Reise geschenkt - aber ich habe Angst vor dem Fliegen :-((

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von oh nein was mach ich 27.05.11 - 11:01 Uhr

Hallo,

meine Schwiegereltern wollen uns eine supergeniale Reise nach Mallorca schenken, oder zumindest den Großteil, aber ich habe so Schiß vor dem Fliegen, vor dem Druck, was wenns mir schlecht wird oder mein Herz stehen bleibt #schwitz

Die Kinder und mein Mann freuen sich riesig, die Schwiegis würden uns begleiten und uns bei Bedarf die Kinder abnehmen, damit wir mal einen freien Abend haben, bzw. wenn wir wollen was alleine zu unternehmen, sie sind auch superlieb.

Soll ich einwilligen, was wenn ich im Flugzeug Angst bekomme, dann kann ich nicht mehr zurück.

Was wenn die Kinder in Malle krank werden?

LG

Beitrag von nightwitch 27.05.11 - 11:11 Uhr

Hallo,

es gibt Flugangst-Seminare. Vielleicht kannst du an so einem teilnehmen?

Wenn die Kinder im Urlaub krank werden, gibt es auch genug deutschsprachige Ärzte da unten.

Evtl. ne Reisekrankenversicherung abschließen und alle Medikamente (Fieber, Husten, Schnupfen, Magenverstimmung usw) mitnehmen.

Gruß
Sandra

Beitrag von oh nein was mach ich 27.05.11 - 11:13 Uhr

Reisekrankenvers. haben wir.

Ich habe nicht richtig Panik, aber mir ist so mulmig.

Beitrag von renoncule 27.05.11 - 11:42 Uhr

gleich beim einchecken sagen, daß du in der nähe der flugbegleiter sitzen möchtest, dann kannst du sie sehen. beim einsteigen nochmal den purser (steht normalerweise in der tür) ansprechen, daß du angst hast, ob man mal nach dir sehen könnte. fragen, ob du mal die piloten sehen kannst, oft hat man ein viel besseres gefühl, wenn man die gesichter schon einmal gesehen hat. (unbedingt vor dem start! der purser fragt dann normalerweise erst nach, ob das okay ist.)

wenn geräusche kommen, die du nicht kennst, einfach fragen, aber bitte ruhig. beim start: nicht verkrampfen, eher locker im sitz mitwippen, beine anspannen und entspannen, das hilft den meisten ungemein. während des fluges nicht die ganze zeit verkrampft sitzen bleiben, ruhig mal aufstehen, auslockern. turbulenzen sind für das flugzeug kein problem, sie machen nur ein unangenehmes gefühl. auch bei der landung: im sitz die bewegungen des flugzeuges mitmachen, nicht festkrallen. genug trinken, dann hat man was zu tun.

und bitte: auf keinen fall schämen, es haben unglaublich viele menschen angst, nur denen, die es auch äußern, kann man helfen.

wenn du noch fragen hast: immer her damit.

Beitrag von oh nein was mach ich 27.05.11 - 11:46 Uhr

Also meinst Du ich solle es meiner Familie zuliebe zusagen?

Irgendwie muß es doch zu schaffen sein, ich würde selber gerne nach Mallorca, Mensch warum geht das nicht mit dem Auto?

Beitrag von renoncule 27.05.11 - 11:53 Uhr

weil das mit dem auto zehnmal länger dauert. ich meine, man steigert sich auch in so eine angst hinein, je länger man sich damit beschäftigt. du aknnst dich aber auch deiner angst stellen und den wunderbaren urlaub genießen.

ja, das ist zu schaffen, mach einfach kleine schritte. immer schön atmen, sich mut zusprechen. wenn ich das mal sagen soll: ich fliege seit vielen jahren sehr sehr oft. ich habe zwar keine angst, aber ich kenne menschen mit angst.

bitte trink vorher keinen alkohol oder irgendwelche tabletten, die machen dich nur unsicherer. an deiner stelle würde ich bei allem einfach fragen (geräusche, was kommt jetzt als nächstes, wie oft fliegen sie denn), wie gesagt, bitte im ruhigen ton. und ich kann dir empfehlen, die fachmänner und -frauen zu fragen, deine mitpassagiere werden dir nur wenig helfen können.

was genau macht dir denn probleme?

Beitrag von oh nein was mach ich 27.05.11 - 18:12 Uhr

Der Druck im Flugzeug, habe Angst, dass er mich zusammenquetscht.

Beitrag von renoncule 27.05.11 - 18:14 Uhr

ehrlich?

darüber brauchst du dir wirklich gar keine gedanken zu machen, du wärst die erste, der das passiert.

Beitrag von oh nein was mach ich 27.05.11 - 18:21 Uhr

Ich glaub wir wagen es einfach, wenn was passieren soll, passiert es einfach #zitter

Vielen Dank.

Beitrag von renoncule 27.05.11 - 18:29 Uhr

also, ich habe in meinem leben vielleicht...laß mich überlegen...mehrere hundert flüge hinter mir. vor JEDEM flug wird das flugzeug von mehreren personen, zuletzt auch vo dem piloten gecheckt. gehst du vor jeder fahrt um dein auto und überprüfst reifen, lichter, auspuff, motor? sollte es einen hinweis auf irgendeinen technischen fehler geben, wird dieses flugzeug nicht abheben. denn überleg mal: die besatzung sitzt dort auch mit drin und möchte wieder nach hause. probier´s wirklich mal aus und sag dem kapitän und dem copiloten "guten tag". das ist nicht komisch, ich habe noch nie erlebt, daß sich da jemand geweigert hätte.

der druck wird niemals so hoch, daß er dich erquetschen könnte, im gegenteil, er würde eher sinken. aber auch das wäre auf so einem kurzen flug kein wirkliches problem, man würde einfach den nächsten flughafen ansteuern.

stell dich deiner angst, du wirst es bestimmt bereuen, wenn alle deine lieben braungebrutzelt und spaßgeladen wieder nach hause kommen und du hast dich von deiner angst blockieren lassen.

Beitrag von oh nein was mach ich 27.05.11 - 18:38 Uhr

Das ist bei mir ein grundsätzliches Problem, dass ich sehr ängstlich bin, überängstlich trifft es eher.

Mit Dir würde ich bestimmt in Ruhe fliegen #liebdrueck

Beitrag von renoncule 27.05.11 - 18:42 Uhr

du packst das! laß dich nicht von deiner angst beherrschen, stell dich mutig dagegen. und wie gesagt: such dir einen festen ansprechpartner, einen der flugbegleiter, den du nett findest und sprich ihn an. die sind meistens sehr nett zu angstpatienten. ich wünsche dir einen wunderbare reise!#winke

Beitrag von oh nein was mach ich 27.05.11 - 18:53 Uhr

Vielen Dank #winke

Beitrag von badwoman 27.05.11 - 14:17 Uhr

Schenk sie einfach mir :-p

Beitrag von krokolady 27.05.11 - 15:17 Uhr

ich hab das Ganze in 4 Wochen vor mir......

Seitdem ich denken kann hab ich Angst im Flugzeug zu fliegen ( Helicopter hingegen find ich klasse)
Aus dem Grund gabs immer nur Urlaube was mit dem Auto gut zu erreichen ist.

Nun muss ich aber vom hohen Norden in den tiefen Süden.....mit dem Auto viiiiiiel zu teuer und zu stressig.
Mit der Bahn? irre lang unterwegs, unbequem und teuer.
Darum gehe ich nun meine Angst an,, und hab nen Flug gebucht.
Mir grault jetzt schon davor - aber das muss (und will) ich nun durch!

Werde mir zur Sicherheit Valium oder nen ähnliches Mittelchen einpacken.....hab ja genug davon im Haus :-)

Beitrag von jogiyoda 27.05.11 - 15:36 Uhr

laß bloß Valium und sowas aus dem Körper sonst geht es dir übel! wenn schon geh zum Doc und laß die Reisetabletten verschreiben die nicht benommen machen.

Beitrag von krokolady 27.05.11 - 15:45 Uhr

das war nen Scherz wegen dem Valium :-D
Hab davon zwar jede Menge im Haus.....würde reichen um nen Elefanten umzuhauen.....aber das Zeug nutz ich nur für meine Tochter.....ich brauche sowas nicht.

Ich trink höchstens nen Schnaps oder nen Sekt *g*

Beitrag von renoncule 27.05.11 - 18:16 Uhr

trink den sekt aber nicht vorher, glaub mir, das macht einen noch unsicherer, wenn man leicht beschwipst ist. oder besser noch: trink ihn nach dem flug, zur feier deines mutes! #winke

Beitrag von krokolady 27.05.11 - 20:22 Uhr

danach gibts eh was.......Abends Treffen mit anderen betroffenen Eltern....Partyyyy

Beitrag von diegucci88 27.05.11 - 17:57 Uhr

hi,


ich selber habe zwar keine flugangst aber mein mann! der hat sogar schon mal gewent auf fen flug nach london.. still und heimlich... dann der höhe pu kt war als wir im märz diesen jahres nach dubai geflogen sind... mein man hat sich mit baldrian voll gepumpt und sich einfach nen mp3 player mit genommen sich in den sitz gekrallt und jede minute der 7 std gezählt :D ich durfte die schweißperlen tupfen! dabei fliegen mein mann und ich oft in den urlaub.. jedes mal wird es ein wenig besser.. aber nur ein wenig..
ihm hats geholen wenn ich ihn gestreichelt habe und beim starten habe ich seinen arm fest umschlossen ( sicherheit gegeben) und er hat zwishcne durch auhc mal bissl in meinem buch gelesen... also er hat sich eigentlich die ganze zeot abgelenkt.... da wir in der maschine nen fernseher hatte war er teilweise auch mal einige stunden am stück abgelenkt ....

ich würde dir raten zieh dir was super bequemes an, nimm dir ein buch mit was dich sehr interssiert und setzt dich net neben die kinder, die können einen erstrecht nervös machen.. ich weiss wovon ich spreche :D

oder trink nen kleinen schnaps im flieger :)


vorallem nach malle fliegt ihr ja nicht lange!!


Beitrag von babylona 27.05.11 - 20:29 Uhr

Ich hatte vor ein paar Jahren mal eine plötzliche Anwandlung von Flugangst. Vorher nie.

Getreu dem Motto: Angst macht vor allem das, worüber ich nichts weiß, habe ich dann das hier gelesen:

http://www.amazon.de/Fliegen-ohne-Angst-Entspannungstechniken-Fluggesellschaften/dp/3831712832/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1306520701&sr=8-1

Mir hats geholfen. Seither fliege ich wieder völlig angstfrei. Es ist einiges an technischen Erklärungen dabei. Aber gerade die fand ich so überzeugend, dass es nachhaltig Wirkung gezeigt hat. ;-)

Vielleicht ist das ja etwas für dich.
Und dann über so tolle Schiegis und ne tolle Reise freuen! ;-)
Viel Erfolg! #winke

Beitrag von arkti 28.05.11 - 19:27 Uhr

Warum sollte dein herz stehen bleiben? #kratz

Meinst du da gibt es keine Ärzte?