Zuckertest = machts überhaupt Sinn ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von janamaus20 27.05.11 - 08:43 Uhr

huhu Mädls ,

Also am Dienstag ist es nun soweit und ich habe mein Zuckertest (bin da genau 29 ssw) aaaaaber ich glaube ganz ehrlich ich werd diesen besch... test :-[ nicht mal schaffen , hab in der schwangerschaft von anfang an nur gebrochen (hyperemesis) ab der 18 ssw gings dann etwas besser aber nun hab ich mal den ersten test gemacht (als übung mit tee und traubenzucker) <--- das hatte mir die arzthelferin geraten ein paar tage ehr anzufang das geschehen zu üben ...
bins sonst gewöhnt mein tägliches frühstück zu bekommen ansonsten bin ich nur am kotzen ......und was soll ich sagen seit gestern 23 uhr nichts mehr gegessen heute früh um 5.16 uhr wach , totaaaalen Hunger , mir war kotzübel ... habs gottseidank nochmal geschafft bis 7.45 uhr einzuschlafen und hab mir gegen 8 uhr den tee reingehauen ... der ist aber nach ner halben std (also 8.30 uhr ) wieder rausgekommen .... toll :-[ wäre es mir in der praxis passiert hätte ich bestimmt abbrechen müssen oder?

die lösung konnte doch so garnicht wirken oder ?

lg jana#zitter die riesen angst vor dem zuckertest hat ,aber ihrn unbedingt schaffen will ...

Beitrag von mamimona 27.05.11 - 08:46 Uhr

ja er macht sinn.finde ich einen der wichtigsten tests überhaupt.

du bekommst nach der blutabnahme in der praxis gleich die zuckerlösung.bei mir waren es 300ml.das hilft,dass einem nicht übel wird.

denk ran,du machst as für dein kind.
in der praxis sind die auf solche fälle vorbereitet und wissen wie sie reagieren müssen.

Beitrag von schachti2005 27.05.11 - 08:48 Uhr

Hallo!


Ich hatte gestern den Zuckertest und empfand ihn als nicht schlimm.
Klar, das Zeug schmeckt *bäh*, aber es ging. Ich sollte es innerhalb von 10 Minuten trinken.
Mir war zwischendurch mal kurz übel, gab sich aber wieder.

Es war aber auch eine andere Frau dort, die bekam, wie ich hörte, den Zucker über den Tropf. (Zumindest bekam ich mit, wie die Schwester zur anderen sagte Frau... hängt am Zucker.)
Als diese dann aber im Wartezimmer saß, wurde ihr schlecht.
Scheint wirklich unterschiedlich zu sein.

Wasser durfte ich aber dazwischen schon trinken.



LG Sandy

Beitrag von maxizicke 27.05.11 - 08:50 Uhr

Der Test macht Sinn, aber ich finde es ziemlich unverantwortlich, dass die Helferin Dir rät, das zu Hause auszuprobieren!

Bin Arzthelferin und bei uns haben die Patienten ganz klar die Anweisung, sich nicht aus dem Wartezimmer zu bewegen und bei irgendwelchem Unwohlsein sofort Bescheid zu sagen. Sie sind unter ständiger Beobachtung, weil immer die Gefahr eines Kollaps besteht! Deshalb wird sowas ja in den Arztpraxen gemacht.

Liebe Grüße!

die Zicke

Beitrag von sephora 27.05.11 - 08:52 Uhr

Dieses Zuckerzeug macht dich erstmal satt ( vielleicht nicht die Gelüste, aber den Körper).
Ok, ich muss zugeben, ich habe nicht so große Probleme am morgen ne Zeit nüchtern zu bleiben. Ist zwar besser wenn ich gegessen habe, aber solange ich keine großen Anstrengungen machen muss gehts.

Du sitzt ja nur im Wartezimmer...dann bekommst du dieses Lösung nach dem ersten Pieks und muss 2 Stunden warten ( sie pieksen nach der ersten Stunde mal). Die Arzthelferin meinte auch, dass die meisten Frauen die Glukoselösung als sättigend empfinden.

lg

Beitrag von carrie23 27.05.11 - 09:08 Uhr

Du solltest es wenigstens versuchen.
Hätte ich den Test nicht gemacht, wären wir bei Luna nicht drauf gekommen dass ich Insulin benötige und das kann für euch beide gefährlich werden wenn du Diabetes hast udn es nicht merkst.
Schau dass du kurz vor Mitternacht noch eine Kleinigkeit isst und bitte darum so früh wie möglich dran kommen zu dürfen.
Wasser darfst du auch vor dem Test etwas trinken, das hilft schon oft.

Beitrag von marienkaefer1985 27.05.11 - 10:27 Uhr

Also ich finde den Test auch sehr sinnvoll und würde ihn auf jeden Fall machen.

Bei mir war es allerdings etwas strenger. Ich durfte ab 22 Uhr nicht mehr essen und trinken und hatte meinen Test erst 8.30 Uhr.

Trinken zwischendurch war auch verboten.

Du bekommst den Saft ja direkt, wenn es losgeht, das Zeug ist zwar ekelig, aber es sättigt erstmal und da ist ja ordentlich Zucker drin, so dass der Zuckerspiegel erstmal gepushed ist.

Nach einer Stunde wird dann der nächste Test gemacht (Urinprobe und Blutprobe am Ohr) und nach 2 Stunden nochmal das Gleiche. Direkt danach durfe ich auch wieder essen und trinken, musste aber noch auf das Gespräch mit der Ärztin warten.


Ich habe den Test 2 Mal gemacht. Einmal freiwillig, weil ich gucken wollte, ob alles in Ordnung ist und 3 Wochen später hat ihn meine Frauenärztin nochmal angeordnet, weil der Kleine schon zu weit entwickelt war und sie ausschließen wollte, dass ich doch Zucker habe.

Und beide Male war es kein Problem ;-)

Du schaffst das schon!


marienkaefer + BabyBoy (31+6) #verliebt