Mein chef lässt mich nicht arbeiten.

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ares 27.05.11 - 17:08 Uhr

hallo! also ich arbeite als zweitstelle geringfügig als zimmermädchen.

ausgemacht wurde 2 tage in der woche je 4 stunden.

nun ist mein chef sauer auf mich und lässt mich deswegen seit 3 wochen nicht arbeiten.

ausserdem hab ich von einer ehemaligen mitarbeiterin gehört das er auch keine krankheitstage bezahlt, da bei ihm wohl nur die stunden zählen die man tatsächlich arbeitet.

was kann ich denn da machen? ich brauch doch mein geld!

pS: ich habe weder einen schriftlichen arbeitsvertrag noch bekommen wir lohnzettel ausgestellt.

Beitrag von rittmeisters 27.05.11 - 18:03 Uhr

Dann ist es Schwarzarbeit und du kannst gar nix machen ausser du zeigst dich selbst an....Haben wirst du davon nix!

Such dir einen gescheiten AG der dich auch vernünftig anstellt!

Beitrag von arkti 27.05.11 - 18:32 Uhr

Gar nichts kannst du machen.
Klingt eben wie ein Aushilfsjob wo du nach Bedarf eingesetzt wirst.
Scheinbar hat er gerade keinen Bedarf.

Warum ist er denn sauer?

Beitrag von ares 27.05.11 - 19:11 Uhr

die andere-vollzeitangestellte-hat auch keinen vertrag und keinen lohnzettel.

warum er sauer ist? weil er sich nach 5 monaten mal meinen stundenzettel angeschaut hat und gemerkt hat das ich sonn- und feiertage doppelt gezählt habe. das zahlt er aber nicht doppelt.

Beitrag von ppg 27.05.11 - 19:30 Uhr

warum er sauer ist? weil er sich nach 5 monaten mal meinen stundenzettel angeschaut hat und gemerkt hat das ich sonn- und feiertage doppelt gezählt habe. das zahlt er aber nicht doppelt.

Versteh ich das richtig: Du hast Deinen Chef 5 Monate lang mit der Stundenabrechnung betrogen und wunderst Dich jetzt warum er Dich nicht weiterbeschäftigt?

Ute

Beitrag von jogiyoda 27.05.11 - 20:32 Uhr

und das Ganze noch als Schwarzarbeit . Viel dümmer kann man sich gar nicht anstellen denke ich mal. Stell dir vor das Hauptzollamt bekommt einen Tip, das wird ein verdammt teurer Spaß für AG und AN.

Beitrag von arkti 27.05.11 - 20:52 Uhr

Du kannst doch nicht einfach was doppelt rechnen #kratz
Na kein Wunder das er dich nicht arbeiten läßt.

Na da kannste ihm wohl noch ordentlich Geld zurückzahlen.

Beitrag von seikon 27.05.11 - 22:05 Uhr

Und warum hast du Sonn- und Feiertage doppelt gezählt?

Beitrag von arkti 27.05.11 - 22:16 Uhr

Wahrscheinlich weil es irgendwo im Internet stand #rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Beitrag von ares 28.05.11 - 06:38 Uhr

bisher wurde mir bei allen stellen wo ich gearbeitet habe sonn und feiertage doppelt gerechnet. kann ich doch nix für wenn er keinen kollektivvertrag aushängt und sich meine stundenabrechnung nie anschaut.

und ich weiß das ich angemeldet bin weil wir schon öfter kontrollen hatten

Beitrag von windsbraut69 28.05.11 - 09:10 Uhr

Ohje.
Du kannst doch nicht doppelte Stunden aufschreiben, um auf die gewünschten Sonn- und Feiertagszuschläge zu kommen!

Ich denke, Du solltest den Job dort vergessen.

Gruß,

W

Beitrag von seikon 28.05.11 - 15:19 Uhr

Wie bitte? Nur weil das bei bisherigen Arbeitgebern so war schließt du darauf, dass du das munter so weiter führen kannst? Das ist ja unglaublich.

Und dann noch die Dreistigkeit, dass dein Chef ja selber schuld ist, nur weil er die Abrechnungen nicht vorher angeschaut hat.
Das heißt also für dich, du kannst deinen Arbeitgeber munter bestehlen, er ist ja selber Schuld, wenn er dich nicht dabei erwischt?

Du solltest froh sein, wenn dein AG nicht noch rechtliche Schritte gegen dich einleitet.

Beitrag von dani001234 28.05.11 - 15:19 Uhr

#rofl

nur weil woanders sonn/feiertage doppelt berechnet wurden, kannst du das ja nicht einfach von alleine bei einer anderen stelle machen #kratz

Beitrag von limetta 28.05.11 - 23:46 Uhr

#schock Und du wunderst dich, dass er dich nicht arbeiten lässt??

Beitrag von manavgat 28.05.11 - 13:00 Uhr

Regel es über eine Anwältin.

oder wende Dich an die Gewerkschaft

Gruß

manavgat

Beitrag von romance 28.05.11 - 13:26 Uhr

Such dir neuen Job, wo du AV bekommst und dein Grundgehalt.

Ich bin auch auf so ein Arsch reingefallen, hatte nichts in der Hand. Und habe dann auch gleich wieder gekündigt (schriftlich).

Schwarzarbeit ist es nicht, wenn er dich offiziell angemeldet hat. Ich weiß nicht wie die Rechte sind in der Schweiz aber mach dich kundig. Sollte es doch Schwarzarbeit sein, weil er dich nicht angemeldet hat. So mußt du es öffentlich machen. Bei einer Kontrolle wirst du eine heftige Geldstrafe bekommen bwz. evtl. sogar Haft. Daher frag lieber nach, kenne die schweizerische Gesetze nicht.

Ich war damals so schlau genug, mich beim Anwalt kundig zu machen.

Ich glaube wenn du in der Drogerie oder im Geschäft Ware einräumst, bekommst du mehr Geld, mehr Stunden und hast AV.

Viel Glück!!!!

Beitrag von windsbraut69 29.05.11 - 09:22 Uhr

Sie HAT einen Arbeitsvertrag, den sie allerdings mit Betrug bei der Stundenmeldung riskiert.

Ob der AG korrekt agiert, ist ein anderes Thema aber regelmäßige Arbeit gg. erfolgte Bezahlung bedeutet, dass man einen (mündlichen) Vertrag hat.