Meerschweinchen für 6 jährigen?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von jayda2009 27.05.11 - 11:11 Uhr

hallo,

mein sohn wünscht sich seit ca. einem jahr meerschweinchen, ich hatte früher selbst welche und würde ihn natürlich bei der pflege usw. helfen.


meint ihr, dass meerschweinchen für ihn das richtige ist? größere tiere wie katz oder hund kommen leider nicht in frage.

freu mich auf eure antworten.

lg jayda

Beitrag von dominiksmami 27.05.11 - 11:28 Uhr

Huhu,

nein ich denke nicht das Meerschweinchen für kleine Kinder das Richtige sind.

Meerschweinchen sind definitiv, wenn man die Haltung ernst nimmt und nicht nur seinen menschlichen Egoismus pflegen möchte, keine Kuscheltiere sondern eher Tiere die man in einem sehr schönen, großen Gehege beobachten kann wenn einem das Freude bereitet.

lg

Andrea

Beitrag von flamingoduck 27.05.11 - 14:06 Uhr

Hallo,

ich schließe mich dominiksmami an:

Meerlis sind KEINE Schmusetiere, sondern kleine Fluchttiere.

Wir haben zwei (ältere) Meerschweinchenherren in einem großen Gehege.
Die zwei kennen uns beide zwar, aber sobald man sich ihnen nähert, huscht einer von ihnen stets in eins der Häuschen.
Der andere bleibt zwar zunächst hocken (könnte ja was zu Futtern geben ;-)), aber sobald man sich mit einer Hand nähert, haut auch er ab.

Wir nehmen sie nicht zum Kuscheln raus, sondern nur kurz in die Hand, wenn wir sie in den Auslauf lassen.
1x pro Woche ist "Meeri-TÜV" angesagt, also Krallen kontrollieren und evtl etwas kürzen. Dabei kann man die Tiere mal kurz etwas streicheln oder das Fell striegeln - aber nicht zu lange.

Meerlis sind schön zu beobachten, aber da sie nicht so "aktiv" sind wie z.B. Hamster oder Degus, besteht besonders bei Kindern die Gefahr, dass die Tiere schnell "langweilig" werden.


Nächster Punkt: bitte mindestens ZWEI Meerschweinchen halten. Eins alleine fühlt sich nicht wohl.

Weiter: der Käfig/das Gehege muss groß genug sein. Unsere Meerlis haben darin eine "Etage", zu der eine Rampe hochführt, und viele kleine Fluchthäuser. Dazu ein frisches Holzscheit (die nagen unheimlich gerne die Rinde ab!) , Äste von Haselnusssträuchern, eine Röhre aus Sisal/Stroh zum durchwetzen, und und und.

Tägliches Frischfutter (Gurke, Karotte, Apfel, Salat, Fenchel, ab und zu mal eine halbe Cocktailtomate, etwas rote Parpikaschote, frisches Basilikum und als Leckerli eine Erdnuss in der Schale) und stets frisches Heu sind ein Muss.

Auf Trockenfutter verzichten wir weitgehend, da dies nur unnötig dick macht.

Zudem solltest Du Dir im Klaren sein, dass Meerlis aus guter Zucht und bei guter Pflege ein Alter von ca. 8-10 Jahren erreichen können.
Manche kriegen sogar ein "biblisches Alter" von 12 Jahren hin.

Und wir haben auch schon etliche Teenies im Freundeskreis erlebt, die sich dann mehr für Musik, Jungs/Mädels und Disco interessiert haben als für ihre Nager.

Die 11-jährige Tochter von Freunden hat auch seit ca. 5 Jahren Meerlis (die sie damals unbedingt haben musste), aber neulich hat sie verlauten lassen, dass sie "keinen Bock mehr darauf hat" und "die sind langweilig!". Daraufhin haben die Eltern die 4 Meerlis samt Käfigen auf den Balkon gestellt, und das im Winter, wo es wie Hechtsuppe zieht! :-[

Also sprich nochmal mit Deinem Sohn, ob er das auch wirklich versteht und dann auch mit der gewissen Vernunft an die Sache rangeht.

LG flamingoduck


Beitrag von tauchmaus01 27.05.11 - 14:14 Uhr

Ich mach es kurz.
Meerschweinchen sind ein ernstzunehmendes Erwachsenenhobby!

http://www.kuschelranch.de.tl

Sie einigermaßen artgerecht zu halten bedeutet erstmal ordentlich zu investieren, Käfig reicht da nicht aus.

Kinder können super helfen in der Pflege, aber es sind keine TIere FÜR Kinder.

Mona

Beitrag von seinelady 27.05.11 - 16:11 Uhr

Meine Meinung nach: Nein du solltest es lassen.
Ich finde es sowieso schrecklich das man sich nur wegen den Kinder ein Tier "anschaffen" will.
Das interesse verfliegt irgendwann, und was dann?
Nee also ich find sowas schlimm.
Wenn dann holt man sich ein Tier ins Haus weil die Familie das will, nicht weil dich das Kind eins wünscht.
Lieben Gruß

Beitrag von 3wichtel 27.05.11 - 20:53 Uhr

Wenn Du mindestens 2 Tiere (besser 3 oder 4) hälst, in einem aureichend großen Gehege (wenn draußen, dann nur mit isolierter Schutzhütte), bei der Pflege hilfst und Deinem Sohn beibringst, dass Meeries keine kuschelbedürftigen Tiere sind, dann kann das schon toll werden.

Ich empfehle für jeden Nagerhalter (oder solche, die es werden wollen) diese Seite:
http://diebrain.de/

Und noch ein Tipp: Wenn Du dir Tiere aus einer Not-Station holst, dann weißt Du vorher schon, dass sie sich gut vertragen und kannst auch beobachten, ob es eher "mutige" oder sehr scheue Tiere sind. Da gibt´s nämlich wirklich massive Charakterunterschiede ;-)