Umbau Gitterbett

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von carmen1980 27.05.11 - 13:17 Uhr

Guten Tag!
Brauche mal eure Meinung. Mein Sohn ist 21 Monate und schläft noch im Kinderbett mit allen Stäben drin. Muss dazu sagen das unser noch im Schlafsack liegt. Er ist noch total zufrieden damit.

Wollen wenn er 2 wird die 3 Stäbe rausmachen. Nur dann mache ich mir Gedanken. Wenn er es dann rausgefunden hat das da keine Stäbe mehr sind, will er sicher als raus anstatt zu schlafen. Bis jetzt "muss" er ja noch drin bleiben da er noch nicht raus kommt.

Wie macht Ihr das denn??? Und ich denke noch weiter. Was ist wenn er dann gar keine Stäbe mehr am Bett hat... Dann steht er sicher als auf wenn er ins Bett soll..... Wie macht Ihr das denn???? Bleiben Eure im Bett????

Lieben Gruß Carmen

Beitrag von dragondyla 27.05.11 - 13:25 Uhr

Hi Carmen,

ich würde erst die Stäbe rausbauen, wenn er anfängt über das Bett zu klettern.

Mein Sohn ist auch 22 Monate und schläft schon länger nicht mehr im Schlafsack. Leider ist er auch extrem groß und könnte eigentlich auch schon mit Leichtigkeit über die Stäbe klettern.

Mein Mann und ich haben den Fehler schon hinter uns die Stäbe rauszunehmen und sogar das Bett komplett umzubauen... GROßER FEHLER!!!

Mein Sohn stand nur noch bei uns auf der Matte und hat sogar angefangen nachts das Zimmer zu verwüsten...

Ich glaube Sie sind noch zu jung um mit dieser neuen Situation umzugehen. Und wenn Ihr keine Probleme habt, solltet Ihr Ihm noch etwas Zeit lassen. Die kommen schon von ganz alleine damit an. Unser Bett ist übrigens wieder zurückgebaut mit Stäben und allem drum und dran.

Aber am Schluss müsst Ihr das von Eurer Situation aus entscheiden.

Gruß
Svenja

Beitrag von hutzis 27.05.11 - 13:27 Uhr

Hi!

Mein Sohn, 2,5 Jahre jung, bleibt im Bett liegen - meistens. Klar gibt es ganz selten mal einen Abend wo er mal aufsteht, aber dann legen wir ihn gemeinsam wieder hin und dann ist es auch ok. Wer müde ist und ins Bett geht, der muss auch liegen bleiben ;-) Er hat im übrigen schon sein umgebautes Bett.

Auch mit den Stäben raus hat es später gut geklappt. Ganz am Anfang ging es so 2 Wochen lang, dass er immer aufgestanden ist. Es ist halt ein Lernprozess und für die Kids eine neue gewonnene Freiheit, selber aus dem Bett aufstehen zu können ;-) Mach Dir nicht allzu viele Gedanken vorher.

LG
hutzis

Beitrag von carmen1980 27.05.11 - 13:35 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten.

Beitrag von haruka80 27.05.11 - 14:24 Uhr

huhu,

wir mußten mit 23 Monaten die Front entfernen, weil ich schwanger bin und ihn nicht mehr heben konnte.
Er ist nie rausgeklettert, auch wenn er über den Rausfallschutz könnte. Schlafsack haben wir zeitgleich gegen Decke ausgetauscht, mein Sohn liebts.
Ich hätte mit mehr Problemen gerechnet...Stäbe hatten wir nie draußen.

l.G.

Beitrag von dentatus77 27.05.11 - 15:14 Uhr

Hallo!

Meine Maus schläft schon seit Monaten ohne die Schlupfsprossen, bisher ist sie erst einmal wieder rausgekommen, da konnte sie wohl nicht einschlafen, hat nur ihre CD gehört, und als die nach ner Stunde zu Ende war, ist sie wieder ins Wohnzimmer gekommen. Sie durfte dann noch 10min bei uns bleiben, dann hat mein Mann sie wieder hingelegt und alles war gut.
Allerdings sagt unsere Maus auch von sich aus oder eben auf Nachfragen, wenn sie müde ist, und dann will sie auch ins Bett.

Liebe Grüße!

Beitrag von babi.di 27.05.11 - 19:11 Uhr

Wenn er sich nicht beschwert würde och sie dran lassen.

Mein Sohn war knapp drei als die Gitter abkamen. Meine Tochter ist jetzt 2,5 und hat die Gitter auch noch dran. Beide haben sich nie beschwert. Mein Sohn ist aber auch nie aus dem Bett geklettert nachdem die Gitter ab waren. Selbst wenn er auf die Toilette mußte hat er gerufen und um Erlaubnis gefragt. Er mit fast 5 hat das langsam aufgehört.