Wie lange jetzt schon wieder keinen Sex?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von Warten, warten, warten 27.05.11 - 11:50 Uhr

Hey Ihr Lieben,

seit geraumer Zeit frag ich mich etwas und finde einfach keine Lösung.
Mit meinem Partner läuft eigendlich alles rund außer das Thema Sex.
Wir sind nun seit 3 Jahren zusammen und es ist schon oft vorgekommen das wir monate lang keinen Sex haben. Wenn mal wieder so eine laaaange Pause war, hab ich Ihn dann ganz vorsichtig auf das Thema angesprochen, er meint immer es läge nicht an mir sondern an Ihm, weil er keine Lust hat. Außprobiert hab ich auch schon wirklich alles ( natürlich ohne ihn unter druck zu setzen) Dessous, mich auch mal rar machen, für nette Atmosphäre gesorgt, lecker gekocht und und und....
Naja und was passiert, nichts...
Außer das funktioniert alles gut, sodass ich mich eigendlich nicht trennen will und auch nicht fremdgehen will.

Aber so langsam merke ich, #kratz( wozu ich sonst noch nieeee ein Typ war) oder erwische mich dabei wie ich anfange nach anderen Männern zu schauen. Ich möchte das eigendlich nicht aber auch ich habe sehnsüchte.

Kann mir vielleicht jemand einen Tip geben, wie ich meinen Mann doch ein wenig auf den Pott setzen kann bzw. ihm klar machen das mir das echt langsam fehlt?

Vielen Dank...

Beitrag von blubb124 27.05.11 - 11:53 Uhr

sag es ihm so, wie du es hier geschrieben hast.. du hast große sehnsüchte die nach so langer zeit auch mal wieder gestillt werden möchten.. vielleicht wacht er dann mal auf und bemüht sich. appetit kommt oftmals auch beim essen.. vielleicht ja auch bei ihm!?

Beitrag von Warten, warten, warten 27.05.11 - 12:03 Uhr

Auch genauso hab ich das angesprochen, ( natürlich vernünftig, ohne Druck) aber es passiert ja nichts.... Ich bekomm ja noch gesagt, wenn ich ihn mal anfang zu streicheln, dass ich mich verhalte wie eine Animierdame, ! Obwohl ich da noch nicht mal Richtung #kerze war !
Deswegen weiß ich auch icht mehr was ich tun soll.....

Beitrag von blubb124 27.05.11 - 12:04 Uhr

dann solltest du solangsam mal direkter werden und ihm sagen, dass andere männer dich mittlerweile - natürlich ungewollt und ohne hintergedanken - reizen!

Beitrag von Warten, warten, warten 27.05.11 - 12:06 Uhr

Ok, hab auch schonmal dran gedacht sowas zu sagen, war mir aber erstmal zu hart. Aber ich glaube, mir bleibt bald nichts anderes mehr übrig.....

Beitrag von babylona 27.05.11 - 12:15 Uhr

Ich denke auch, dass in dieser Hinsicht absolute Offenheit angesagt ist.
Denn über kurz oder lang wird diese Problematik immer präsenter in deinem Kopf und in eurer Partnerschaft werden.
Ich will dich nicht entmutigen, aber meine Erfahrung in einem solchen Stadium ist keine Gute. Ein Sexmuffel entwickelt sich nicht mehr zum Sexhecht. Aber vielleicht liegt der Unlust etwas veränderbares zu Grunde, das wäre eure Chance.
Na dann, viel Glück! ;-)

Beitrag von kenne das... 27.05.11 - 12:22 Uhr

Hallo!

Bei uns war ca. 2,5 Jahre (ja, Jahre...!) fast Funkstille im Bett! Wir hatten ca. 1 x im halben Jahr Verkehr und meist war das, wenn wir irgendwo weg waren.

Es war bei meinem Freund psychisch und mir hat es erst wenig und dann immer mehr ausgemacht (vorallem auch wegen der Kinderplanung)... irgendwann hab ich ihn angeraunzt, was er eigentlich denkt, wie ich das alles aushalten soll. Es ist echt aus mir rausgeplatzt, weil ich auch versucht habe mit Samthandschuhen an ihn ranzutreten, aber nix ging.

Solche Diskussionen (die ihn sicherlich verletzten) haben ihn auch wachgerüttelt. Als er dann immer noch nicht "in die Puschen" gekommen ist, habe ich ihm einen Brief geschrieben.

Irgendwas - wir wissen heute noch nicht was - hat dann "klick" gemacht. Mein Freund ist zum Urologen, der ihm bescheinigte, dass es psychisch ist und er gab ihm Tabletten, die stimulierend sein sollen. Heute, ca. 4 Monate später, läuft es super im Bett und er hat wieder Selbstvertrauen! Hätte ich so schnell nicht mehr gedacht.

Es gibt wohl kein Patentrezept, wie ihr das in den Griff bekommt, aber er sollte es ernst nehmen und auch dich ernst nehmen, denn daran kann man echt zerbrechen!

Wünsch dir alles Gute! Und sei ruhig mal patzig zu ihm!

Grüße

Beitrag von *medis 27.05.11 - 14:32 Uhr

Hallo,

nimmt er vielleicht irgendwelche Medikamente?

Mein Mann hat eine recht lange Zeit Antidepressiva genommen und da war auch nicht wirklich was los im Bett. Sein bester Freund wurde nicht richtig steif, er ist fast nie gekommen und wenn, dann nur unter bestimmten Vorraussetzungen. Das Alles hat sein Selbstbewusstsein tierisch gedrückt und da ist klar, dass er nicht mehr wollte.

Jetzt nimmt er seit einer Woche die Tabletten nicht mehr und was soll ich sagen? Ich hab den besten Sex seit langem.

LG

Beitrag von purpur100 27.05.11 - 15:32 Uhr

laß ihn doch was lesen. Das hier z. B.
http://de.lifestyle.yahoo.com/klatsch-tratsch/er-jammerte-bei-der-aff%C3%A4re-%C3%BCber-sein-sexleben-article-yf2f.html

#winke