Baby 10 mon. beisst, zieht an Haaren, kneift...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von neffi22 27.05.11 - 13:13 Uhr

hallo zusammen,

unser sohnemann beisst, zieht a.d. Haaren, kneift.
Wir reagieren entsprechend darauf, d.h. sagen nein, setzen ihn auf die seite oder sagen "Aua, das tut weh.."...
Ich denke, mehr macht in dem alter keinen sinn, weil er es nicht versteht.
ich denke auch nicht, dass er dass bewusst macht, um anderen weh zu tun (die bedeutung des weh-tuns ist ihm ja noch nicht bewusst).
ich bin mit ihm in einer spielgruppe und die reaktionen sind da teilweise seltsam: "wenn du micht beisst werde ich sehr sehr böse..." (ihn festhaltend und ernst anblickend.) ich versuche ihn von den anderen fernzuhalten bzw. denke mir auch, da sie ja mittlerweile wissen, dass er das tut, warum nehmen sie nicht von vornherein seine hände weg bspw.?!
hinzu kommt, dass er noch nicht krabbelt sondern robbt und sich aber überall (auch auf die schösse anderer) hochzieht und teilweise am oberteil der betreffenden person hochzieht. dann lächelt er denjenigen an.
er ist wirklich ein kleiner charmeur und kommt bei seiner umgebung - abgesehen von geschilderter eigenart - durchweg als süsses, freundliches kind an.
irgendwie fühle ich mich verletzt, weil gerade heute wieder so barsch reagiert wurde. ich habe aber auch nichts darauf gesagt sondern ihn nur schnell zu mir auf den schoss genommen...

wie seht ihr das? findet ihr o.g. reaktionen angebracht oder übertrieben?

lg n.

Beitrag von de.sindy 27.05.11 - 13:22 Uhr

benito ist 11 monate und macht das auch, außer beißen. er kneift, zieht an den haaren (vorzugsweise an den kleinen genau an der schlefe #heul) und er steckt einem sehr schnell den finger in den mund und kratzt übers zahnfleisch.

ich reagiere ähnlich wie du, sage "nein das macht man nicht, das tut weh!" o.ä. allerdings habe ich solche reaktionen wie du noch nicht erlebt. er schubst auch schonmal ein anderes kind, eher ausversehen, aber selbst da reagieren die mütter tolerant.

die kleinen machen das ja noch nicht wirklich mit absicht und mehr als es zu versuchen zu unterbinden und auch mal zu schimpfen kannst du nicht tun.

LG

Beitrag von mayabea29 27.05.11 - 13:25 Uhr

also einem 10 monatigen das so zusagen finde ich sehr Kleinkindfremd....

viele vergessen, dass sie sich doch erst entwickeln müssen. Man sollte es schon nicht dulden, oder drüber hinweg gehen, aber ihm auch nicht schon spüren lassen - so ich bin jetzt böse- er versteht ja gar nicht wieso....#kratz

also Leon macht das auch schon, er ist 8 Monate. Ich sage nur " Nein, mach Ei, ei" oder sowas...aber mehr eben noch nicht....wenn er 2 ist und es extra macht um seine Grenzen auszutesten und Dich richtig versteht was Du sagst, dann würde ich sagen, das ich das nihct möchte und ich das bei ihm ja auch nicht mache, aber das ist ja noch was hin....wer weiß wie es dann wirklich wird....mal schauen.

LG
Bea

Beitrag von tinasophia 27.05.11 - 13:33 Uhr

Das sehe ich auch so!
Sophia ist zwar schon 18 Monate, aber hat auch lange in den Haaren gezogen. Ich hab dann laut und bestimmt "nein" gesagt und sie runtergezsetzt, wenn ich sie auf dem Schoß hatte. Dashat sie überhaupt nicht gestört! Dann hat sie eben was anderes gespielt. Lustigerweise war diese Phase von einen auf den anderen Tag vorbei.
Aber so reagieren wie du beschreibst, finde ich doch nicht Babygerecht, denn das sind sie nunmal noch!