Kein rohes Gemüse für Schwangere?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fancy82 27.05.11 - 13:48 Uhr

Vitamine sollen wir essen!
Nun aber kein rohes Gemüse mehr.
Auf 70 Grad erhitzen für 10 Min.
Klar, da stirbt EHEC, aber wohl auch Vitamine.

Hm........???? Und jetzt?
Vitamine aus Nahrungsergänzung sollen ja nicht so gut vom Körper aufgenommen werden, also auch keine wirkliche Alternative.

Wie macht ihr das jetzt?
Weiterfuttern oder Verzicht?!?!

Beitrag von solania85 27.05.11 - 13:49 Uhr

Weiterfuttern............. alles gut abwaschen, wenn möglich schälen udn schmecken lassen......

Können ja auf alles verzichten :) Vor allem auch auf Luft, die ja aus Japan zu uns kommen könnte :)

Ne, also ich mach weiter wie bisher :)

LG solania 32.SSW

Beitrag von pumagirl2010 27.05.11 - 13:53 Uhr

Ich verzichte auch nicht alles gründlich waschen bzw auch schälen und dann mampfen hab schon eisenmangel und jetzt noch ganz auf vitamine verzichten ne das geht net;-)

Beitrag von 1973sonja 27.05.11 - 13:53 Uhr

Hallo,

ich mach auch weiter wie bisher. Nur die Gurken, die ich gestern noch im Kühli hatte, hab ich weggeworfen, wußte nicht woher sie waren.

Ansonsten schön alles waschen oder / und schälen, Hände waschen und essen.

Und das wichtigste: Nicht so viele Gedanken machen und sich nicht wild machen lassen ;-)

Guten Appetit und LG
Sonja

Beitrag von schachti2005 27.05.11 - 13:54 Uhr

Hallo!



Sicher futtern wir Obst/Gemüse zur Zeit garnicht.
Lieber mal ein paar Tage (ja ich hoffe nur ein paar, nicht dass sich die Fälle noch ewig hinziehen) auf Vitamine verzichten wie ein Risiko einzugehen.

Nur mein Mann der Trottel hat sich gestern und heute beim Bäcker Baguettes geholt wo Salat und Gurke drauf war. Wie gesagt, Trottel.
Als ich ihm das gesagt habe guckte er mich nur an wie ein Ei. #klatsch



LG Sandy

Beitrag von kess79 27.05.11 - 13:55 Uhr

Hallo,

Ich passe derzeit einfach mehr auf und verzichte die nächsten 14 Tage auf Gurken, Tomaten und Salat. Bis die Ursache endgültig geklärt ist.

Auch Obst esse ich nur Ananas, Kiwi, Bananen weil man da die Schale nicht mitisst.

Ist vielleicht übertrieben, aber lieber 2 Wochen eingeschränkte Vitaminzufuhr als mit EHEC im KH.

Meine FÄ hat mir übrigens auch zur Vorsicht geraten. Ist ja nur vorrübergehend.

Liebe Grüße
Kerstin mit #stern, Marie-Theres + Jakob + #paket 14.SSW

Beitrag von dentatus77 27.05.11 - 14:00 Uhr

Hallo!

Das gilt doch mittlerweile nur noch für Gurken, Tomaten und Salat.
Salat würd ich komplett weglassen, den kann man einfach nicht richtig gut waschen. Gurken und Tomaten kann man meiner Meinung nach gut genug waschen, Gurken notfalls auch schälen, dann ist die Ansteckungsgefahr nur noch minimal.

Liebe Grüße!

Beitrag von mona1879 27.05.11 - 14:01 Uhr

also ich sende dir grüße aus dem krankenhaus.

ich würde es erst mal lassen bin gestern mit blutigem durchfall in die uniklinik. mir gehts echt nicht gut und ich hab wohl EHEC.

bin in der 20.ssw

lieben gruß
mona

Beitrag von magiccat30 27.05.11 - 14:10 Uhr

oh mist! gute Besserung!!

Beitrag von deluxestern 27.05.11 - 14:14 Uhr

Oh gott Du Arme, gute Besserung?

Weiß man ob das Auswirkungen auf Dein Baby haben kann?

Beitrag von honeygirl1986 27.05.11 - 14:34 Uhr

Oh du arme :-( Weißt du denn was du gegessen hast? Also woran du dich angesteckt haben könntest?

Würde mich mal sehr interessieren. Ich bin da auch sehr vorsichig und Verzichte im Moment auf Obst und Gemüse. Will einfach kein Risiko eingehen.

Gute Besserung für dich und dein Baby :-)

LG
Honey mit Krümel 16 ssw

Beitrag von mona1879 27.05.11 - 15:20 Uhr

ich hab keine ahung. gurken habe ich auch gegessen. allerdings schon letzte woche.

noch hat es keine auswirkungen auf das baby. erst wenn es mir schlechter gehen sollte und ich probleme mit den nieren bekäme wäre es sicher auch schlecht für das baby. derzeit bekomme ich nur flüssigkeit und keine medikamente. es gibt keine. kann nur hoffen, dass ich nicht zu den 10% gehöre wo es schlimm verläuft.

werde bis zu 10 tage in isolation sein...toll oder

Beitrag von katjesfan 27.05.11 - 15:35 Uhr

Oje!

Gute Besserung wünsch ich Dir und ich drück Dir die Daumen, dass es für Dich und Deinen Krümel gut ausgeht und Ihr zwei Euch bald gut erholt habt!

Liebe Grüße,
katjes

Beitrag von katjesfan 27.05.11 - 14:55 Uhr

Hi,
also meine FÄ hat auch zur erhöhten Vorsicht geraten. Sie sagte, dass ich Gemüse weglassen soll und stattdessen bodenfernes Obst (Äpfel, Birnen usw.) oder eben Schälobst (Bananen, Mango etc.) essen soll. Bodennahes Obst soll ich auch meiden...

Ich verzichte dennoch auf das Obst und Gemüse, weil ich gerade für Magen-Darm-Geschichten immer anfällig bin und sowieso einen Rezizdarm hab. Hatte dieses Jahr insgesamt 3x den Norovirus, einmal vor der SS und 2x in der SS, noch so eine Geschichte steh ich nicht durch, noch dazu, wo ich jetzt endlich wieder essen kann, weil die SS-Übelkeit fast weg ist.

Dann lieber etwas weniger Vitamine als ins Krankenhaus und vielleicht den Krümel verlieren... Nee nee, da ist mir übertriebene Vorsicht lieber als die Vitamine!

Liebe Grüße,
katjes

Beitrag von pudelschaf 27.05.11 - 14:57 Uhr

Hallo,

also ich verzichte komplett auf Gurken und alle anderen Gemüse esse ich nur durchgegart. Auf Obst kann ich einfach nicht ganz verzichten, daher bin ich da auch auf Sorten umgestiegen bei denen man die Schale nicht mit ist. Also Kiwis, Melone, Bananen. Äpfel, Birnen und Co. esse ist derzeit nicht.

Das wird ja nicht ewig so weitergehen und gar keine Vitamine mehr aufzunehmen kann ja auch nicht gesund sein.