anderes schlafverhalten seit der kita..

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bienchen-1975 27.05.11 - 08:53 Uhr

hallo zusammen,

mein sohn ( bald 14 monate ) geht seit mai 2011 in die kita. die ersten zwei wochen lief alles super, aber danach weint er leider immer wenn er vom papa abgegeben wird.
seit er in der kita ist schläft er vormittags teilweise 1,5 std und wird dann gegen 15 uhr wieder müde, was leider zur folge hat das er abends nicht müde wird und nach 9 std. schlaf munter ist.
irgendwie weiß ich gerade nicht sorecht wie ich das ändern kann. nachmittags wird dann weinerlich da er müde ist und wenn ich ihn nicht wecke, dann würde er bestimmt wieder 1,5 std schlafen. er schläft seit der kita auch sehr unruhig und schreit nachts, aber sobald er bei uns im bett liegt schläft er sofort ein... nur leider kann ich mit dem kleinen nicht so gut schlafen.
noch ein punkt ist, dass wir bald umziehen und der kleine dann sein eigenes zimmer bekommt. wir dachten uns das er in der ersten zeit noch bei uns schläft, aber dann langsam an sein eigenes zimmer gewöhnt werden soll.

nun meine frage, wie kann ich ihm nachts die sicherheit geben, ausser in unserem bett, dass er von alleine wieder in den schlaf findet und keine angst hat ? ich kann und will auch nicht die ganze nacht in seinem zimmer sitzen, da ich bald wieder arbeiten gehe, brauch ich etwas schlaf.
ach er wird meist so ab 24 uhr wach und schreit dann, da hilft auch kein schnuller und streicheln.
mein mann meinte, dass er sich schon daran gewöhnt hätte, dass er sobald er wach wird zu uns ins bett will.

was meint ihr ?

sorry das es so lang wurde.

Beitrag von bienchen-1975 27.05.11 - 09:00 Uhr

ach und seit er in der kita ist braucht er gerade zum schlafen wieder mehr körperkontakt, was heißt er will wieder im arm runter kommen bzw. einschlafen. was wir auch machen.

Beitrag von lieka 27.05.11 - 10:16 Uhr

Vormittagsschlaf?? im KiGa?
Also unser Kleiner (mit 11Monaten in den KiGa) mach nur einen Mittagsschlaf im KiGa irgendwas zwischen 1 und 2 Stunden.
Er hatte auch eine weile als er immer wieder zu uns ins Bett wollte Nachts. Als wir dann nicht mehr konnten weil wir selbst kaum geschlafen haben, mussten wir alle durch und der kleine musste mal ne weile schreien und ab da hat er wieder in seinem Bett geschlafen.
Versuch den Tagschlaf zu reduzieren das er wirklich müde ist. Klar er muss viel verarbeiten in der Nacht im KiGa passiert ja auch sehr viel.
Entweder du entscheidest dich und opfert dich auf für dein Kind setzt dich neben ihn oder er kommt zu euch ins Bett. Oder du hilft ihn allein einzuschlafen Was schon beim einschlafen am Abend anfängt. Wir haben für uns die lösung "jedes Kind kann schlafen lernen" gefunden. Das will und kann nicht jeder.

Beitrag von ladyna79 27.05.11 - 10:27 Uhr

Meine schlaeft auch vormittags in der Krippe. Die steht um halb 6 auf. Die haelt nie und nimmer bis halb 12 durch.

Wann steht denn Deiner auf?

Beitrag von ladyna79 27.05.11 - 10:24 Uhr

Hm..also dein Kleiner hat gerade eine Menge neuer Eindruecke zu verarbeiten und bekommt auch durch die Kita seinen ganzen Rhythmus durcheinander gewirbelt. Der muss sich erstmal wieder neu finden. Er braucht noch ein bissel Zeit.

Unsere Maus geht seit Januar in die Krippe, da war sie 11 Monate und wir mussten dann auch alle erstmal wieder einen neuen Rhythmus finden. Sie geht von 7.30 bis 17 Uhr. Und bei uns ist es so, dass sie auch vormittags schlaeft und noch mal am fruehen Nachmittag. Wenn sie das nicht tut, schlaeft sie mir naemlich im Auto ein und dann haben wir Abends Probleme, sie zum Schlafen zu bringen.

Wie lange ist er denn in der Kita (von wann bis wann)?

Rede doch mal mit denen, dass sie ihn nicht so lange schlafen lassen sollen vormittags. Und ich wuerde auch versuchen, ihn nachmittags spaetestens um 14 Uhr hinzulegen und nicht mehr spaeter. Kommt auch darauf an, wann ihr ihn ins Bett bringt.

Er wird seinen Rhythmus finden, ganz sicher. Er braucht halt noch ein bisschen Zeit. Dass er unruhig schlaeft ist auch ein Zeichen, dass er viel zu verarbeiten hat.

Ihr macht das schon richtig mit dem Koerperkontakt, Streicheleinheiten usw. Ich wuerde ihn solange im Schlafzimmer lassen, bis er wieder durchschlaeft, bzw. nicht mehr solche Schreiattacken hat nachts.. Dass die Kleinen mal wach sind, ist normal.

Aber ein gut gemeinter Rat: lass das mit dem ins Bett holen nachts blos sein!!!

Wir haben das auch gemacht.. um Weihnachten rum (vorher hatte sie, seit sie 7 Wochen war immer durchgeschlafen), da sie krank war und wir haben das nicht wieder raus gekriegt.
Sie wurde ganz automatisch wach so gegen 1 oder 2 Uhr, stand auf und hat auf unser Bett gezeigt. Bei uns im Bett hat sie sich dann umgedreht und super geschlafen. In ihrem Bett ist sie nicht mehr eingeschlafen, auch nicht mit daneben sitzen. #aerger

Sie hat sich das erst abgewoehnt, also sie 2 Wochen bei meinen Schwiegereltern war. Seitdem schlaeft sie wieder wunderbar die ganze Nacht in ihrem Bett und will auch gar nicht zu uns.

LG

Beitrag von celi98 27.05.11 - 10:41 Uhr

hallo,
das schlafverhalten meiner tochter hat sich mit kripenbeginn (21 monta) auch sehr verändert. Obwohl sie vorher schon im eigenen zimmer schlafen konnte, haben wir in der zeit wieder das familienbett gebraucht, auch sie hat sehr unruhig geschlafen.

sie ist immer eine schlechter schläferun gewesen und auch jetzt (mit 3 wird nicht durchsgeschlafen). aber das schlafverhalten hat sich ca drei monta nach krippenbeginn gebessert. ich denke, es warne die vielen einfrücke und die ungewohnte trennung von mama.

mir haben damals viele geraten, ein betten neben unserem für sarah aufzustellen. dafür hatten wir kein platz. vielleicht geht es bei euch erst einmal so

lg sonja

Beitrag von bienchen-1975 27.05.11 - 11:40 Uhr

also mein kleiner geht mo-mi von 8 - 12.45 und do+fr. 8-ca 15 uhr in die kita.
ich hab das mit dem schlafen schon gesagt, nur die erzieherin meinte, dass sie die kinder nicht wecken dürfen :-(.
mein kleiner ist schon ab 6 uhr wach, von daher hält er meistens nur bis 10 uhr durch und braucht dann eine pause. zuhause hab ich ihn immer geweckt und dann hat er nachmittags meistens noch mal eine stunde geschlafen.

ich werde ihn jetzt versuchen nachmittags nur kurz schlafen zu lassen. da er meist von 10-11 oder 11.30 schläft, ist er natürlich bis 14 uhr nicht müde, dass kommt erst später.

mal sehen wie wir das mit dem schlafen nachts hin bekommen. das wir ihn zum schlafen wieder auf dem arm haben oder daneben sitzen stört mich gerade nicht, da ich weiß das er viel verarbeiten muss, aber das nächtliche schreien und ins bett holen stört schon. ich muss bald wieder arbeiten und da sollte ich zumindest halbwegs etwas geschlafen haben.