Sonnencreme für's Baby (Neugeborene)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dani. 27.05.11 - 15:34 Uhr

hallöchen,

hatte für meine maus sonnencreme für kinder gekauft (lichtschutzfaktor 30). jetzt bin ich mir nicht ganz sicher ob sie ihren hautausschlag durch diese creme bekommen hat oder es zufall war, da hautausschlag bei neugeborenen ja nicht gerade selten vorkommt.

in der apo. war ich auch schon, auf bestellung haben die auch speziell für babys sonnencreme da... aber das geht dann auch bei 15,- euro los! #schock nicht dass es mir das geld nicht wert wäre aber ist das wirklich nötig?

bei "dm" z.b. habe ich heute eine sonnencreme speziell für neurodermitis gesehen. die müsste ja auch sehr hautverträglich, ohne alkohol und sonstige stoffe sein. vielleicht tut es die ja schon?

wie seht ihr das?

#danke

Beitrag von michaela.n 27.05.11 - 15:37 Uhr

Hallo!

Ob der Ausschlag davon kommt, kann ich dir leider nicht sagen.

Aber ich habe für meine Kinder die dm Sonnencreme (auch für neurodermitis geeignet) mit lsf 50.
Ich verwende sie für meine 2 Großen, für die Kleine (4 Monate) aber nur, wenn es wirklich nötig ist. Man sollte nicht zuviel und zuoft eincremen. Die Babyhaut ist noch zu dünn...

Alles Liebe!
Glg

Beitrag von bine3002 27.05.11 - 15:45 Uhr

Es gibt Kinder, die auf einige Sonnencremes reagieren, auf andere nicht. Man muss das ausprobieren. Ich würde mich aber auch erstmal durch die günstigeren testen als mit denen aus der Apotheke anzufangen.

Beitrag von bine3002 27.05.11 - 15:46 Uhr

Ach so und wenn Apotheke: Lass dir erstmal eine Probe geben. Sag denen, dass Du schon viel probiert hast und nicht bereit bist 15 Euro auszugeben ohne zu wissen, ob sie besser ist als andere Cremes.

Beitrag von puddel 27.05.11 - 15:49 Uhr

huhu,

also ich hab die von bübchen. ist auch frei von mineralölen.
mein kia meinte lsf 30 würde reichen und ich sollte den zwerg dieses jahr auf jeden fall eincremen, da die ozonschicht so dünn sei.
ich war bisher auch der meinung, man sollte babys unter 1 jahr NICHT eincremen.

wie schon erwähnt, musst du ja nicht jeden tag cremen.

lg sarah

Beitrag von linagilmore80 27.05.11 - 15:50 Uhr

Hi,
ich habe gelesen ("Babys erstes Jahr" von GU), dass man auf Sonnencreme bei Neugebornen verzichten soll und dafür darauf achten soll, mit ihnen im Schatten zu bleiben.
Die Haut der Babies ist noch zu empfindlich für die Sonnenrcreme.

Im Übrigen verwende ich für meine großen Kinder LSF 50+. Meine Große ist ein Bleichgesicht, das schnell errötet und die Lütte bekommt den gleichen Abwisch. Meinen Sohn stecke ich in entsprechende Klamotten und auf geht's.

LG,
Lina

Beitrag von claerchen81 27.05.11 - 16:06 Uhr

Hi,

da auch im Schatten UV-Strahlung vorliegt, müssen m.E. auch oder gerade Babies eingecremt werden. Bei DM gibt es die mineralische Sonnencreme mit LSF 30 von Alverde (Kleine Elfe, gelbe Tube), die ist sehr gut verträglich. Mineralische Filter ziehen bleiben auf der Haut, die Verträglichkeit sollte i.d.R. gut sein.

Für meinen Großen verwende ich eine für sensible Haut (bei Neurodermitis), er verträgt sie gut und sie zieht schnell ein (wichtig bei so einem Wildfang).

Ich würde einen nicht zu hohen Schutz nehmen. Höher als LSF 30 ist nur Chemie. Besser ist, einfach nicht so viel in der Sonne zu sein oder lange Kleidung tragen. Braune Kinder sollen eigentlich nicht sein.....

Gruß, C.

Beitrag von gussymaus 27.05.11 - 16:25 Uhr

kann biedes sein... also sowohl der auschlag von der sonnencreme als auch einfach zufällig (bei wärme kriegen babys auch so mal pusteln)

einfachster trick wäre die creme in ein paar tagen nochmal aufzutragen, aber eben nicht überall, z.B. nur auf einer hälfte des rückens oder nur auf einem arm. dann müsste die eingeschmierte seite deutlich mehr reagieren als die nicht geschmierte.

hautvertäglich muss nicht teuer sein... ich hab 4 neurodermitiker zu schmieren (die kleinste wäre dann nr5) und wir vertragen das sonnenspray von nivea und das von schlecker sehr gut. (unter LSF 30 kommt mir nicht in die tüte, wenn es geht nehm ich 50, da wird die auswahl dann schon kleiner) bübchen und penaten ging gar nicht... da haben sich immer mehr als 2 richtig gekratzt...

also da bleibt dir nur auszuprobieren. ich hab aber mit den nonames grundsätzlich bessere erfarhungen... aber ich fange auch bei der günstigen drogerei-eigenmarke an zu probieren... die teuren marken nehm ich nur wenn die billigen nicht gehen... in der apo war ich wegen sonnencreme noch nie... ich selber vertrage ladival gar nicht, also hab ich es bei den kindern gar nicht erst ausprobiert...

welche inhaltsstoffe dir wichtig sind musst du selber wissen, das ist wieder so eine glaubensfrage...

Beitrag von gussymaus 27.05.11 - 16:50 Uhr

hab jetzt grad mal geguckt: dein baby ist aber nochseehr klein... und zu dieser zeit braucht man doch überhaupt nur sopnnencreme wenn man wirklich die ganze zein der sonne ist, meinst du nicht du kannst dein neugeborenes dazu überreden im schattigen kinderwagen zu bleiben ;-) dann brauchst du gar keine sonnencreme...

Beitrag von dani. 27.05.11 - 17:32 Uhr

ja genau, dachte eigentlich auch neugeborene einzucremen sollte man grundsätzlich lassen... aber dann hab ich irgendwo das gegenteil gehört und schon war ich mir nicht mehr sicher. weil babyhaut so dünn und empfindlich etc. wobei ich mir genau deswegen auch dachte, muss es doch gerade "schädlich" sein so ein kleines ding schon mit sonnencreme einzuschmieren.

meine maus leg ich sowieso nicht in die direkte sonne, weil weiß ja, dass selbst die beste sonnencreme nicht 100% schützt... und braun werden muss sie auch noch nicht. ;-)

hab sie auch, seit dem sie diesen ausschlag hatte nicht mehr eingecremt.

LG dani

Beitrag von gussymaus 28.05.11 - 14:44 Uhr

ich denke halt sonnenschutz ist schon wichtig, abr bei unserem bisschen deutscher maisonne denke ich mussman sich nicht schon benehmen als sei hochsommer in australien...

meine jungs hatten grad ihren ersten sonnebrand (so kleine fleckchen) aber die waren den ganzen tag (auch über mittag) mit papa zum heu machen, und dank wind haben die natürlich auchnicht den schatten gesucht. und am tshirt-rand hatte ich ein bisschen geschlampte mit eincremen... aber das problem hat man bei so kleinen nicht-laufenden kinder ja nicht...

also: das wird schon... kannst es ja bei gelegenheit noch mal probieren, wenn wirklich sommer ist und ihr lange im freien am see oder so seid...

Beitrag von dani. 27.05.11 - 17:35 Uhr

ich danke euch :-D

werde mich die nächsten tage mal in den div. drogerien umgucken und ansonsten sie weiterhin im schatten platzieren. was ja eigentlich, egal ob mit oder ohne sonnencreme, ganz klar ist.

vielen dank für eure tipps, meinungen und erfahrungen. hat mir super geholfen. #pro

Beitrag von querulantin123 27.05.11 - 20:22 Uhr

Unter einem Jahr habe ich auf Rat meines Dermatologen nichts gecremt. Konsequent leichte Kleidung + Schatten hat auch gereicht, keines meiner Kinder war auch nur mal rot. Man weiß nicht genau, was von dem Chemiezeugs in die Haut geht. Ich würds lassen.

Beitrag von dani. 27.05.11 - 21:18 Uhr

ja wie gesagt, hab die sonnencreme vielleicht 2-3 mal gecremt. dann war aber immer so ein leichter film auf der stirn und eben auch die pickelchen wurden stärker dadurch. seit dem hab ich sie weggelassen.

seh jetzt auch keinen so richtigen grund noch mal zu cremen. aber schonmal gut zu wissen was es alles für möglichkeiten gibt.

#danke

Beitrag von elame 27.05.11 - 20:44 Uhr

Hallo Dani,

wir fahren im August mit unserer Maus in Urlaub, da wird sie gut 1 1/2 Monate alt sein. Ich hab mir bei Jako-O so UV schutztücher bestellt, mit denen ich sie im Kiwa zudecken werde (sind ganz leicht)
Vielleicht wäre das was für euch?!

Alles liebe

Ela

Beitrag von dani. 27.05.11 - 21:14 Uhr

was es nicht alles gibt... aber wo und was ist "Jako-O"?

aber solche UV schutztücher wären schon mal eine option.

#danke

Beitrag von elame 28.05.11 - 12:13 Uhr

Jako-O ist ein ganz bekannter Versand für Baby und Kinderarktikel.

Hier der Link direkt zu den Tüchern:

http://www.jako-o.de/shop/Babys-Baby-Anziehsachen-UV-Schutz-UV-Schutz-Tuch-br-UPF-20/dmc_mb3_search_pi1.searchstring/UV-Schutz-Tuch%2C+UPF+20/group/2276/product/28737/Produktdetail.productdetail.0.html

Meine Tante hatte die vor 6 Jahren schon benutzt und war auch total begeistert. Ich find die einfach toll, kann man auch, wenn man ne Trage hat rumbinden, damit die Füßchen geschützt sind.

Alles liebe#winke

Beitrag von daisy-muc 27.05.11 - 23:44 Uhr

Kinder bis ein Jahr gehören niemals, aber auch wirklich niemals, in die Sonne. Demnach brauchst du auch keine Sonnencreme!! Später dann auch nur mit Hemdchen, Hütchen und Hose plus Sonnenbrille.

Kinder in dem Alter können noch keine Pigmente bilden, das heißt, nicht braun werden. Also bekommen sie sofort Sonnenbrand. dieser ist besonders gefährlich, da die Haut sich lichtbedingtr Schäden merkt und später dann eine sehr gute Chance auf Hautkrebs besteht. :-(

Da würde ich also kein Risiko eingehen!!