Magen-Darm Grippe im Kiga....Was nun?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von joy112 27.05.11 - 11:18 Uhr

Hallo...

Als ich heute meine Kinder in den Kiga gebracht habe, hing an der Türe ein Schild... " Wir haben Magen-Darm Grippe "#schwitz

Ok...ist ja auch in Kigas eine häufige Erkrankung....Aber diesmal nichtt ohne Hintergedanken....EHEC...#zitter
Es sind in der Gruppe meiner kleinen Tochter 3 Kinder erkrankt.In unserem Ort gibt es wohl ein EHEC Fall....man weiß es nicht 100%...

Ich hab schon Bammel...Und hoffe mal...das die Mütter der betroffenen Kinder auch zum Doc gehen...

Wie seht ihr die Sache?
Habt ihr auch Angst?

Liebe Grüße


Beitrag von 3erclan 27.05.11 - 11:24 Uhr

Nein nicht mehr Angst wie vor der schweinegrippe,BSE usw..

lg

Beitrag von joy112 27.05.11 - 11:29 Uhr

Ich habe jetzt schon mehr Bammel....weil die Ursache eben nich richig bekannt ist...weil sich der Keim auf unseren Nahrungsmitteln aufhält.Sicher kann man einige Hygienevorschriften beachten...ich mach das zumindest.Hab auch kein Problem damit mal einige Zeit keine Gurken aus Spanien oder Holland zu essen...da ich unser Gemüse von regionalen Anbieter kaufe...am Bodensee ist das auch gut möglich;-)

Panik schieb ich aber auch keine.....bin nur ein bischen Vorschtiger..#schein

Beitrag von eddiespaghetti 27.05.11 - 11:50 Uhr

Hallo,

ich vermeide bisher erst einmal Gurken und Tomaten.

Das ich jetzt Orte wie Schule, Kindergarten oder Einkaufszentrum meide wäre wohl eher übertrieben. Einfangen kann man sich Bakterien oder Viren überall.

Gruß Eddie

Beitrag von smilla1975 27.05.11 - 11:50 Uhr

hallo,

ich glaub, man sollte da nicht in panik verfallen (kann mich auch täuschen, bin ja kein doc). aber bei der schweinegrippe wurde auch ein wirbel veranstaltet und dann war's im endeffekt überhaupt nicht schlimm.... und die panik war nur, weil sie ihren impfstoff verkaufen wollte (so seh ich das).
bei uns im kiga hängt fast immer irgendwas... man kann die kids ja nicht zuhause lassen jedes mal (hab ich beim ersten mal, als "kopfläuse" dranstand, gemacht - ging aber auch nur, weil ich schon in mutterschutz war und nicht mehr arbeiten musste!).
wichtig, grad bei magen-darm (ehec hin oder her): hände waschen - mit warmem wasser und seife und lange und gründlich!! das kann man auch schon kiga-kindern beibringen!

lg und keine panik!

smilla mit miriam (5), die noch nie magen-darm-krank war und carina (4 monate), die hoffentlich auch weitgehend davon verschont bleiben wird

Beitrag von fiori_ 27.05.11 - 12:12 Uhr

Ich lag die letzten beide Tage auch flach wegen Magen-Darm und klar dachte ich auch an EHEC, weil ich am Wochenende viel Salat gegessen habe.
Aber da es nur mir schlecht ging, konnte ich schon EHEC ausschließen.

Solange es keine blutigen, schlimmen Durchfälle sind, würde ich nur zum Arzt gehen wenn mein Kind Fieber hätte und apathisch wirkt.

Bei aller Vorsicht, man sollte trotzdem die Kirche im Dorf lassen und nicht panisch zum Arzt rennen, wenn das Kind Durchfall hat.

Ich habe keine Angst.

Beitrag von cori0815 27.05.11 - 13:48 Uhr

Wenn ich meine Kinder jedesmal zuhause ließe, wenn "Magen-Darm" im Kindergarten unterwegs ist, bräuchte ich keinen Kindergartenplatz mehr für meine Kinder.

Ich finde schon einen normalen Magen-Darm-Virus schrecklich und habe echt Angst davor, aber ich kann die Kinder nicht jedesmal zuhause lassen - nicht zuletzt deshalb, weil ich die Kinder dann auch noch mit dieser Panik anstecke.

Wenn es ein EHEC-Fall geben WÜRDE im Kindergarten, würdet ihr darüber sicher schon informiert werden.

LG
cori