Neurodermitis: Was cremt ihr ein? Triclosan-Creme

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zweiunddreissig-32 27.05.11 - 08:34 Uhr

Guten Morgäään#tasse

Ich hab gestern vom Allergologen ein Rezept füt Triclosan-Creme bekommen (mein Bub hat Neuro in Anfangsstadium ohne Juckreiz). Ich hab aber oft gelesen, dass man die Pflegemittel mit Triclosan oder anderen antibakteriellen Mittel für gesunde Haut lieber nicht lange oder gar nicht benutzen soll.

Gilt es auch für Neuro-Haut? Wie lange habt ihr das eingecremt?

#danke

Beitrag von ananova 27.05.11 - 08:47 Uhr

Hi!
Ich habe für die Pflege meiner Kleinen MULTILIND MIKROSILBER!
Diese Creme ist echt klasse und hilft ihr gut......nach 2 Wochen hat sich die Neuro (bis auf die Armbeugen und Achseln) zurückgezogen.....
....sie eignet sich gut zur begleitenden Therapie!

http://www.multilind.de/multilind/produkte/creme/

Ana



Beitrag von zweiunddreissig-32 27.05.11 - 08:57 Uhr

Das probieren wir aus. Vielleicht ist es besser, wenn ich die Cremes in Abwechslung benutze, damit der Kleine nicht immer von Triclosan abkriegt.
Die gepriesene Linola hat er nicht vertragen:-(

#danke

Beitrag von ananova 27.05.11 - 09:02 Uhr

....ich würde es auf jeden Fall mal im Wechsel probieren!
Linola hab ich auch ausprobiert......oh mann....neben der Neuro war sie dann auch noch rot von der Linola.....

Beitrag von tulpe0212 27.05.11 - 08:56 Uhr

Wir haben vom Hautarzt eine kortison creme bekommen, die wir nur nehmen, wenn es supi rot wird.. Felix hat das auch im anfangsstadium... ansonsten creme ich ihn mehrmals täglich mit linola körpermilch ein... bei uns wirkt es gut.. andere sind wiederum skeptisch weil da duftstoffe drin sind.. bei uns hilft es aber... und ich muss höchstens alle zwei wochen mal die kortison creme für drei tage abends dünn drauf machen, anstatt vorher wie verordnet jede woche..

Beitrag von zweiunddreissig-32 27.05.11 - 09:07 Uhr

Cortison Cremes haben bei mir sehr gut geholfen, allerdings hab ich die in einem sehr schweren Stadium genommen, da es die Gefahr der Gewöhnung besteht.

Linola hat mein Sohn leider nicht vertragen. Die Flecken wurden intensiv rot und mehr:-(

#danke

Beitrag von moeriee 27.05.11 - 09:04 Uhr

Hallo! #winke

Neurodermitishaut braucht sehr viel Pflege. "Triclosan" ist in der Tat nur für Notfälle gedacht und als Pflege für danach. Allerdings gilt für dieses "danach" eben auch eine gewisse Regel. Es gibt die sogenannte "Proaktive Therapie", die wir mit "Triclosan" betreiben sollten. Allerdings hat unser Sohn die Creme nicht vertragen, wie zuvor "Protopic" und "Infecto Pyoderm". Nun sind wir schon bei cortisonhaltigen Produkten angelangt... Aber das tut ja nichts zur Sache. Bei der "Proaktiven Therapie" wird, wenn das Kind gerade einen Schub hat (z.B. mit offenen und nässenden Wunden), die Haut zunächst zweimal tägl. mit der entsprechenden Salbe eingerieben. Eine Woche lang. In der zweiten Woche wird das Kind nur noch einmal tägl. mit der entsprechenden Salbe eingerieben. Ab der dritten Woche dann nur noch jeden dritten Tag. Man sagt, dass man diese Creme dann danach als Kur anwenden kann, also zweimal pro Woche. Da sucht man sich dann zwei Tage aus (z.B. Mo. und Do.) und dann wird die Creme einmal jeweils an diesen beiden Tagen geschmiert. Des Weiteren ist aber auch eine intensive Basispflege von Nöten. Das bedeutet, dass du dein Kind mind. einmal pro Tag mit einer Basiscreme einschmieren solltest und zwar am ganzen Körper. Dazu kannst du bspw. folgende Cremes nehmen: "Kaufmanns Kindercreme", "Eubos Hautruhe", "Dermatop" (ohne Cortison!!!), "Physiogel", ... Wir haben "Physiogel" und das ist UNSER Produkt. Jeder ND reagiert anders auf bestimmte Cremes, weshalb man einfach ausprobieren muss. Teure Angelegenheit, aber oft kann man bei den Herstellern kostenlose Proben anfordern. Wichtig auch: Nur einmal pro Woche baden. Am besten nimmt man dazu nicht irgendeinen Badezusatz, sondern entweder "nur" Olivenöl und Sahne oder ein spreitendes Badeöl, wie "Balneum mit Mandelöl". Letzteres legt sich auf die Wasseroberfläche und benetzt die Haut des Kindes beim Herausnehmen aus dem Wasser. Danach auch wieder: Gut eincremen. Bitte KEINE vermeintlichen Naturprodukte ausprobieren, wie bspw. Nelkencreme, Aloe Vera Creme, ... So gut das bei normalen Menschen helfen mag. Der überwiegende Teil der ND reagieren über kurz oder lang sehr heftig auf diese Cremes.

Wenn du noch mehr tun willst: Silberwäsche! Das ist quasi vorbeugend!

So, das war jetzt die Kurzfassung. Falls du noch Fragen hast: Her damit!

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (25 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von moeriee 27.05.11 - 09:06 Uhr

Ach ja! Es gilt die wichtige Regel "Never change a winning team!". Bedeutet: Bitte nicht zu viel wechseln, wie oben vorgeschlagen. Und wenn du Cremes ausprobierst, dann bitte nicht gleich auf dem ganzen Körper, sondern nur an einer Stelle. Dann ist es nicht so schlimm, wenn dein Kind heftig auf die Creme reagiert, denn es ist nur eine kleine Stelle. Und hast du dann mal eine gute Creme gefunden: Bitte nicht mehr experimentieren! Es geht sonst zu Lasten des Kindes.

Beitrag von moeriee 27.05.11 - 09:18 Uhr

PS: Ich meinte nicht "Balneum", sondern "Balmandol".

Beitrag von zweiunddreissig-32 27.05.11 - 09:27 Uhr

Vielen #danke! Beim meinem Sohn ist es erst Anfangsstadium, also ohne Juckreiz und schlimmen Flecken. Im Akutstadium war er voll mit roten leicht nässenden stellen übersäht. Ich hab bei ihm Radikaldiät durchgeführt, mit Bepanthen geschmiert und Bigaia Tropfen gegeben, da seine ND durch eine Magen-Darm-Grippe vor kurzem ausgelöst wurde. Bis dahin hat er alles gegessen und alles an Cremes vertragen.
Jetzt sind es nur leicht rote trockene Stellen, der Schub ist vorbei. Aber er verträgt seine normale Cremes nicht mehr und Linola auch nicht (hab vor Hautarztbesuch ausprobiert).
Ich mache jetzt eine Veträglichkeitsprobe mit dieser Triclosan-Creme an einer Stelle. Wenn er sie verträgt, werde ich wohl 1-2 mal die Woche diese Creme anwenden, da er gerade keinen Schub hat und wir erstmal Blutergebnisse abwarten müssen.
Jetzt ist das Problem der Basis-Pflege, da man die Haut ja 2 mal täglich cremen soll.
Cortison-Cremes finde ich das ist das letzte Mittel, wenn es gar nicht mehr geht. Hab bei mir nur im schwersten Stadium angewendet, da die Gefar der Gewöhnung besteht. Mir half wirklich nichts mehr (da wusste man von Triclosan und Silber noch gar nicht, dass es hilft) und ich reagierte auf jede Creme. Komischerweise war nach der Pubertät alles komplett weg und ich kann jetzt alles essen, schmieren etc. Ich hoffe aber, dass bei meinem Sohn das nicht so weit geht.

Beitrag von moeriee 27.05.11 - 10:42 Uhr

Ganz ehrlich? Von Linola halte ich nicht viel. Gerade die Creme, die von Linola selbst als Neurodermitis-Produkt angepriesen wird, enthält Paraffin. Das sollte in der Hautpflege an sich schon sparsam eingesetzt werden. Aber auf der Haut von ND hat es gar nichts verloren. Wenn ihr wirklich eine hochwertige Creme / Lotion sucht, dann nehmt mal "Physiogel". Nicht billig, aber absolut klasse! Meine KiÄ, die auf ND spezialisiert ist, hat mir gesagt, dass sehr viele Neurodermitiker sehr gut auf diese Creme reagieren. Sie ist komplett ohne Cortison und auch ansonsten sehr gut bei ND verträglich (kein Paraffin, keine Duftstoffe, ...). Wir haben zwei Tuben. Zum Einen "Physiogel AI Creme" und zum anderen "Physiogel AI Lipolotion". Die Lipolotion nehmen wir als Basispflege. Damit creme ich Louis morgens und abends einmal am ganzen Körper ein (wichtig: Erst Arme, dann Bauch und Rücken, dann die Beine, dann den Kopf und zuletzt Po und Intimbereich; Kinder mögen es meist nicht, wenn man mit dem Kopf beginnt und eine Studie hat gezeigt, dass die eben angegebene Reihenfolge auf Dauer die besten Erfolge bringt). Die Creme nehmen wir für die schlimmen Stellen (auch wenn sie schon abgeheilt sind, damit es da nicht wiederkommt). Die Creme ist einfach höher dosiert und kostet dementsprechend fast das doppelte. Zudem ist es so, dass es gerade im Sommer nicht von Vorteil ist, wenn man den ganzen Körper mit Creme einschmiert. Denn diese fühlt sich auf der Haut eher fettig und ölig an, als bspw. die Lotion. Daher fühlen sich die Kinder besonders dann, wenn es richtig warm ist, einfach wie eine Sardine in der Dose. Eine Lotion zieht schneller und besser ein und ist daher angenehmer. Die Hautpflege ist einfach das A und O bei ND. Denn man muss sich das vorstellen, wie bei einem Mauerwerk. Die Backsteine schützen das Innere des Hauses nur deshalb, weil sie durch den Mörtel zusammengehalten werden. So funktioniert das auch bei normaler Haut. Bei ND fehlt quasi der Mörtel und die Haut ist nicht mehr vor äußeren Einflüssen geschützt. Die Creme ist quasi unser Mörtel. ;-)

Wenn du noch mehr wissen willst: Melde dich!

Liebe Grüße und alles Gute für deinen Sohn! #herzlich

Beitrag von moeriee 27.05.11 - 10:46 Uhr

Schon wieder was vergessen! #hicks In der normalen Apotheke kostet "Physiogel AI Creme" 30€ je 100 ml. "Physiogel AI Lipolotion" kostet 28€ je 200 ml. Am besten schaust du mal hier:

Creme: http://bit.ly/lfKFZI

Lipolotion: http://bit.ly/mqm3au

Sind immerhin fast 20€, die man da sparen kann. ND ist ja eh schon nicht ganz billig... Wenn du es erst einmal ausprobieren möchtest, dann kannst du hier ganz kostenlos eine Probe bestellen: http://www.physiogel.de/kostenlose_produktprobe.htm

Beitrag von zweiunddreissig-32 27.05.11 - 22:25 Uhr

Vielen vielen Dank!#huepf

Werd mir ne Probe schicken lassen

Beitrag von stinchen1981 27.05.11 - 09:24 Uhr

Guten Morgen,

Fabian hat auch Neurodermitis im Anfangsstadium. Ich wünsche ihm, dass er es nicht so schlimm bekommt wie ich es als Kind hatte...

Wir haben vom Kinderarzt die Neuroderm-Salbe bekommen. Zweimal täglich eincremen. Das machen wir seit 2 Wochen und es ist schon vieel besser geworden. Wenn ich es allerdings mal vergessen habe, dann bemerkt man es doch recht schnell, denn die Stellen werden wieder viel rauher :-(

Mal schauen, am Mittwoch haben wir den nächsten Arzttermin, was dieser dazu meint...

Liebe Grüße, Christine mit Fabian