Hormonstatus am 5. ZT???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von elliot.reid 27.05.11 - 14:09 Uhr

Hallihallo!

Ich hab da mal wieder eine Frage... Folgendes: Ich musste am 21. ZT zur Blutentnahme - es sollte auf eine Gelbkörperhormonschwäche untersucht werden. Das war am Montag und man sagte mir, man würde mir Mitte der Woche das Ergebnis(!) mitteilen. Nun rief mich gestern die Sprechstundenhilfe meiner FA an und sie sagte mir: "Kommen Sie bitte am nächsten 5. ZT noch mal zur Blutentnahme vorbei." Ich: "Ja, ok, aber was ist denn bei der letzten Blutuntersuchung rausgekommen, hab ich nun die GKS?" Sie: "Äh, das weiß ich nicht. Die Ärztin hat mir nur gesagt, dass Sie am 5. ZT noch mal kommen sollen." Ich: "Ja, aber warum?" Sie: "Das weiß ich jetzt auch nicht." INKOMPETENZ! Hallo?
Sooo, und da ihr ja alle hier alle kompetent seid :-) , beantwortet mir doch bitte die Frage: Warum soll ich nun ausgerechnet am 5. ZT zur Blutentnahme kommen? Hatte das auch jemand schon mal? Heißt das jetzt, ich hab eine GKS und es werden noch mal die Werte abgenommen oder andere? Oder wie oder was? Argh.
Ich danke euch! :-)

Beitrag von 84sterchnchen84 27.05.11 - 14:12 Uhr

Mann misst die Hormonwerte im Blut an bestimmten Zyklustagen.
Deshalb musst Du nochmal kommen.
Ich muss nun auch erneut zwischendem 3. und 5. Zyklustag zum Blutabnehmen kommen.

Beitrag von elliot.reid 27.05.11 - 14:15 Uhr

Das ist mir schon klar, dass sie an bestimmten Tagen gemessen werden müssen. Nur, WAS wird da für ein Status gemessen? :-) Das Mäuschen am Telefon konnte mir ja all das nicht erklären... ;-) Und nun weiß ich ja immer noch nicht, was eigentlich bei der Untersuchung am 21. ZT rausgekommen ist, tz...

Beitrag von 84sterchnchen84 27.05.11 - 14:24 Uhr

Das kann ich Dir jetzt so auch nicht sagen *fg*
Mir wurde immer nur gesagt, was nicht im Normbereich ist und das waren bei mir nunmal die männlichen Hormone ;-)
Ich werde jetzt beim nächsten Mal aber auch mal genau nachfragen und es mir dann auch schriftlich geben lassen :-)

Beitrag von jujo79 27.05.11 - 16:27 Uhr

Hallo!
Bei meinem FA ist es so, dass die Sprechstundenhilfe gar nicht sagen darf, was bei den Untersuchungen rausgekommen ist. Vielleicht ist das bei deinem auch so und sie hat sich eher rausgeredet?
Ich habe den Hormonstatus auch schon hinter mir und musste dafür am 3. bis 5. ZT und am 23. bis 25.ZT zur Blutabnahme. Allerdings wurde mir gesagt, dass das unbedingt in einem Zyklus sein muss, es also nicht geht, dass man erst in der 2.Zyklushälfte abnimmt und dann im neuen Zyklus in der 1.Hälfte.
Genau kenne ich mich da auch nicht aus, aber es ist halt so, dass in der 1.ZH die einen Hormone bestimmend sind und eben für den Eisprung sorgen und in der 2.ZH dann andere Hormone. Um also ganz genau zu wissen, ob es ok ist, muss man aus beiden Zyklushälften die Hormone bestimmen.
Alles Gute!
Grüße JUJO

Beitrag von elliot.reid 27.05.11 - 17:37 Uhr

Dass sie es nicht sagen darf, glaube ich nicht - denn eine Kollegin von ihr hatte mir ja am Montag gesagt, dass sie (die Sprechstundenhilfen) anrufen und mir das Ergebnis mitteilen...
Danke für die Aufklärung bzgl. der Zyklushälften! :-)