neues zum thema schwiegereltern und ergänzung...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sunshine.ng 27.05.11 - 14:28 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=3&tid=3132211&pid=19831601


so.
nun habe wir das haus bekommen, sieht ganz süß aus.

einige von euch haben ja gesagt, ich soll sie einfach machen lassen.

nun haben die beiden beschlossen, das ding zu bezahlen, aber jetzte kommts.
ich soll behaupten, dass ich es gekauft hab, da meine lieben schwiegereltern "angst" haben, dass ihr anderer sohn eifersüchtig werden könnte.
und zur krönung haben die beiden noch von mir verlangt meine eltern anzulügen und eben das selbe zu behaupten.
nun hörts aber doch auch.
ich hab dazu kein wort verloren, weil ich sonst laut geworden wäre.
ich lüge meine eltern doch nicht an, nur weil die nicht zu ihrer entscheidung stehen können....
wenn ich aber mit meinen schwiegereltern darüber reden wollen würde, weiß ich, dass das ganze in einer unmöglichen disskussion enden würde.

was meint ihr.
mfg

Beitrag von koerci 27.05.11 - 14:38 Uhr

<<was meint ihr.>>

...dass du grundsätzlich ein Problem mit deinen Schwiegereltern hast und deshalb aus jeder Mücke einen Elefanten machst!!

Wenn ich was nicht tun möchte, dann sage ich das.
Da ich meine Eltern auch nicht anlügen würde, würde ich das meinen Schwiegereltern klipp und klar sagen. Entweder sie verstehen das, oder sie haben Pech gehabt.

Beitrag von dentatus77 27.05.11 - 14:56 Uhr

Hallo!

Ich würde mit meinen Schwiegereltern noch einmal in aller Ruhe das Gespräch suchen, lügen würd ich auch nicht.
Erklär ihnen, dass du ganz schlecht lügen kannst, vor allem deine Eltern würden sofort merken, wenn du nicht die Wahrheit sagst.
Und zu dem anderen Sohn: Dem könnten sie doch erklären, sie hätten das Spielhaus deswegen gekauft, weil ja alle Enkelkinder davon profitieren, wenn sie bei den Großeltern zu Besuch wären, nur euer Kind profitiert halt mehr davon, weil es ja auch im gleichen Haus wohnt.
Das wär doch ein Gegenvorschlag, mit dem sicher auch deine Schwiegereltern leben können.

Liebe Grüße!

Beitrag von incredible-baby1979 27.05.11 - 16:31 Uhr

Hallo,

ganz ehrlich - uns hat noch nie jemand gefragt, wenn Julian was bekommen hatte, WER denn dies gekauft hat #kratz.

Ihr habt Probleme.

LG,
incredible mit Julian (morgen 26 Monate)#verliebt

Beitrag von jenny_25 27.05.11 - 19:22 Uhr

ha, also was soll ich sagen...
das Thema Schwiegermutter ist und bleibt ein abendfüllendes Thema ohne das man zu einem Ergebnis kommt...

Du kannst und wirst deine Schwiegerleute nicht ändern und das musst du auch nicht. Ich würde an deiner Stelle ehrlich bleiben. Auch deinen Eltern gegenüber.
Kann sich so jeder ein eigenes Bild von deinen Schwiegerleuten machen und du bist ehrlich geblieben.
Ich würde die ganze Geschichte auch so wie du sie uns hier erzählt hast, deinen Eltern erzählen und auch ihrem anderen Sohn.

Deinen Schwiegerleuten würde ich auch klipp und klar deutlich machen, wie dein Standpunkt ist.

Nun nochmal kurz zu deinem ersten Beitrag.
--> Ich würde ausziehen. Ihr kommt einfach miteinander nicht klar, glaub mir das wird sich auch nicht ändern.
Übernehmen deine Schwiegerleute auch mal Babysitting oder holen sie euer Kind vom Kiga ab? Wenn ja, dann kannst du dann aber keine Hilfe von deren Seite mehr erwarten. Aber glaub mir, das geht auch ohne fremde Hilfe. #schein

GLG
Jenny