Ungewöhnliche Vorbereitung, bitte Hilfe

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von stefanielena 27.05.11 - 09:42 Uhr

Hallo!

Wir sind Adoptionsbewerber und wurden von einem grossen Jugendamt angenommen, dass uns ausdrücklich darauf hingewiesen hat, das sie fast ausschliesslich Neugeborene vermitteln (mehrere pro Jahr).
Und im Fall des Falles würde es sehr schnell gehen.

Nach dem Anruf erwartet man uns spätestens am nächsten Tag vor Ort.
Die Anreise wäre dann auch mit Übernachtungen verbunden.

Nun ist meine Frage, was man denn für den Anfang ganz dringend und unbedingt braucht, damit ich eine Liste erstellen und verteilen könnte, damit Freunde oder Familie die Sachen kaufen.

Mich jetzt schon auszustatten nutzt ja nix, da mir keiner sagen kann, wie lange wir wirklich warten müssen (kann morgen soweit sein oder auch Jahre dauern), welche Jahreszeit sein wird, welches Geschlecht das Kind haben wird und wie gross oder klein es sein wird.

Mitnehmen müssten wir ja vermutlich eine Art "Kliniktasche".

Wäer euch dankbar, wenn ihr mir helfen könntet!

LG stefanielena

Beitrag von binipuh 27.05.11 - 09:56 Uhr

Hallo!

Das klingt wirklich spannend.

Ich würde auf die Liste folgende Sachen setzen:

Bodies
Strampler
Schlafsack
Pampers
Mullwindeln
Flaschen und Sauger
Pre-Milch

Dann kannst Du den Auftrag sicherlich telefonisch um Geschlecht und Größe ergänzen.
Milch würde ich die holen (lassen), die es auch im KH gibt.

Und wenn ihr dann zu Hause seid, dann flitzt einer halt los und besorgt den Rest.

Und die Babyschale oder den Kindersitz könnt ihr ja vielleicht spontan vor Ort kaufen.

Bini, die die Daumen drückt, dass es gaaaaaanz schnell klappt

Beitrag von stefanielena 27.05.11 - 10:04 Uhr

#danke

Eine Babyschale haben wir hier, von einer Freundin. Das ist aber auch so ziemlich das Einzige.

Das mit der Milch hatte meine Freundin auch schon gesagt.
Daran hätte ich garnicht gedacht.
So von heute auf morgen ist halt doch ziiiiemlich schnell.

PS Danke für´s Daumen drücken!

LG stefanielena

Beitrag von stefanielena 27.05.11 - 10:07 Uhr

Eine gute Idee, sowieso eine Liste mit Lieblingssachen und Wünschen zu machen!
Danke dir!

Beitrag von meandco 27.05.11 - 10:01 Uhr

notausrüstung?

kindersitz fürs auto
windeln
bodies
strampler
t-shirt
mullwindeln
habe
nach witterung jacke
milchpulver
flaschen
sauger
(sterilisator, geht erst aber auch mit wasser am herd ...)

die nächsten tage
gitterbett

alles andere kann auch ein bisschen dauern, ist ja nicht überlebensnotwendig #liebdrueck

ansonsten:
würd mich umgucken wie alle anderen auch - welcher kiwa gefällt, was hättest du später sonst gerne? und dann eine liste mit den herzstücken erstellen #verliebt;-)

lg
me

Beitrag von meandco 27.05.11 - 10:02 Uhr

#rofl nein, keine habe sondern ne haube #pro

Beitrag von stefanielena 27.05.11 - 10:16 Uhr

Eine gute Idee, sowieso eine Liste mit Lieblingssachen und Wünschen zu machen!
Danke dir!

Beitrag von ladyna79 27.05.11 - 10:02 Uhr

Puuh.. das ist ja spannend #sonne

Also ich gruebel mal, was ich dann dringend brauchen wuerde:

- irgendwas, wo das Kleine schlafen kann. da reicht ja eine Wiege oder ein Stubenwagen fuer den Anfang und die grossen Moebel koennt Ihr ja dann spaeter in Ruhe selber kaufen

- Windeln Groesse 2, Feuchtuecher, Wundschutzcreme

- Babybadewanne

- Bodies, Strampler, Muetzchen, Jacke, Schlafanzug (in Minimalausstattung, kann man sich ja schon hinlegen, Gr. 56)

- ein paar Spuckwindeln

- 1 kleiner Schlafsack

- Kuscheldecke

- Flaeschchen & Sauger, Flaschenbuerste, Milchnahrung

- evtl. Schnuller Gr. 1

- Babyschale fuer den Transport (aber vielleicht koennt Ihr Euch da auch eine ausleihen)

- Kiwa wuerde ich dann selber in Ruhe kaufen, evtl online bestellen.. vorher schon mal im Geschaeft einen aussuchen

Jooo..also wenn mir noch was einfaellt, werde ich noch ergaenzen.

Wuensche Euch ganz, ganz, ganz viel Glueck! #klee

Beitrag von perlita 27.05.11 - 10:06 Uhr

Hallo,
ganz am Anfang braucht man gar nicht so viel.
Da Du ja nicht stillen können wirst, brauchst Du natürlich Nahrung und entsprechendes Zubehör. Aber auch das muss ja erst mal nicht viel sein. (Eine Flasche mit Sauger, die man dann immer in einem normalen Topf in kochendem Wasser auskocht; Milchpulver; mehr weiß ich nicht, hatte aber auch ein Stillkind #sorry)
Windeln. Einige für die "Kliniktasche", Rest nachkaufen. Dazu entweder ein Paket Feuchttücher oder ein paar Waschlappen und Wasser.
Ein paar Mulltücher / Stoffwindeln sind praktisch.
Anziehen, wie Du sagst: Es kommt auf die Jahreszeit an. Aber sicher einen Wickelbody (bzw 2-3) und etwas für obendrüber, wie viel das ist, hängt von der Jahreszeit ab... Gibt es jetzt Babys bei Euch im Umfeld, von denen Ihr einfach für jede Jahreszeit eine Satz Sachen (Strampler, Jäckchen, Strumphose) erben könnt? Nimmt ja nicht viel Platz weg...
Wie groß/klein es wird, wissen andere Eltern auch nicht unbedingt, ich hatte (sind alle groß) nichts unter Gr. 62 gekauft und bekam dann ein Frühchen mit 49 cm :-) Aber für die ersten Wochen war durch Erbsachen tec. trotzdem genug da.
Ein Mützchen, jahreszeitenunabhängig, für den Transport.
Wie reist Ihr? Wenn Ihr Autofahrer seid, müsst Ihr Euch für den Ersttransport auf jeden Fall eine Babyschale besorgen, das kann aber auch geliehen sein - nur eben gucken, woher Ihr die dann sofort bekommt. Wenn es am Ort ist, Taxiunternehmen haben meist auch Babyschalen, muss man nur vorher anfragen.
Sowas wie Kinderwagen braucht man irgendwann auch, würde ich bei so einer Ausgangslage aber nicht vorher kaufen. Auch da gucken, ob es erst mal was zum Leihen gibt?
Evtl- einen Schlafsack, es geht aber für ganz den Anfang, wenn sie sich kaum bewegen, auch mal ein flaches Erwachsenenkopfkissen als Decke...
Körperwärme, Zuwendung etc. habt Ihr eh dabei....
Mehr fällt mir eigentlich gerade nicht ein, alles weitere (v.a. große Dinge wie Wickeltisch...) kann man wirklich dann besorgen.
Viel Glück...!
Per

Beitrag von perlita 27.05.11 - 10:10 Uhr

PS. Frühchensituation ist ja zT ähnlich... ich hatte noch keine Kliniktasche gepackt, wir hatten das Babybay noch nicht aufgebaut (Bett gab es erst mit knapp einem Jahr), das haben dann meine Brüder gemacht, als ich in der Klinik war, aber in der Klinik hat mein Baby auch nicht eine Nacht im Gitterbettchen geschlafen, sondern immer, immer, immer bei mir...

Beitrag von stefanielena 27.05.11 - 10:16 Uhr

Hey du!

Danke für deine ausführliche Antwort!
Eine Babyschale haben wir, es handelt sich auch um ca 300km Fahrt.
Haben uns in Großstädten beworben, da es hier auf dem Land kaum Chancen gibt.
Ist das Einzige, das uns angenommen hat.

Babys gibt es gerade sehr viele im Umfeld.
Aber da wir schon seit 6 Jahren den KiWu haben (hatten einige künstliche Befruchtungen) glaubt niemand mehr so recht an Nachwuchs.#schmoll
Viele Freunde haben die Sachen inzwischen wieder verkauft, kann ich ihnen auch nicht verübeln.
Kann ja auch echt noch Jahre dauern (oder eben ganz schnell gehen, was ich hoffe).

Aber es wäre sicher gut, mir dann die Nr derer mitzunehmen, die dann selbst Babys haben....

LG

Beitrag von perlita 27.05.11 - 10:22 Uhr

Hallo,
na, wenn es GERADE sehr viele Baby gibt, reicht das doch vielleicht für ein Starter-Set SPÄTER. Die wachsen ja ratzfatz aus den allerersten Größen raus.
Ihr braucht ja nicht viel und WOLLT dann ja auch sicher selber was kaufen, aber wenn Euch auch nur jedes zweite Baby einen herausgewachsenen Strampler und/oder Body oder ähnliches vererben kann, kommt Ihr locker übre die erste Woche(n)....
Es kann ja auch geliehen sein, nur als Notfallkiste.
Gleiches gilt dann für andere Teile der Ausstattung, vielleicht gibt es Kinder, die schon aus dem ersten Schlafsack raus sind, den Ihr Euch dann mal leihen könnt für den ersten Monat? Sowas.

Alles Gute!

Beitrag von mausi111980 27.05.11 - 10:32 Uhr

Hallo



also erst einmal viel Glück das es bald klappt! bekannte haben exakt nach 9Monaten ihr 4Wochen altes Töchterchen bekommen und waren sehr glücklich.

Nun zu deiner Frage!

Was man dringend benötigt ganz am anfang:

*Transportmöglichkeit (Babyschale - habt ihr schon)

*event. Kinderwagen (kann man ja einen Kombi-KiWa nehmen, gibts auch gebraucht - kann man ja jetzt schon mal schauen)

*Kinderbett - anfangs reicht auch ein hohenverstellbares Laufgitter oder klappbares Reisebettchen

*naja Hygiene Artikel wie Windeln, Feuchttücher, Cremes etc. pp. kann man aber auch erst später besorgen wegen Gewicht (Windeln)

*Babynahrung (bekommt man event. Proben von Klinik)

*Flaschen und Sauger

*vielleicht nen Schmusetuch

*Mullwindeln

*Kleidung gibts vielleicht von Freunden für ein oder 2 Tage zum einlagern


Für den REST kann man ja dann echt nach dem ÜBERRASCHENDEN Anruf und dem ersten KENNENLERNEN los ziehen und shoppen gehen.



Also noch einmal viel Glück und ein hoffentlich baldigen Anruf! Alles Gute!!!









LG Mandy

Beitrag von goldengirl2009 27.05.11 - 10:41 Uhr

Hallo,

neben all den Materiellen Sachen würde ich mir in einer ruhigen Minute überlegen ob ich mir vorstellen könnte das Baby zu stillen.
Wenn ja würde ich jetzt schon einmal Kontakt zu einer Stillberaterin (La Lech Liga, AFS, IBCLC einfach mal googeln) aufnehmen um mich beraten zu lassen.


Gruß

Beitrag von jennalein2 27.05.11 - 12:57 Uhr

stillen?? woher soll denn die milch kommen??

Beitrag von nuckenack 27.05.11 - 14:12 Uhr

man kann wenn man häufig genug anlegt/abpumpt auch dann Milch produzieren ohne selbst geboren zu haben...

nuckenack

Beitrag von goldengirl2009 28.05.11 - 11:23 Uhr

Hallo,

das geht, schau einmal hier:

http://www.uebersstillen.org/jnadoptd.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Induzierte_Laktation

http://www.afs-stillen.de/front_content.php?idcatart=254&lang=1&client=1

Richtige Hilfestellung bieten dabei Stillberaterinnen der oben genanten Organisationen.

Gruß

Beitrag von estragon 27.05.11 - 11:27 Uhr

Hallo,

Freunde von Freunden von uns #schwitz waren in der gleichen Situation, dort ging es dann auch irre schnell. Auf jeden Fall hatten die sich tatsächlich eine ganz kleine Grundausstattung zurechtgelegt mit Pampers und einigen wenigen Kleidungsstücken (meine Freundin meinte es waren 2/3 Bodys, zwei Strampler, ne Babydecke, ich meine sie sagte was von Gr. 62/68 - es waren die "Reste" von ihrer Tochter). Auf jeden Fall hatten sie sich ein Tragetuch zugelegt, damit sie dann später in Ruhe nach nem Kinderwagen schauen konnten. Sie wußten nicht mit Sicherheit ob es ein Neugeborenes wird oder doch ein älteres, für das eine Karre gereicht hätte (es war dann aber ein Neugeborenes #freu ) und in das Tuch passen die Kinder ja sehr lange. Milch und Flaschen usw. hatte dann tatsächlich meine Freundin besorgt als die beiden los gefahren sind. Die Babyschale hatten sie auch erst mal von ihr geliehen - aber die habt ihr ja schon.
Hat alles super geklappt, der Kleine ist jetzt fast ein Jahr und die beiden super glücklich.

Also, ich drück Euch die Daumen, daß es ganz schnell geht.

Liebe Grüße, Grith