Schwangerschaft und Rauchen zum 1.000000 Mal

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cappuccino. 27.05.11 - 10:28 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,
bitte erschlagt mich nicht #hicks, aber ich müsste doch nochmal eine Frage bzg. Rauchen in der Schwangerschaft stellen. Das es nicht förderlich ist, ist allgemein bekannt. Dennoch würde ich gerne wissen ist eine Zigartte ab und an wirklich schädlich? Ich frage deshalb, weil ich zu Anfang der Schwangerschaft ab und an noch geraucht habe. Zu meiner Entschuldigung kann ich nur sagen, das ich furchtbar nervös war und große Angst hatte, das etwas passiert. Das widerspricht sich natürlich und muss ich furchtbar dumm anhören. Es war ein Teufelskreis.

Fakt ist, mein Körper ist vergiftet, war er auch vorher schon weil ich immer mal geraucht habe. Mal mehr mal weniger, mal aufgehört und wieder angefangen. Die Einen sagen, Raucher sollten langsam aufhören des Baby's wegen, andere sagen sofort. Da braucht man glaube ich nicht drüber diskutieren.

Ich würde mich über wirklich vernünftige Antworten und Meinungen freuen. Bitte kein gemeinen Sprüche, denn mir ist es wirklich wichtig. Wenn ich einen Rüffel wollen würde, würde ich woanders fragen #schmoll
Wahrscheinlich können es wirklich nur Raucher nachvollziehen und irgendwo verstehen. Wer nie eine Zigarette angerührt hat, kann das nicht begreifen. Und das versteh ich auch. Dennoch bitte keine Vorwürfe o.ä.

#herzlich eure cappuccino.

Beitrag von erbse2011 27.05.11 - 10:30 Uhr

also ich muss sagen habe vor der ss auch geraucht und habe sofort aufgehört, weil wenn ich das nach und nach gemacht hätten, dann hätt ich gewusst, würd ich das nicht schaffen, und da denk ich mir immer, entweder ganz oder gar nicht.
und glaub mir mein freund hätt da auch nicht mitgemacht wenn ich das nach und nach aufgehört hätte :-)

Beitrag von mahboula 27.05.11 - 10:31 Uhr

hey


ich habe auch geraucht zu anfang dann aber direkt aufgehört meine da war ih in der 6.ssw...danach gar keine mehr obwohl mein mann raucht...#huepf


zudem rauchen est ist egal ob du wenig rauchtst oder mehr inerhalb von 2std sind die giftstoffe die in der kippe sind bei deinem baby angekommen...denk immer daran was passieren kann...gestern hat hier auch ein mädel ne story ber rauchen geschrieben...das eine baby herzfehler das andere asthma....


glg mahoula 16ssw

Beitrag von traumkinder 27.05.11 - 10:33 Uhr

raucher haben verkalkungen, die im US recht gut zu sehen sind.


sprich einfach deinen FA mal drauf an und er schaut mal danach.


wenn du aber seither nimmer geraucht hast, sollte nix passieren. also weg mit der kippe!!! ;-)

Beitrag von kinjan 27.05.11 - 10:33 Uhr

huhu,

ich habe auch vor der ss geraucht, mein fa wusste davon, und sagte zu mir, dass etwa ab der 10. ssw die nabelschnur gebildet wird, und es bis dahin ja noch ein paar wochen zeit sind aufzuhören... bis dahin würde das baby noch keinen wirklichen schaden davon ziehen...

Beitrag von claude2010 27.05.11 - 10:34 Uhr

Hi Cappuccino!#winke
Also, selbst Frauen die vorher aufgehört haben zu rauchen können unterentwickelte Babys zur Welt bringen!
Das Beste und einzig Richtige ist sofort aufzuhören wenn man erfährt schwanger zu sein.
Langsam aufhören ist totaler Quatsch.Ich glaube nicht dass irgendein Arzt dazu rät sondern dass sich die betroffen Schwangeren sich da selbst anlügen.
Du hast anfangs geraucht-aus welchen Gründen auch immer aber es ist nie wirklich zu spät dass ganz aufzuhören.
Deine Plazenta kann dadurch verkalken, dein Baby ist zu klein usw usw...
Viel Glück#klee

Beitrag von aldina 27.05.11 - 10:34 Uhr

Ich sage ,,HÖRE AUF MIT RAUCHEN,,
Du hast jetzt Verantwortung für dein Baby im Bauch.Ich war vor der Schwangerschaft Solariumsüchtig.Und habe sofort damit aufgehört.Allso bitte,höre auf mit dem Qualmen.Dafür ist es nie zu spät

Beitrag von seinelady 27.05.11 - 10:39 Uhr

Soli schadet dem Wurm nicht!

Beitrag von gsd77 27.05.11 - 11:13 Uhr

Stimmt, 10 Minuten pro Woche Solarium ist durchaus legitim!!!! Hat mein FA bestätigt!!!

LG

Beitrag von vinny08 27.05.11 - 15:53 Uhr

Aber wenn sie süchtig ist, wird sie nicht nur 10 Minuten pro Woche auf der Bank liegen. Ich habe mal einen Bericht über "Solariumsüchtige" gesehen, das ist echt heftig und die haben auch richtige Entzugserscheinungen, wenn sie nicht mehr gehen.

LG

Beitrag von lucyfe 27.05.11 - 10:34 Uhr

Hi,

ich habe sehr viel geraucht vor der Schwangerschaft und mit dem positiven Test habe ich sofort aufgehört. Ich konnte es einfach nicht mehr, weil ich weiß, was es dem Kind antut. Dann fingen Blutungen an und als so langsam alle Hoffnung schwand, habe ich wieder angefangen (6.SSW), weil ich so fertig war. Nach der Abbruchblutung haben wir direkt wieder unverhütet geübt und zack - wieder ein positiver Test. Und wieder: Danach nicht eine Zigarette.
Unter anderen Umständen hätte ich das Aufhören nicht geschafft, habe es ja immer wieder probiert, aber mir fehlte der echte Wille. Mit der Schwangerschaft wurde das komplett anders, weil ich die Entscheidung ja nicht mehr nur für mich getroffen habe... Wenn Du es schaffst, lass es einfach sofort. Das mit dem langsam entwöhnen ist absoluter Schwachsinn...

lG
Lucyfe

Beitrag von ava80 27.05.11 - 10:35 Uhr

Huhu Mädels,

also ich habe vor der SS auch geraucht, habe dann aber mit dem Tag, wo ich es erfuhr aufgehört und seitdem keine Zigarette mehr angerührt. Ich habe einfach zu große Angst, dass mein Kind ein Frühchen wird oder ein schwaches Immunsystem bekommt - nur durch meine Dummheit?!!
Ich würde mich aber an deiner Stelle jetzt nicht verrückt machen wegen der ein oder anderen Zigi. Lass es in Zukunft einfach sein und ernähre dich gut und ausgewogen.

LG
Ava mit #paket#ei im Bauch

Beitrag von cateye82 27.05.11 - 10:36 Uhr

Hallo

So, jetzt bist Du dran....

Nein, war nur Spaß ;-) Hast Du denn mittlerweile aufgehört?

Ich habe mit dem positiven Test aufgehört. Also hab ich ja auch geraucht als ich schon schwanger war #schock Man macht den Test ja nicht sofort, wenn es geklappt haben könnte.

Und ich muß sagen ich habe gerne geraucht- klingt doof , ist aber so. Aber in Schwangerschaft und Stillzeit #nanana

LG Susanne (ET+1)

Beitrag von gsd77 27.05.11 - 11:18 Uhr

Hallo,
sorry Dich so einfach zu überfallen :-)
Passt so gar nicht hier her, aber habe gesehen das Du ebenfalls ET+1 bist!!

Tut sich schon etwas bei Dir???? Bzw wie lange schon und welche Art der Anzeichen????

LG gsd77 mit Bauchmaus ET+1

Beitrag von seinelady 27.05.11 - 10:37 Uhr

Huhu,
also ich habe erfahren das ich Schwanger bin da war ich 5.SSW.
Habe dann noch in dem Zeitraum vom 27.Dez.2010-06.Jan.2011 geraucht.

Jede Zigarette schadet dem Wurm, egal wie viele und wenn es nur ein Zug ist den man nimmt.
Am Besten man hört auf BEVOR man Schwanger ist bzw. bevor man anfängt dran zu "arbeiten"
Aber das ist leichter gesagt als getan. Ich weiß das ;-)
Rauchst du denn immernoch?
LG Tiny

Beitrag von nana14 27.05.11 - 10:38 Uhr

Ich habe vor fast 9 Jahren sofort aufgehört, als mir mein FA bestätigte dass ich schwanger bin. Und von da an war Schluss mit Rauchen ! Ich hab 10 jahre gern und viel geraucht, aber sagte mir täglich wenn ich schwanger bin ist Feierabend und c'ést ca !!!! Bie heute, hab ich keine Zigarette mehr angerührt und damals fiel mir das überhaupt nicht schwer aufzuhören !!! Also lass es einfach sein !

Beitrag von sockerl 27.05.11 - 10:41 Uhr

Hallo

ich habe innerhalb von einer Woche mit dem rauchen aufgehört, als ich erfahren habe, dass ich in der 6 ssw war.
Falls du es nicht schaffen solltest aufzuhören, sag auf jeden Fall deinem Frauenarzt bescheid.
Er macht dann häufigere Kontrollen/Ultraschall.

LG Franzi

Beitrag von bjerla 27.05.11 - 10:44 Uhr

Also vor meiner ersten SS war ich leidenschaftliche Raucherin und auch nach dem pos. Test habe ich noch geraucht. Konnte auf Arbeit irgendwie nicht drauf verzichten. War dann aber früh krank geschrieben und da konnte ich es schon ganz dolle einschränken. Nur bekam ich dann immer wieder Blutungen, bei denen ich dann auch immer wieder (zur vermeintlichen Beruhigung) zur Kippe griff. So ab der 8./9.ssw ließ ich es dann erstmal ganz. Aber beim Umzugsstress "versuchte" ich noch zu Rauchen (ca. 16.ssw) und meine allerletzte (halbe) Kippe rauchte ich nach dem Outing in der 21.ssw. Also es waren nach der 8.ssw immer nur vereinzelte Zigaretten, aber trotzdem wars nicht gut - hat ja auch nimmer geschmeckt. Baby ging/gehts hervorragend und ich bin seither überglücklicher Nicht-Raucher.

LG B. mit Nr.2 in der 21.ssw

Beitrag von begemotik 27.05.11 - 10:57 Uhr

Hallo
ich habe sehrrrrrrrrrrrrrr gern geraucht und dann fast/ 2 wochen nach positiv Test/ aufgehört. ABER, ich weiss jetzt schon ,das nach Geburt rauche ich wieder. Aber rauchen in SS ist echt blöd. Bitte aufhören,zu mindenstens für 9 Monate. Das schaffffffsssttttttttttttttt du#liebdrueck

Beitrag von bjerla 27.05.11 - 11:06 Uhr

Mein Bericht stammt aus der ersten SS. Habe jetzt seit über 2 Jahren keine geraucht und werde auch sicher NIE wieder damit anfangen!!!

LG

Beitrag von schnullerbacke07 27.05.11 - 10:52 Uhr

im bekanntenkreis kenne ich einen raucher.
der öfters versuchte aufzuhören.

nichtraucher können sich diese "QUAL" nicht vorstellen-.
ich auch nicht.

man muss noch dazu sagen, das die tabak industrie auch nicht doof ist und noch mal im gegensatz zu früher einiges an nikotin wohl zusätzlich in die zigarette verpackt.

heutzutage ist es mit sicherheit also noch schwieriger wie damals mit dem rauchen zu brechen.

aber selber schuld wenn man blind ist, alles mitmachen muss und in solche fallen tappt.#nanana#nanana

damit meine ich dich aber nicht persönlich.


ich weiss das viele sich --eben wegen dieser SUCHT so eine art ausreden immer wieder selber einreden. wie so ein engelchen und teufelchen auf den schultern sitzen haben.

der eine sagt, nein tue es nicht, der andere sagt, komm, nur mal wieder eine, kurz mal dran ziehen, ist doch nicht so schlimm , ist doch wirklich nur EINE, du rauchst doch schon viel weniger...eine schadet auf keinen fall.

manche ärzte sagen auch dass es besser ist LANGSAM aufzuhören statt sofort auf entzug zu gehen. natürlich fühlen sich raucher zu dieser meinung mehr hingezogen und haben somit noch ein reines gewissen beim ab und zu mal rauchen.

es ist ein großer scheiss mit den zigaretten. das will ich euch mal sagen.

aber trotz das ich nichtraucher bin und die ganzen raucher mich echt voll ankotzen#winke
verstehe ich wenn sie nicht davon loskommen.
diese sucht will ich nicht mitmachen müssen.

aber wie gesagt: selber schuld;-):-p

Beitrag von schnullerbacke07 27.05.11 - 10:58 Uhr

die person die ich kenne hat übrigens SOFORT aufgehört


ENDE schluss und AUS mit dem scheiss mistzeug.

alles wegschmeissen.
du willst ja nicht später wieder mit dem mist anfangen und dann dein baby einqualmen.

hält sich nämlich kaum einer dran mit --ich gehe dann auf terrasse rauchen.
es wird im winter ungemütlich und kalt draussen.

und in der wohnung zu rauchen nichtraucher einzuqualmen das grenzt schon an körperverletzung.

Beitrag von gsd77 27.05.11 - 11:09 Uhr

Hallo,
also ich denke da gibt es 1000 Meinungen dazu!!!
Als ich mit meiner ersten Tochter ss wurde meinte sogar der Arzt damals bloss nicht aprupt aufhören da das Kind ja Entzugserscheinungen hätte....
Paperlapap, hat es ja nach der Geburt ebenso, wenn man mal darüber nachdenkt!

Habe mich dann ausreichend informiert und seitdem ich weiss was es bei so einem kleinen Zwergi anrichten kann, kann ich es so gar nicht mehr verstehen das man nicht sofort aufhört! Angefangen von Lungenschäden, Unterversorgung bis hin zum Plötzlichen Kindstot!

Klar ist es sehr schwer aufzuhören!!! Habe bestimmt meine 16 Jahre geraucht, immer wieder dazwischen aufgehört wegen SS oder auch Lungenentzündung, jedoch leider immer wieder begonnen! Erst als ich ss mit meinem Sohn wurde hörte ich ganz auf und das ist nun 3 Jahre und 5 Monate her! Aber ich denke das es wirklich nur eine reine Kopfsache ist!

Ich denke das schaffst Du auch!!!! Drücke Dir ganz fest die Daumen!!!!

Alles Liebe gsd77 mit Bauchzwerg ET+1

Beitrag von cappuccino. 27.05.11 - 11:09 Uhr

Danke für eure Antworten. Ab und an hatte ich nochmal Eine, aber ich fühle mich auch schlecht und doch schaffe ich es nicht wirklich. Ich hasse mich auch dafür....

Beitrag von gsd77 27.05.11 - 11:33 Uhr

Aber nein, schmeiss sie einfach weg!!! Aus den Augen aus dem Sinn!!!
Wirst sehen ist gar nicht sooo schwer!
Vielleicht eine Schüssel mit geschnittenen Obst hinstellen und immer wenn der Guster auf eine Zigi kommt dort hingreifen!!!

Hilft nicht Jedem aber ist zumindest eine kleine Alternative :-)

  • 1
  • 2