Juli-Mamas, 2. SS schwerer ertragbar?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von polosun 27.05.11 - 10:52 Uhr

Hallo zusammen,
ich weiß nicht ob ich in dieser SS sensibler bin, aber ich habe noch 6 Wochen bis zum ET und kann fast nicht mehr. Abends kann ich mich kaum noch bewegen vor lauter Scherzen vorne und hinten. Nachts kann ich kaum schlafen. Mir wirds öfter schlecht, habe Hitzewallungen und bin seh gereizt! Ich weiß, dass sind alles ganz normale "Anzeichen", aber das hatte ich in der ersten SS nicht! Und ich kann es mir kaum vorstellen, das noch min. 6 Wochen weiter zu treiben!
Bin ich zu "wehleidig"? Geht es euch vielleicht ähnlich?
Finde es gerade nicht sonderlich schön schwanger zu sein!


Danke für eure Meinungen

Gruß polosun, 34+0

Beitrag von traumkinder 27.05.11 - 10:53 Uhr

das hattest du auch in der 1. ss , hast es nur verdrängt und vergessen ;-)

Beitrag von ida-calotta 27.05.11 - 10:56 Uhr

Hallo!

Bin zwar eine Juni-Mama, aber mir gehts genauso. Ich empfinde diese SS körperlich deutlich anstrengender als die erste. Mich quälen seit Wochen Symphysen- und Steißschmerzen. Meine KS-Narbe schmerzt, der Rücken sowieso. Ich schwitze Nachts so sehr das ich teils komplett ein neues Kissen und eine Decke usw. brauche weil alles Klatschnass ist.
Das sind alles Dinge die ich in der 1. SS nicht hatte. Ebenso schaffe ich es auch kaum mehr vor die Tür. Waren vorgestern zum GEburtstag meines Vaters, nach 2 Stunden konnte ich im Restaurant nicht mehr sitzen und war gestern den ganzen Tag k.o.

LG Ida

Beitrag von puenktchens.mama 27.05.11 - 10:57 Uhr

Hey polosun,

Du bist nicht allein. Ich habe auch keine Lust mehr. Diese Schwangerschaft ist mit der ersten gar nicht zu vergleichen. Aber da musst ich auch nicht arbeiten und mich auch nicht um eine dreijährige kümmern. Da konnte ich liegen, wann ich wollte usw.
Und jetzt? Schlecht schlafen, schlecht laufen, sch**ß Heuschnupfen kommt noch dazu, Wassereinlagerungen und so weiter und so fort #bla. Kurz: Ich find's auch nicht besonders toll grad.....Ist auch das letzte Mal, echt ;-)!

Nutzt ja nichts - da müssen wir nun wohl durch...ist ja nicht so, als wäre es das nicht wert.....

Dir alles Gute!

LG, pünktchens.mama mit töchterchen (3,5) und #ei ET 04.07.

Beitrag von nanunana79 27.05.11 - 10:57 Uhr

Hallo,

ich finde das der große Unterschied besonders zum Ende hin ist, das man beim ersten Kind quasi jederzeit sagen konnte "So, ich leg mal die Beine hoch oder leg mich etwas hin"

Und das geht jetzt nunmal nicht wenn da noch jemand beschäftigt werden möchte....

LG, nanunana79 mit Helena ET-16

Beitrag von julk 27.05.11 - 10:58 Uhr

Habe zwar nur noch 4 Wochen, aber mir geht es diesmal auch viel schlechter. Grundsätzlich ist eben jede Schwangerschaft anders, natürlich kann die zweite auch besser sein, aber es ist eben so, dass Du wie mein Arzt meinte " jetzt ja auch noch jemand an der Backe hast"... Also ich weiß nicht, wie alt Dein erstes Kind ist, aber wenn es noch im KLeinkindalter oder ich denke selbst ein bisschen älter ist, ist es einfach schon deshalb viel anstrengender, das ist normal. Außerdem ist möglicherweise auch Dein Beckenboden nicht mehr so fest wie in der ersten Schwangerschaft - das ist zumindest bei mir so. Allerdings kam mein erster Sohn auch 5,5 Wochen zu früh, habe dieses Stadium also noch nie zuvor erlebt (ging mir aber vor 4 Wochene tc. auch schon schlechter als in der 1. Schwangerschaft) - naja ich genieße es diesmal trotzdem, weil ich froh bin dass es diesmal länger geht und nicht wieder eine Frühgeburt wird...
Alles Gute Julk

Beitrag von neuhier2011 27.05.11 - 10:59 Uhr

Hallo,

geht mir auch so. Aber ich glaube es liegt daran, dass man bei der ersten SS mehr Ruhe hatte. Jetzt ist da schon ein Kind, dass einen fordert und das macht es schwieriger und die "Wehwehchen" fallen mehr auf.
So ist es zumindest bei mir. Ich bin permanent fertig und könnte nur rumliegen. Bei der ersten SS konnte ich das auch viel mehr, daher ging es mir glaub ich da besser. Jetzt muß ich neben dem Haushalt halt trotzdem noch auf dem Boden rumrobben und mit der Kleinen spielen, sie tragen, raus gehen zum spazieren oder zum Spielplatz.
In der ersten SS habe ich, wie jetzt auch ab der 20. SSW keine Nacht mehr vernünftig geschlafen aber jetzt kann ich noch nicht mal am WE richtig ausschlafen, weil die kleine Madame halt früh aufsteht. Und wenn ich mal schlafen könnte sind das garantiert die Nächte, wo die Backenzähne drücken oder sonstwas ist. ;-)
Also ich denke es liegt daran. Ich hab jetzt noch ca. 8 Wochen (wird nen KS und wir haben noch keinen Termin ausgemacht) und ich versuche mich soviel wie möglich hinzulegen (wenn die Kleine schläft) und freue mich über jeden Tag wo es mal etwas besser geht.

VLG und eine einigermaßen schöne Restkugelzeit.
Jessica

Beitrag von schneckchen710 27.05.11 - 10:59 Uhr

Ich musste gerade echt schmunzeln. :-) Ich bin also nicht die einzige!
Ich hatte eine einfache erste ss. Bs zum Tag der Entbindung hatte ich rein gar nichts. Und diesmal fühl ich mich einfach erschlagen.:-( Immerwieder Wehen und einen harten Bauch. Mein Kreuzbein schmerzt und ich hab Sodbrennen. Ich mag auch nicht mehr.

Wehenauslösende Mittel wären super:-p!

LG schneckchen (35.ssw)

Beitrag von begemotik 27.05.11 - 11:00 Uhr

o ja, mir gehts genau so. Bauch wächst und wächst und ich kann auch lansamm nicht mehr. BALD. Bald. BALD - ist einzige Trost#liebdrueck

Beitrag von timpaula 27.05.11 - 11:01 Uhr

Bin zwar eine August-Mama,

aber ich empfinde das genauso....
Ich habe Schmerzen-Ischias-Symphyse, dass kenne ich alles nicht und dadurch, dass man ja aufgrund des 1. Kindes nicht sagen kann ich kann nicht mehr, empfindet man das wohl als doppelt so schlimm, als in der ss.

Aber es bestehen definitiv Probleme/We-Wehchen, die es in der ersten SS nicht gab.

lg susi

Beitrag von kitti27 27.05.11 - 11:05 Uhr

Ojaa, ich sehe das auch so! Meine 1. SS ist zwar schon fast 6 Jahre her, aber ich meine dass diese hier echt viel viel langsamer voran schreitet!
Ich habe noch 8 Wochen!!!! Für mich momentan gefühlte 8 Monate!!!
Wünschte, es wäre schon Juli!!! Fühl mich auch so fett! Ehrlich!!!
Naja, schakka, wir schaffen das!!!!

Kitti, 32. SSW

Beitrag von schweinemoeppel 27.05.11 - 12:38 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bei mir ist es genau umgekehrt.

in meiner ersten ss musste ich die letzten 8 Wochen straff liegen und mir ging es nicht gut, hab auch am anfang mehr gek... etc. .

die jetzige ss empfinde ich als viel viel angenehmer, obwohl ich nur am arbeiten bin und mich um kind und haus nebst hof kümmern muss bzw. darf. zum füssehochlegen komme ich gar nicht und mir ist auch überhaupt nicht danach.

mein bauch ist zwar schon um einiges größer als am ende der ersten ss, aber ich finde es jetzt schon schade, dass die kugelzeit bald rum ist.

also ihr Lieben Kugelbäuche: haltet tapfer durch!!!

Vlg.
Andrea mit Anni (5J) und ab morgen in der 35.ssw