Neurodermitis ?? Erfahrungen gesucht , Meinungen ...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von chibimoon 27.05.11 - 13:52 Uhr

Hallo,

kurz zur Vorgeschichte ich war letzte Woche schonmal beim Kinderarzt wegen der nächsten Impfung und hab dann ihren Ausschlag angesprochen . Sie hat oberhalb am Popo/Hüfte seid geraumer Zeit einen Auschlag , kleine Pickelchen , und diese jucken ihr auch . Manchmal aber nicht immer hat sie es auch am Oberarm.

Letzte Woche hatte er mir Linola Fettcreme aufgeschrieben , und meinte dass meine Tochter eh zu sensibler Haut neigt und dass es damit sein würde.
Heute war ich dann nochmal da weil sich nichts getan hat , manchmal ist es schwächer und dann wieder schlimmer . Jetzt meinte er es würde so aussehen dass sie eine Frühkindliche Neurodermitis hat , er glaubt aber nicht dass sie das nun für immer haben wird .

Er gab mir eine überweisung zum Hautarzt , und bis dahin ( weil Termin ja was länger dauert ) hat er mir eine Cortisonsalbe aufgeschrieben ( Prednitop Creme ) , damit sie sich nicht ständig kratzt .

Nun habe ich aber Bedenken wegen dem Cortison und sagte dies ihm auch , und er sagte das wenn es gefährlich wäre er es nicht aufschreiben würde .

Brauche ein bisschen Rat von Neurodermitiserfahrenen Müttern was ich machen soll , wie etc .

Danke im vorraus.

Chibimoon

Beitrag von schwilis1 27.05.11 - 13:56 Uhr

wir gehen einen anderen als den schulmedizinischen weg und fahren sehr gut damit.
a und o ist bei uns die Ernährung... die pflege kommt noch hinzu...
wir leben komplett cortisonfrei /auch wenn es uns aufs auge gedrückt wurde) wenn du mehr wissen willst schreib mich ruhig an... :)

hier ein guter link zum lesen:
http://www.neurodermitis.net/pages/neurodermitis/pflege-cosmetik-bei-neurodermitischer-haut.php

Beitrag von chibimoon 27.05.11 - 14:03 Uhr

Hallo ,

vielen Dank für den Link . Ich werd mich da heut abend mal durchwälzen wenn die Maus schläft .

Hab grad auch mal nach bildern gegoogelt , soooooooo extrem sieht es bei ihr jetzt nicht aus , eher noch wie ein normaler kleiner Ausschlag der wie Pickelchen/Brubbel aussieht .

Beitrag von schwilis1 27.05.11 - 14:12 Uhr

ja bei uns ist es gott sei dnak auch nicht so extrem. aber man muss nciht warten bis es so extrem wird. hätte mein sohn so schlimme neurodermitis wären wir längst in einer klinik gewesen. wir kämpfen und das mit erfolg.

Beitrag von sternenauge 27.05.11 - 14:58 Uhr


Wir leben auch komplett cortisonfrei und mein kleiner hat das teilweise richtig schlimm, seine Haut ist sehr dünn, blutig, vernarbt....

Ärzte verschreiben viel zu schnell Cortison, hab auch einige Tuben hier aber die liegen ungenutzt in unserem Apothekenschrank.

Beitrag von jenny_25 27.05.11 - 18:03 Uhr

Grüße dich,

sorry aber such dir einen anderen Arzt, wer solche Aussagen zu seinen verunsicherten Patienten macht, wie : "...wenn es gefährlich wäre würde er es nicht aufschreiben.... "... :-[
Cortison schädigt die Haut, macht sie dünn und kann Krebs erregen, auch in geringen Mengen, und was ganz wichtig ist zu wissen ist, dass Cortison nicht heilt!!!!

Ihr müsst rausfinden, wovon der Ausschlag kommt.

Du schreibst sie hat die Pickelchen an der Hüfte und oberhalb am Po. Also da, wo der Hosenbund ist. Könnte es vom Stoff der Hosen kommen? Jeans und schwitzen z.B. löst ja die Farbstoffe. Und gerade am Hosenbund staut sich ja dann die "Feuchtigkeit" weist wie? Und gerade die Inhaltsstoffe in Klamotten sind ja nicht unbedingt chemiefrei.
Ebenso am Oberarm, könnte vielleicht auch vom Schitzen kommen?

Meine Kinder reagieren auch immer sofort auf neue Sachen. Ich wasche die mindestens 1mal bevor ich sie ihnen anziehe oder kaufe auch viel gebrauchte Sachen.

Neurodermitis klingt immer so schlimm, also das Wort, ich denke deine Kleine hat eine Kontaktallergie im Moment.

Es gibt in der Apotheke auch andere Cremes und Salben, die Juckreizstillend wirken. Brauchste kein Cortison nehmen.

Ganz liebe Grüße #stern
Jenny

Beitrag von ela_27 27.05.11 - 20:22 Uhr

Hallo

mein Sohn hat auch Neurodermitis manchmal sogar sehr stark. Ich habe schon so einiges durch und ich habe für uns jedenfalls eine günstige Creme gefunden die bei uns ein top Hautbild hervorgerufen hat.
Ich benutze ganz einfaches Melkfett. Allerdings nur die Hausmarke von Rossmann ( hoffentlich darf ich das jetzt sagen #gruebel) Und ich muss euch sagen mein Sohn hat mittlerweile super schöne Haut!

Vorallem ist die im vergleich zu allen Cremes die speziell für Neuro ist recht günstig.

Einfach mal ausprobieren am besten morgens und abends und nach Bedarf eincremen. Besonders gut nach dem Duschen oder Baden.

Liebe Grüsse Daniela

Beitrag von arianef 27.05.11 - 22:36 Uhr

Hallo,

meine kleine hat auch leichte Neurodermitis.
Wir haben von unserem Hautarzt Tannolact verschrieben bekommen.
Das ist aber auch frei verkäuflich in der Apotheke zu bekomen.
Das gibt es als Creme, Lotion und Badezusatz.
Den Badezusatz hatten wir noch nicht.
Falls Du Tannolact kaufen willst, würde ich Dir die Lotion empfehlen, lässt sich besser auftragen und zieht schneller ein als die Creme.

Lg Ariane