLG

einfachich77

Beitrag von jenjo 27.05.11 - 08:33 Uhr

Ich würde ihn nicht wecken. Ich habe meinen auch nie geweckt....

Wenn er den ganzen Tag über nicht geschlafen hat dann ist er irgendwann müde und braucht den Schlaf. Wenn er Durst/Hunger hat, meldet er sich :-)
Es werden immer wieder so Tage kommen und da er ja sachon 11 Wochen alt ist, wird sich deine Brust daran gewöhnen :-)

Als meiner das erste mal durchgeschlafen hat, habe ich gedacht meine Brüste platzen, aber schon nach 2-3 Tagen haben die sich daran gewöhnt. Auch wenn du ne Phase haben solltest wo er weniger an die Brust möchte und danach wieder mehr.... das macht deine brust eigentlich alles ohne Probleme mit :-) Sie produziert nachher ja eh das meiste während des Stillens, nicht vorher wie gaaaaanz am Anfang :-)

Also, schlafen lassen und die Zeit genießen :-)

Beitrag von marleni 27.05.11 - 08:41 Uhr

Freu Dich doch ;-)

Ich träume von so was. Und mit 7 kg ist er wirklich gut "ausgerüstet", wenn ihn der Hunger nicht weckt, ist alles in Ordnung!

GLG
M.

Beitrag von sarahjane 27.05.11 - 14:17 Uhr

Gesunde Kinder sollten nach ihrem persönlichen Bedarf gefüttert werden. Von daher solltest Du Dein Kind nicht wecken, um ihm die Brust anzubieten. Es ist ganz normal, dass sich die Trinkabstände immer wieder mal verändern können.

Und es ist nicht die Regel, dass Brustmüttern "die Milch wegbleibt", wenn das Kind seltener Hunger/Durst hat.