Wie Kind erklären, das....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sternchen1208 27.05.11 - 12:42 Uhr

Hallo ihr Lieben,

wie sollen wir unserem 3 jährigen #verliebt Sohn erklären (März 2008 geboren, sehr verständig, kann sich gut in allem ausdrücken), dass der Papa nun bald woanders arbeiten wird und wir dann eine Fernbeziehung erstmals führen#gruebel?

Zum Hintergrund: Mein Mann und ich möchten nächstes Jahr im Sommer gerne von Berlin nach Bonn ziehen, nun hatte sich mein Mann schon beworben und hat ein sehr gutes Angebot bekommen sowohl finanziell als auch beruflich würde er aufsteigen. Er fängt seine neue Stelle Anfang Juli an. Nächstes Jahr ziehen wir dann hinterher (geht nicht anders, da ich noch ein wenig sparen muss, ist aber eine andere Sache).

Wie würdet ihr es erklären?

LG Sternchen #stern

Beitrag von nudelmaus27 27.05.11 - 12:49 Uhr

Hallo!

Genau so wie du es erklärt hast. Das ihr nächstes Jahr in eine andere Stadt zieht, Papa nun dort schon eine tolle Arbeit gefunden hat und auch schon bissel was vorbereitet und Papa deshalb nur am WE kommen kann, es aber nicht lange so sein wird also ca. bis der Weihnachtsmann wieder kommt.

Ansonsten empfehle ich ne Web-Cam, damit man Papa trotzdem noch täglich sehen kann.

LG, Nudelmaus

Beitrag von sternchen1208 27.05.11 - 12:55 Uhr

Leider wird er nicht jedes Wochenende kommen können sondern wenns möglich ist nur alle drei bis vier Wochen, mit der Webcam ist eine gute Idee :-)...

Beitrag von anira 27.05.11 - 13:02 Uhr

so wie es ist
aber ein tägliches ritaul einführen
jeden tag abends kurz telefonieren
und am WE per TS und Web Cam usw

Beitrag von meandco 27.05.11 - 14:56 Uhr

#pro

das mit der cam funzt super! wir haben ja quasi die ersten 3 jahre eine fernbeziehung geführt. für sie war das völlig normal, dass wir zu bestimmten tageszeiten den papa anrufen und sie den sehen kann #freu das ist für die kleinen sowas wie real. am schönsten fand sie immer, wenn wir dann alle gleichzeitig am display zu sehen waren #verliebt

lg
me

Beitrag von cori0815 27.05.11 - 13:40 Uhr

Ich würde es genau so erklären, wie es ist: dass der Papa nun eine neue Arbeitsstelle hat und die so weit weg ist, dass er nicht mehr jeden Abend nach Hause kommen kann, sondern nur noch am Wochenende.

Hilfreich ist es vielleicht, wenn er mal mit darf und ihr Papa da besucht. Dann weiß er auch, wie lang die Fahrt ist und warum man es nicht jeden Tag fahren kann.

Mein Mann und ich sind in der Woche auch getrennt, meine Kinder kennen es nicht anders und gehen sehr relaxed damit um. Die Kinder telefonieren viel mit ihrem Vater und finden es toll, wenn er wieder da ist.

LG
cori

Beitrag von sillysilly 27.05.11 - 16:13 Uhr

Hallo

genauso wie du es gesagt hast

ich würde auch noch sagen, daß Papa erstmal die Arbeit ausprobiert und erst wenn es ihm wirklich gefällt - ihr nachziehen werdet.

Kinder akzeptieren solche Sachen sehr schnell und gewöhnen sich an alle möglichen Situationen


grüße Silly

Beitrag von courtney13 27.05.11 - 22:14 Uhr

Sag es so wie es ist nur mit einfachen worten!