Hebamme?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von liro 27.05.11 - 15:39 Uhr

Hallo,
also hab da ma ne Frage bin jetzt in der 13 SSW, indem Krankenhaus in dem ich entbinden möchte, bieten die auch Geburtsvorbereitungskurse an.
Muss ich mir dann trotzdem eine Hebamme hier in der Nähe suchen?
Wie macht ihr das und ab wann habt ihr angefangen rum zu telefonieren?

Danke

LG

Beitrag von lottikarotti-76 27.05.11 - 16:07 Uhr

Ist ne gute Frage,würd mich auch mal interessieren. Komme morgen in die 11.SSW, bin eigentlich nicht wirklich wild auf ne Hebamme, aber jede Frau in meinem Bekanntenkreis schört drauf und fand die persönlich Betreuung total klasse. Ich weiß nicht so richtig.....
Angeblich solle man sich frühzeitig drum kümmern da sonst die Hebammen ausgebucht sind!?!

Beitrag von whiteline82 27.05.11 - 16:24 Uhr

ich würde mir trotzdem eine hebamme nehmen an deiner stelle... ich hab mir auch schon eine genommen...bei ihr kann man fragen stellen, die man so vielleicht sich nicht traut oder nicht beantwortet bekommt... dazu macht sie auch forsorgeuntersuchungen...wie ctg und sie tastet den bauch ab wie groß es ist und was es wiegt...sie gibt dir auch tips zur entbindung ohne dammriß....

Beitrag von qrupa 27.05.11 - 16:44 Uhr

Hallo

also müssen tust du gar nichts. ich persönlich würde aber immer raten eine Hebamem möglichst früh zu suchen (du hast vom ersten Tag der SS an Anspruch drauf, ein zu früh gibt es also nicht). der Vorteil wenn du dir eine eigene hebamme suchst ist, dass du schon eine hast wenn Fragen, probleme oder sonstwas auftreten, du evtl einen teil oder die ganze Vorsorge bei ihr machen willst udn du dir selbst ausgesucht hast wer da kommt udn nicht dann die vom GVK nehmen mußt und dann feststellst das du mit der gar nicht zurecht kommst.

Beitrag von pesi05 27.05.11 - 17:42 Uhr

Hallo,

also ich habe mir auch jetzt in der 2.ss wieder eine genommen. Du erfährst
zwar schon recht viel im Geburtsvorbereitungskurs, aber ich finde es besser,
wenn man nach der Geburt zu Hause jemanden hat, der einem zur Seite steht.
Es tauchen immer wieder Fragen auf und die Hebamme kümmert sich ja auch
um die Nachsorge von Dir und Deinem Kind. Ich fand mich in der 1.ss sehr
gut aufgehoben und verstanden. #huepf
Meistens haben die Hebammen ihr Gebiet, von daher wäre es schon gut,
wenn sie in Deiner Nähe ist. Gut wäre es, wenn Du so ab der 20.ssw nach
einer Hebamme schauen würdest. Viele sind zu bestimmten Zeiten schon
total ausgebucht. #aerger
Wünsche Dir viel Erfolg beim Suchen und eine schöne Kugelzeit!

LG
pesi05 + Bauchzwerg 28.ssw #ei

Beitrag von luna2584 27.05.11 - 19:59 Uhr

Hallo Liro,

also ich bin mit meinen Twins in der 18.SSW und ich habe nächste Woche mein erstes Gespräch mit meiner Hebamme. Bin schon sehr gespannt drauf und freue mich, jemanden an meiner Seite zu haben, der neben den FA-Besuchen für all meine Fragen ein offenes Ohr hat. Und außerdem freue ich mich schon auf die ersten Herztöne meiner Zwerge, die ich dann endlich nicht nur visuell sondern auch akustisch wahrnehmen darf. Du kannst dir aber auch jetzt schon eine Hebi suchen. Das liegt ganz an dir.

LG Luna mit #ei und #ei