Neue Pille bekommen...von Packungsbeilage "geschockt"...

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von ...melle... 27.05.11 - 12:21 Uhr

Hallo

ich habe vor 4 Wochen nach einer Ausschabung eine neue Pille bekommen..

und heute meine Mens.

Jetzt wollte ich gerade die erste nehmen und lese die Packungsbeilage..

- Nicht einnehmen, wenn man Migräne hat <---ich hab Migräne

- Arterielle Thrombose: wenn Sie Migräne haben, wenn Sie übergewichtig sind, wenn Sie rauchen, erhöhtes Risiko <--- trifft alles auf mich zu...

meine Frage...soll ich trotzdem damit anfangen?

steht das überall drin?

ich habe die evaluna*20 bekommen..kennt die jemand??

Grüssle Melle

Beitrag von angel2110 27.05.11 - 12:29 Uhr

Hallo.

Ich würde evtl. meinen FA anrufen und fragen.
Wobei jede Pille bei Rauchen und Übergewicht mit Vorsicht zu genießen ist.
Das mit dem Thrombose-Risiko bei Rauchern ist ja kein Geheimnis.

LG angel

Beitrag von emily86 27.05.11 - 13:26 Uhr

wie es mit der Migräne ist weiß ich nicht,
aber die arterielle Thrombose ist bei jeden Pillen möglich.

Ich würde mal beim Fa anrufen.

ansonsten pille ausprobieren,
ggf. wieder absetzen!

Beitrag von karra005 27.05.11 - 15:22 Uhr

Diese seltenen NW hast du bei jeder Pille.
Wie häufig sie auftreten findest du auch in der PB, aber generell würde ich davon abraten, wenn das alles auf dich zu trifft. Gerade weil du ja schreibst das ALLES auf dich zutrifft. Du erhöhst also die Häufigkeit des Auftretens damit enorm!! Sicher nehmen viele Raucherinnen die Pille und es passiert nichts, aber sie sind dem Risiko an Krebs ect zu erkranken dementsprechend eher ausgesetzt.
Migräne und Pille kann den Effekt zb. verstärken. Wenn du eh schon Migräne mit Aura hast, kann die Pille das noch schlimmer machen egal ob du gegen Migräne behandelt wirst oder nicht.

Beitrag von windsbraut69 28.05.11 - 09:42 Uhr

"Wenn du eh schon Migräne mit Aura hast, kann die Pille das noch schlimmer machen egal ob du gegen Migräne behandelt wirst oder nicht. "

Das ist nicht grundsätzlich richtig.
Die Einnahme der Pille kann die Beschwerden auch verbessern bzw. die Anfälle verhindern/reduzieren.

Gruß,

W

Beitrag von karra005 28.05.11 - 12:56 Uhr

Ja nicht jede Pille wirkt gleich stark. Also ich habe das noch nie gehört, dass die Pille Migräne verbessern kann. muss ich mal genauer googlen gehen.

Beitrag von windsbraut69 28.05.11 - 09:40 Uhr

Das steht überall drin.
Ich denke, Dein Gyn. weiß, dass Du Übergewicht hast und wie Dein Risiko einzuschätzen ist?

LG

Beitrag von salome25 29.05.11 - 21:32 Uhr

Das steht bei der Valette auch alles drin.

Mit der Migräne ist bei mir ne Ausnahme: da steht drin, dass man sie nicht nehmen sollte, wenn eine Migräne mit Aura vorliegt. Was "Aura" bedeutet, weiß ich jetzt nicht, aber das Thrombose Risiko hat man auch in der SS und als Raucher sowieso auch. Das liegt daran, dass die Hormone in gewisser Weise das Blut andicken und die Fließeigenschaften so etwas beeinträchtigen. Kommen weitere Dinge dazu, wie Rauchen, Adipositas ect...wird die Gefahr noch größer.

lg
salome

Beitrag von gundi2000 01.06.11 - 10:48 Uhr

Aura bedeutet die Begleiterscheinungen der Migräne, also wie Übelkeit, Augenflimmern, Schwindel usw.


lg
Gudrun