Ich fühle mich im Stich gelassen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von aylan86 27.05.11 - 09:54 Uhr

Mein Freund und ich haben uns beide ein Kind gewünscht, jetzt wo es so weit ist, habe ich das Gefühl das er mich loswerden will.
Als erstes sagte er das das jetzt kein guter Zeitpunkt wäre und das er ja sowieso den ganzen Tag unterwegs ist und sich nicht um das Kind kümmern kann.
Ausserdem habe ich das Gefühl das er denkt und hofft das die SS sich nicht bis zum Ende halten wird. Er zieht sich plötzlich immer mehr zurück und hat auch kein Interesse mit zum Frauenarzt zu gehen und US Bilder anzusehen. Als ich gesagt habe das ich ausziehen werde wenn sich nichts ändert hatte er nichts dadegen. Ich bin wirklich enttäuscht und fühle mich von ihm verarscht.

Beitrag von redrose123 27.05.11 - 10:02 Uhr

Hallo

hast du Ihn mal angesprochen wieso er so ist? Vieleicht hat er Angst was auf Ihn zukommt, das er dem allem nicht gerecht wird und macht deshalb diese Dinge?

Beitrag von nickymaus30 27.05.11 - 10:07 Uhr

na auf was wartest du denn dann noch ? nehm deine sachen und zieh aus ,vielleicht wird er nach deinem auszug merken was ihm fehlt ,oder nicht .

es gibt so viele männer die frauen nehmen mit kinder ,die es auch zu schätzen wissen eine kleine familie daheim zu haben .


lg nicky

Beitrag von jogiyoda 27.05.11 - 10:22 Uhr

Ich bin auch nicht mit zum Gyn gegangen, weshalb auch, um da im Wartezimmer zu sitzen und die Untersuchung anzuwarten?

Stundenlang US Bilder anschauen ist ja nun auch nicht der Bringer, da reicht doch das man sich das US Bild ansieht und gut.

Beitrag von juju277 27.05.11 - 10:39 Uhr

Wärst besser mal mitgegangen, dann wüsstest du auch, dass es etwas ganz anderes ist, ob man ein paar - möglicherweise nicht besonders aussagekräftige - Bilder anschaut oder ob man sein Kind sieht wie es sich bewegt, seinen Herzschlag sieht und hört etc.
Außerdem ist es ein Zeichen von Interesse, sowohl der Partnerin als auch dem Kind gegenüber.

Beitrag von jogiyoda 27.05.11 - 10:55 Uhr

ich bin 2 Mal mitgegangen und durfte dann die Untersuchung im Wartezimmer absitzen, ich denke das reicht.

Beitrag von mitti8 27.05.11 - 11:40 Uhr

Du durftest vom Arzt aus nicht mit rein? Wie übel.

Beitrag von lavendula80 27.05.11 - 10:53 Uhr

oh je #liebdrueck es ist schwer da einen passenden Rat zu finden.
Dein Mann verhält sich egoistisch und charakterlos.Es gibt durchaus Männer die aufeinmal bange kriegen wenn sich ein Kind ankündigt,was ja auch verständlich ist.Aber die Tatsache ist,das er sich ja auch dafür entschieden hat.Wenn reden nichts mehr bringt,dann würde ich ebenfalls Sachen packen.Das du jetzt darunter leiden musst ist in deinen Umständen nicht zumutbar.Du musst jetzt an dich denken auch wenn du dich verarscht fühlst,vlt merkt er so was er verloren hat hat oder könnte.Und wie eine Userin schon schrieb,es gibt zig Männer die dir Liebe entgegenbringen können,auch wenn du daran jetzt kein Gedanken verschwenden möchtest.
Ich wünsch dir alles Gute und das dein Mann wieder bei sinnen kommt

lg

Beitrag von unicorn1984 28.05.11 - 12:30 Uhr

Red mit ihm nochmal red mit ihm über deine Gefühle.

Bei der ersten erfolgreichen SS hab ich meinen Mann jedes mal mitgeschleppt. in der zweiten jeden 2ten termin. Jetzt hat er eine Arbeit die ihm viel spass macht und eben unterschiedliche Arbeitszeiten so das er nur einmal mit dabei war, weil er frei hatte, war der erste Vorsorge Termin nach dem SST seit dem nicht mehr. Geh nun mal lieber Vormittags zum Arzt und möcht nicht Nachmittags und dann umsonst hoffen ob er rechzeitig daheim ist oder nicht.

Klingt gerade echt null berauschend bei euch würd auch gehen und du wirst sehen ob er dich vermisst oder nicht.