Soll man Pangasius essen oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von halloichbins123 27.05.11 - 11:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wir lieben Pangasius, weil er nicht sehr nach Fisch schmeckt, sich vielfältig zubereiten lässt und dazu noch wenig kostet.
Nun hört man aber immer wieder (gestern von einer Freundin), dass er praktisch das reine Gift ist.
Ich habe mal eine Sendung gesehen, die recht positiv war.

Esst Ihr ihn? Und welchen Fisch esst ihr sonst noch gern? Ich selbst esse nur Fisch in Filetform, ich kann keinen toten Fisch zerschneiden....


Liebe Grüße
Silke

Beitrag von malwiederich 27.05.11 - 11:06 Uhr

Hallo!

Nee, wir essen den nicht, ich finde, der schmeckt nach gar nichts.
Wir mögen Dorade, Zanderfilet und und und. Dort wo ich einkaufe, wird auf Wunsch alles filetiert.

LG
Loli

Beitrag von dominiksmami 27.05.11 - 11:37 Uhr

Huhu,

ich finde diesen Bericht recht gut:

http://www.daserste.de/doku/beitrag_dyn~uid,evqqm7v3h4xntcvd~cm.asp


ich selber habe den Pangasius zweimal probiert und finde ihn einfach nur fade...nichts für mich.

lg

Andrea

Beitrag von goldtaube 27.05.11 - 12:08 Uhr

Es gab mal eine Reportage: Die Pangasius-Lüge im TV. Hier kannst du sie online sehen und wenn du das gesehen hast vergeht dir der Appetit auf Pangasius:
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die_reportage/videos/diereportage225.html

Wir haben Pangasius nur einmal gegessen und mochten ihn nicht. Uns war er zu neutral.
Das er so günstig ist und so schmeckt wie er schmeckt ist kein Wunder, wenn man sich das Video mal ansieht.

Wir geben lieber etwas mehr aus und kaufen wirklich frischen Fisch und das schmeckt uns auch. Wir mögen generell Fisch sehr gerne und dabei ist es egal ob es Seelachsfilet, Lachsfilet, Forelle oder sonst ein Fisch ist. Und sehr gerne mögen wir auch geräucherten Fisch wie geräucherte Makrele, Schillerlocken usw.

Beitrag von jogiyoda 27.05.11 - 12:11 Uhr

geh in die Ecke und schäm dich! Schillerlocken!! Bauchlappen vom vom aussterben bedrohten Dornhai!!

Beitrag von goldtaube 27.05.11 - 12:16 Uhr

Der ist doch eh schon tot und liegt beim Fischhändler, da kann man es auch essen. Zum Wegwerfen zu schade.

Beitrag von jogiyoda 27.05.11 - 12:23 Uhr

Ja, ist so ähnlich wie bei Tigerfellen. Der ist ja schon tot kann man aus dem Fell ja nen Mantel machen, Elfenbeinschnitzereien/Hocker aus Elefantenfüßen ...was solls die Viecher sind ja schon tot

Beitrag von goldtaube 27.05.11 - 12:25 Uhr

Von Fellmänteln, Elfenbeinschnitzereinen etc. halte ich nichts.

Beitrag von jogiyoda 27.05.11 - 12:27 Uhr

Ist doch aber dein Argument . Ist doch schon tot dann ist es egal.

Beitrag von goldtaube 27.05.11 - 12:38 Uhr

Fisch ist für mich ein normales Nahrungsmittel. Ist das Tier vom Aussterben bedroht muss man halt das Fangen verbieten und eben auch den Verkauf. Der Verkauf ist bei uns in Deutschland nicht verboten. Das Tier ist dazu sowieso schon tot, also kann man ihn gleich essen. So ist der arme Fisch wenigstens nicht umsonst gestorben.
Während Pelzmäntel, Elfenbeinschnitzereien etc. für mich nicht zu Nahrungsmitteln oder sonstigen nötigen Dingen gehören. Hinzu kommt die Art wie man an das Fell bzw. Elfenbein etc. gekommen ist.

Ich mache aber auch niemandem einen Vorwurf, wenn er einen Pelzmantel trägt. Jedem halt das seine.

Beitrag von jogiyoda 27.05.11 - 13:04 Uhr

Na, wir essen eben keine bedrohten Tierarten!

Hast aber Recht, jedem das seine.

Beitrag von lilaluise 27.05.11 - 20:10 Uhr

Ne auch als ich noch fisch gegessen habe...Pagasius habe ich nicht mehr gegessen seit ich wusste wie der gehalten wird...!
Ich würde bei Fisch lieber mehr GEld ausgeben und freigefangenen kaufen, wie Fisch in Aquakultur mit Antiobiothika zugepumpt wird und welchen Tümpeln der gezüchtet wird- das willst du glaub ich gar nicht wissen- dann würdest du wahrscheinlich auch keinen mehr essen wolle#schock

Beitrag von sassi31 28.05.11 - 02:22 Uhr

Hallo,

wie du schon schreibst, ist Pangasius total geschmacksneutral und deshalb mag ich den auch nicht. Ich seh auch keinen Sinn darin, Fisch zu essen, wenn man den Geschmack nicht mag.

Schau dir mal die Pangasius-Lüge an. Die Sendung wurde dir ja bereits verlinkt. Spätestens danach wirst du den Fisch wohl auch nicht mehr essen wollen.

Ich bevorzuge Scholle, Forelle, Lachs, Rotbarsch, Kabeljau usw.. Mir schmecken lediglich Rollmöpse, Heringe, Aal und Seeteufel nicht.

Gruß
Sassi