Wenn die Kleinen das Stehen/Laufen lernen, wie verhaltet Ihr euch...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hexe201184 27.05.11 - 13:09 Uhr

Hallo, die Frage steht ja schon so halb oben.
Ich meine damit eigentlich, ob ihr dann immer hinter den Kleinen stehen bleibt, wenn sie sich hinstellen, oder ob ihr sie einfach machen lasst. Ich mein mir ist schon klar, dass sie das Laufen usw nur lernen, wenn man sie auch machen lässt. Ich hab halt immer so ein bissel bammel, dass mein Zwerg fällt und dann auch auf den Kopf knallt. Wir haben hier überall Fließen, ausser im KiZi und Schlafzimmer, da fällt er halt auch nicht gerade weich. Heute ist er z.B. im Flur nach hinten umgefallen und natürlich hat der Kopf seinen Teil mit abbekommen. Er hat nur kurz geweint und hat sich wenige Minuten später an der selben stelle wieder hochgezogen.
Aber ich denk mir halt, ich kann ja nicht den ganzen Tag hinter ihm stehen und ihn dann quasi auffangen oder ne Decke hinter ihm her ziehen.

LG Hexe mit Leon 11 Monate

Beitrag von lilie80 27.05.11 - 13:27 Uhr

also, ich hab meinen machen lassen, war aber immer in Griffweite. sie müssen Erfahrungen sammeln. und ganz ehrlich, meiner ist sauer geworden, wenn Mutti ihn die ganze Zeit angegrabbelt hat und er dann quasi gar keinen Freiraum hatte. man bekommt als Mutter auch recht schnell n Gefühl dafür, was man ihnen alles zutrauen kann, ob eine Situation brenzlich wird oder was auch immer. also, wir hatten zwar Laminat, da ist die Landung sicher nicht soooo schlimm, wie aufm harten Fliesenboden. aber ich hab da nix weich gemacht (wollte ihn ja nicht in Watte packen :-p). und klar, gabs bei uns auch ein paar blaue Stellen (es gibt ja auch noch gefährliche Möbel, die böse weh tun können #gruebel). aber ich hab trotzdem das Gefühl, dass mein Sohn recht frühzeitig laufen gelernt hat, weil ich ihn hab machen lassen... ich wollte ihn einfach nicht ausbremsen...

LG

Beitrag von thalia.81 27.05.11 - 14:32 Uhr

Mein Sohn hat vor knapp einer Woche das Hochziehen und Stehen entdeckt.

Ganz ehrlich, so anstrengend waren die vergangenen 9 Monate nie zuvor. #schwitz
Ich renne nur noch hinter dem Kind her, sitzen, ausruhen? Was ist das? Ich meine, klar, sie müssen es lernen, aus dem Stand auch wieder rauszukommen und ihre Erfahrungen sammeln. Aber: wenn er plötzlich die Hände vom Gitter nimmt, fällt er nun mal. Und er würde noch viel häufiger fallen, wäre ich nicht immer hinter ihm her. Natürlich stößt er sich den Kopf, häufiger als mir lieb ist. Aber wir haben nunmal nur Fliesen und Laminat und ich kann ihn nicht 50x am Tag hinknallen lassen, bis er es endlich schafft, galant wieder auf den Boden zurückzukommen.
Unser Problem ist zudem, dass er zwar stehen, nicht aber sitzen kann und nicht wie andere Kinder aus dem Stand in den Sitz gehen kann #kratz

Was Positives noch: Es wird, er schafft es nun schon, aus dem Stand nur auf die Knie zu plumpsen und sich weiterhin festzuhalten ;-)

Lg
Thalia + Paul (9 Monate) #verliebt

Beitrag von glance 27.05.11 - 17:16 Uhr

Allein lasse ich mein Kind nicht, aber ich stehe weder neben noch hinter ihm im Normalfall.
Wenn er fällt tröste ich ihn und lasse ihn dann weiterspielen.
Einzig an der Straße verbiete ich ihm alleine zu laufen und an der Treppe nur, wenn ich in Fangweite bin.

Ansonsten darf er alles allein und ohne, dass ich daneben stehe.
Wenn er mich braucht ruft er schon.

Ganz ehrlich. Mein Sohn ist fast nie gefallen und wenn nie schlimm. Die Kinder von Freundinnen, die dahinter stehen haben sich schon viel schlimmer weh getan, weil sie beim Fallen immer noch schauen, wo die Mama ist.

Einfach machen lassen.
Frei nach Emmi Pickler: Kleine Gefahren zulassen, vor großen Gefahren schützen!

Übrigends. Stehen kann mein Kind seit er 8 Monate alt ist. Zwei Tage später ist er das erste mal das Klettergerüst hoch. Da bleibt einem das Herz stehen, aber inzwischen kommt er da auch sicher wieder runter. ;)

Beitrag von qrupa 27.05.11 - 17:41 Uhr

Scharfe Kanten abpolstern und dann machen lassen. Klar fallen sie, klar auch mal auf den Kopf, aber die Menschheit hätte ein ernstes Problem wenn das schaden würde. Und meist tut es uns beim zusehen mehr weh als den kleinen beim Fallen.