Kinderkriegen in Deutschland

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von miss.verstaendnis 27.05.11 - 17:19 Uhr

Zum Nachdenken.



Sie sind schwanger?

Wie schön, was für ein Wunder der Natur...blablabla.



ABER haben Sie auch daran gedacht, alle vier Wochen zum Frauenarzt zu gehen um ja alles abklären, sämtliche Werte überprüfen und auch Ultraschall machen zu lassen? Besser öfter als zu wenig, und auch das CTG ist total wichtig und sagt ganz viel aus und auch sollten Sie sich Gedanken machen über OGTT, Nackenfaltenmessung, Fruchtwasseramniozentese, usw usf...denn es könnte ja krank sein aber kein Problem, man kann dann ja noch abtreiben, wenn so ein Kind nicht in Ihren Kram passt. Lassen Sie sich vom Frauenarzt gegen Ende der Schwangerschaft auch bitte genug Angst machen, wenn er per Ultraschall erstaunlicherweise feststellen konnte, dass Ihr Kind nicht ins Becken passt oder in der 37. SSW schon gigantische 3200 Gramm wiegen sollte und somit natürlich eine spontane Geburt überhaupt nicht möglich ist! Nein, das geht nur per Kaiserschnitt und seien Sie froh dass Sie heute die moderne Medizin zur Verfügung haben!!

Und...um Gottes Willen! Das Kind liegt ja mit dem Kopf nach oben! Nein, also da ist eine Spontangeburt viiiel zu gefährlich, denn der Kopf kann ja stecken bleiben und wir im Krankenhaus machen bei BEL grundsätzlich einen KS, aus Sicherheitsgründen!

Sie wollen gleich einen Wunsch-Kaiserschnitt? Kein Problem, wir suchen eine Indikation für Sie und dann übernimmt die Krankenkasse schon die 6.000 € die dafür anfallen. Lassen Sie sich das Kind ruhig aus dem Bauch schneiden, das ist ja so viel SANFTER und für das Kind selbstverständlich viel besser, als wenn es durch den engen Geburtskanal gequetscht wird! Dass es womöglich einen Schock kriegt durch das plötzliche Rausziehen verbunden mit grellem Licht, Lärm und Kälte, ist totaler Schwachsinn!!!

Bei einem Blasensprung sollten Sie natürlich unverzüglich in die Klinik gehen, denn es lauert überall Infektionsgefahr, aber im Krankenhaus mit den heimischen MRSA natürlich am wenigsten!! Im Krankenhaus bedrängen wir Sie nur mit regelmäßigem Blutabnehmen um die Werte zu prüfen und wenn innerhalb von 12-24 Stunden unter unserer permanenten Aufsicht mit garantiertem Wohlfühlfaktor! nichts passiert, dann leiten wir natürlich ein oder machen gleich einen Kaiserschnitt ganz auf Ihren Wunsch! Denn Sie scheinen ja ohnehin eine Wehenschwäche zu haben und wenn überhaupt, dann Sind Ihre Wehen total unproduktiv! Oh 2sehen Sie, es geht ja doch ein bisschen voran, aber leider zu wenig, wir drehen mal den Wehentropf auf...ah, ja sehr schön...wie, es schmerzt zu arg? Na, dann nehmen Sie doch unsere PDA, wirkt nur ein bisschen auch aufs Kind, aber das macht nix, denn wenn die Herztöne abfallen weil das Kind Stress hat, holen wir es wie gesagt ganz einfach durch KS. Ach prima, jetzt ist ja schon die nächste Hebamme da, dann kann ich ja jetzt Feierabend machen, viel Glück noch bei der Entbindung!

Hm..also meinen Sie nicht, das sollte nun langsam was werden? So wie sie hier rumschreien...stellen Sie sich nicht so an! Genießen Sie doch unseren schönen bunten Kreisssaal...tut mir Leid, aber jetzt wo sie so unbedingt eine PDA wollten, können wir leider keine Wassergeburt mehr machen, die sie unbedingt haben wollten.

Ah Sie müssen schon pressen? Ja, dann LEGEN Sie sich mal aufs Kreißbett...aha, aha...ja ich seh schon der Kopf kommt. Hm, also jetzt PRESSEN Sie doch mal richtig! Nach unten!!...jaaa. Nein, so wird das nichts...moment, ich schneide Sie nur kurz etwas auf, dann geht es leichter! Und stellen Sie sich nicht so an, als ob ein Dammschnitt wehtun würde! Unter den Presswehen merkt man den nicht, das ist erwiesen! Ich glaube wir brauchen da noch die Saugglocke, Sie sind ja schon ganz kraftlos. Ah, Herr Oberarzt, Sie könnten sich doch bitte unverzüglich auf den Bauch schmeißen, damit das Baby endlich rauskommt, die gute Frau hier schafft es nicht.

Hier, es ist da, sehen Sie nur, wie ich als Arzt/Ärztin/Hebamme IHR Baby zuerst auf dieser Welt mit Plastikhandschuhen anfasse...wir saugen es auch nur kurz ab, soviel Schleim wie da drin steckt! Hier können Sie es kurz haben, aber vergessen Sie nicht dass die Plazenta auch noch sofort raus muss! Sonst müssen wir operieren!

So, jetzt geben Sie mal her, wir müssen das Kleine wiegen/messen/Vitamin K Tropfen/Augentropfen geben...anziehen...blabla.

Sie bleiben jetzt noch 2 Stunden unter Beobachtung und dann können Sie aufs Zimmer, das haben Sie GANZ TOLL gemacht.

Selbstverständlich können Sie ihr Baby im Schwesternzimmer abgeben! Das ist viel besser für Sie als Mutter, um sich zu erholen nach dieser kompliaktionsreichen Geburt! Wir füttern auch überhaupt nicht zu, damit Sie einen optimalen Stillstart haben!

Also das Kind nimmt ja nicht wirklich zu oder? Wahrscheinlich reicht Ihre Milch eh nicht aus, in dem Fall sollten Sie aber wirklich zufüttern, das ist genauso gut wie Stillen heutzutage!

So, nun können wir Sie entlassen, viel Spaß mit Ihrem Baby!

...

Na, wie fährt sich Ihr nagelneuer superschicker, sauteurer Kinderwagen? Gefällt dem Kind ja sicher gaaaaanz toll da die ganze Zeit allein auf dem Rücken drin zu liegen und in den Himmel zu gucken und die Mama gar nicht scharf zu sehen, weil der Abstand viel zu groß ist. Tragetuch ist ja nur was für Ökos und Sie als Mutter wollen ja auch mal meine Ruhe haben und nicht immer das Kind an sich hängen haben!

Lassen Sie das Baby aber bloß niemals auf dem Bauch liegen, sonst stirbt es gleich an Kindstod! Nur auf dem Rücken, damit der Kopf schön platt wird und die Haare ausfallen!

Windeln? Natürlich, lassen Sie dem Kind ruhig seine eigenen Exkremente am Hintern pappen, das macht dem Babypo überhaupt nichts aus und da gibts ja auch noch die gute Wundschutzcreme, die sie natürlich auch vorbeugend verwenden können!

Ach und das Kleine schläft tatsächlich schon im eigenen Zimmer? Wie toll, so muss das sein, von Anfang an zeigen wer hier der Herr ist! Sonst tanzen sie dir später auf der Nase rum! Ja, und wenn Sie Flasche geben dann schläft es ja sowieso früher durch, durchschlafen von Anfang an ist sowieso anzustreben und für das kindliche Gehirn ja eh nicht von Bedeutung. Ja, und wenns schreit, dann lass es ruhig mal brüllen, ist ja schon 3 Monate alt und das muss es langsam mal lernen dass die Mama nicht immer springt! Und nehmen Sie es bloß nicht immer hoch, wie kommen Sie drauf dass das Baby Ihre Nähe brauchen könnte?

Ihr Baby guckt Ihnen mit 4 Monaten beim Essen zu? Unerhört, warum geben Sie ihm keinen Brei? Ist ja vollkommen klar, dass es schon mitessen will! Von der Pre Milch wird es ja sowieso nicht mehr satt, und kaufen sie nur Gläschen, das ist ja viel praktischer als selberkochen! Und die Hersteller machen auch nur gesunde Zwiebeln, Pfeffer und Gewürze rein, die schaden doch nicht!

Und machen Sie sich gefälligst immer Sorgen, ob Ihr Kind entwicklungsverzögert ist, noch nicht genug Zähne hat und ob es nicht doch ein Gehfrei braucht damt es endlich mal laufen lernt! Kaufen Sie ihm für den Spaß am Beste noch einen Türhopser, und vergessen Sie nicht, ihm ganz früh auch noch Ohrlöcher vom Juwelier schießen zu lassen, denn das sieht ja sooooooooooooooo süüüüüüüüüüüüüüüß aus!



lg

Beitrag von zimtsternx3 27.05.11 - 17:25 Uhr

was willste uns damit sagen ?!

Beitrag von kleene-fee 27.05.11 - 17:34 Uhr

sehr wahrscheinlich das wir verwöhntes pack sind und uns um unnützes zeug gedanken machen! und unser geld verschwenden....ka...=DDD

und uns alles mögliche aufdrengen lassen oder so

Beitrag von kleene-fee 27.05.11 - 17:36 Uhr

aufdrengen= aufdrängen

Beitrag von arelien 27.05.11 - 17:26 Uhr

#pro

Beitrag von elladavid2011 27.05.11 - 17:28 Uhr

Bitte um Aufklärung.Ich verstehe den Sinn des Postings nicht. Alles Dinge,worüber sich werdende Eltern hin un wieder Gedanken machen.kLar.Aber ist doch auch gut so.Sollen wir keine Kinder mehr bekommen? Bezahlen Aktienfonds oder verhätschelte Haustiere unsere Renten? Ich verstehs echt nicht.Lass mich gerne aufklären.

Beitrag von knackundback 27.05.11 - 17:32 Uhr

Na wir sollen sicher alle unsere Kinder nebenbei auf dem Feld bekommen das es möglichst natürlich ist. ;-)
Und um Himmels Willen.. Vorsorge.. wer braucht das schon.
Wenns zu Komplikationen kommt.. ja mei.. früher sind da nunmal auch viele Frauen und Babies gestorben. Wieso sollten wir also die Vorteile der heutigen Zeit nutzen?! Das ist doch total... unnatürlich!

#augen

Beitrag von elladavid2011 27.05.11 - 17:34 Uhr

Ach so, darüber sollten wir nachdenken. Das laß ich dann mal- gott sei dank bin ich ja in eine medizinisch-fortgeschrittene Zeit reingeboren.

Beitrag von schnullerbacke07 27.05.11 - 17:39 Uhr

du kannst ja aufs feld gehen wenn du es dort bequem findest.
ich glaube aber früher -ohne krankenhäuser gab es auch schon betten.

auf´n feld stelle ich mir immer voller hüppel und matschig oder sogar stachelig vor.


ja und die vorteile der heutigen zeit sind wirklich

ABSOLUT unnatürlich


endlich hat es mal jemand gesagt#pro




Beitrag von schnullerbacke07 27.05.11 - 17:33 Uhr

also ich verstehe den sinn..
es wird viel eingegriffen wo es nicht sein muss.

als frau traut man sich die sache, die man eigentlich alleine machen kann und sollte nicht mehr zu.

meine kinder hat auch der arzt und die hebamme bekommen,
ich habe nur da mal so rumgelegen mit schmerzen und getan was man mir sagte.

Beitrag von ladyphoenix 27.05.11 - 17:39 Uhr

#rofl
Das denk ich auch immer aber du hast die Fertigkinderzimmer vergessen ohne die das Baby Feng-Shuitechnische Probleme bekommt...Und was ist eigentlich mit dem Dauersportprogramm nach der Ss damit auch die Männer uns wieder schön finden?
#rofl
Schade, dass Babys und Schwangerschaft immer mehr zum schönen Accessoire geworden sind und man mehr auf die eigenen Bedürfnisse achtet als auf die des Kindes...

Schönen Start ins Wochenende #winke
LadyPhoenix mit Püppi inside 33.Ssw

Beitrag von moosroses 27.05.11 - 18:38 Uhr

:-p#rofl#rofl#rofl#rofl

Beitrag von grit102 27.05.11 - 17:42 Uhr

#pro

Sehr guter Text.
Ist zwar sicherlich etwas makaber, aber sehr gut.
Und er ist zweideutig... Also schon sehr ;)

Ich sage nur: Mutterinstinkte.
Auf die sollte man sich verlassen!!!!

Und die kommen wenn man ein Kind zur Welt bringt.

Beitrag von lilly-marlene 27.05.11 - 22:56 Uhr

echt???
bei manchen setzen die aber genau dann aus.........
erlebe ich grad live in der familie....

Beitrag von findekind 27.05.11 - 17:43 Uhr

#pro;-)

Beitrag von fantimenta 27.05.11 - 17:44 Uhr



man kanns auch übertreiben


#contra#contra

Beitrag von magiccat30 27.05.11 - 17:45 Uhr

irgendwie steckt da ganz schön viel Wahrheit drin, wennich manche postings so lese. Es ist vielleicht überspitzt, aber man kann ja mal drüber nachdenken.

Beitrag von kirin27 27.05.11 - 17:47 Uhr

teilweise stimmts, teilweise auch sehr sakastisch bis gefährlich wenn man wirklich alles nicht so haben möchte!

Beitrag von schlumpfine217 27.05.11 - 17:56 Uhr

Ach, und einen Fernseher hat auch keiner, denn da greift man ja in natürliche Vorgänge ein.

Ich versteh nicht warum man immer beim Kinder kriegen in der Urzeit stehen bleiben soll.
Alle anderen Entwicklungen sind ja so angenehm.

Schwachsinn......

Beitrag von lilly-marlene 27.05.11 - 22:58 Uhr

ja das denk ich mir auch...........
aber der computer zum verfassen des postings durfte es dann doch sein....

Beitrag von nanunana79 27.05.11 - 17:58 Uhr

Genau und früher war eh alles besser und an irgendwas muss man ja schliesslich sterben.....

Klar, kann man es übertreiben, aber das gilt für die eine wie für die andere Richtung.

LG

Beitrag von virgels-5 27.05.11 - 18:00 Uhr

Ich stimme dir da ganz zu.

GENIAL #pro

Beitrag von germany 27.05.11 - 18:05 Uhr

....moment, ich schneide Sie nur kurz etwas auf, dann geht es leichter! Und stellen Sie sich nicht so an, als ob ein Dammschnitt wehtun würde! Unter den Presswehen merkt man den nicht, das ist erwiesen! Ich glaube wir brauchen da noch die Saugglocke, Sie sind ja schon ganz kraftlos. Ah, Herr Oberarzt, Sie könnten sich doch bitte unverzüglich auf den Bauch schmeißen, damit das Baby endlich rauskommt, die gute Frau hier schafft es nicht....


Genauso war es bei mir und das Ende vom Lied war ein Baby mit Sauerstoffmangel. Die Geburt verlief super schnell insgesamt und auch amSchluss leif alles glatt, bis der Oberarzt kam und das Baby rausdrückte. Mein Mann hätte ihn am liebsten nieder geschlagen in dem Augenblick. Muss auch echt heftig ausgesehen haben.

Ich hatte keine PDA und auch noch genug Kraft nach grade mal 3std. Wehentropf...


Vieles sehe ich genauso wie oben beschrieben und hier bei urbia habe ich gelernt, dass ich dem ganzen Mist im kkh nicht zustimmen muss. Diesmal wechsel ich das kkh und verbiete den Schnitt! Ich hab nach 7 Jahren jetzt in der ss wieder Schmerzen an der Dammnarbe!

Mein Kind wurde nachts mit Tee gefüttert, weil man mich nicht stören wollte#schock Das gleiche habe ich gestern von einer Frau erfahren, die in dem kkh zuletzt vor 12 Jahren entbunden hat. Hat sich also in letzter Zeit nur wenig getan dort.

Die Vorsorgeuntersuchungen finde ich sehr wichtig, denn ohne diese würden viele Kinder im Bauch sterben. Mein Kind wäre 3 Monate zu früh gekommen wenn ich nicht regelmäßig bei der Vorsorge gewesen wäre.

FD, NFM usw. habe ich nicht machen lassen, denn ich bin der Meinung, dass niemand das Recht hat, ein wahrscheinlich behindertes Kind zu töten. Jeder hat das recht zu leben und deshalb ist Abtreibung eines behinderten Kindes für mich Mord und ich könnte mich immer wieder darüber aufregen, dass man diese Kinder bis zum Ende der ss im Bauch ermorden lassen darf.

Ich kann mein Kind auhc nicht mal eben töten, wenn es in den Gartenteich fällt und dadurch eine geistige Behinderung zurückbehält oder wenn die Hirnentwicklung einfach stoppt usw. Was kein Mensch vorher sagen kann.

Ich bin froh das man behinderte nicht "euthanasieren" darf. Schlimm genug das man Koma/Wachkoma Patienten sterben lassen darf. Für mich ist das etwas, was einfach nicht passieren darf, denn es ist oft genug passiert das diese Menschen wieder aufwachen und man sollte selber äußern dürfen was man möchte. Heute gibt es ja zum Glück Patientenverfügungen.

Und überhaupt, verlasse ich mich bei allem was mein Baby angeht auf mein Gefühl. Und ich bin der Meinung, dass Babys heute viel zu schnell erwachsen werden sollen und dann wird den Babymonaten nachgetrauert. Wie sollen die denn babys sein können, wenn sie von morgens bis abends gefördert und gefordert werden? Ja und Brei wird mittlerweile echt viel zu früh gegeben, aber mit den Allergien oder anderen Folgekrankehiten,d ei man jetzt noch nicht abschätzen kann, muss ICH mich glücklicherweise nicht befassen. Denn meiner Meinung nach, ist nicht alles schlecht was Ärzte empfehlen und die meisten Ärzte sagen auch, dass der Darm des Babys erst ab dem 5./6. Lebensmonat reif genug ist, um auch festes richtig zu verdauen.


lG germany

Beitrag von kleene-fee 27.05.11 - 18:24 Uhr

Einiges von dem was darin steht ist vll wahr! kann ich selbst nicht beurteilen ich bin erst in der 19.SSW (1.mal SS)und bin bisher super zufrieden!

aber jede hier muss selbst entscheiden ob bei der Geburt nachgeholfen werden soll....und wenn man beredet wird ist man selbst dran Schuld wenn das ein oder andere passiert oder so gemacht wird!

Wenn ich mein Kind direkt nach der Geburt bei mir haben will dann wird das auch so gemacht!
Wenn ich nicht will das der Oberarzt oder irgendjemand mit "drücken" bei der Geburt nachhilft dann sag ich es oder trette ihm in die Fresse ganz einfach...wenn jemand das alles so zulässt wie das da oben steht dann hat die Person indem moment es so zugelassen bzw hat so entschieden!

Und achso...das ich alle 4.Wochen zum Arzt gehe finde ich ganz gut denn da sehe ich jedes mal mein Kind ohne zusätzlich was zu bezahlen und bin froh das ich ihn wenn etwas ist ausfragen kann!





Beitrag von zammi 27.05.11 - 18:48 Uhr

Wenn das so einfach wäre, mit dem dass der O-arzt da net rum drückt...du hast da leider keine Wahl...denn unter der Geburt bist du wirklich in einer gewissen hinsicht denen ausgeliefert...

Der Beitrag zeigt einfach wies abgeht im KH...wenn es wirklich mal zu ein bissel komplikationen kommt, die aber nich wirklich welche sind...

Ich kann nur sagen, ich bekomme im Juli mein 2tes Kind u ich war vor meiner ersten Geburt der Meinung ich krieg nen Kaiserschnitt, denn ich tu mir doch die Schmerzen net an usw., bis ich eine ganz liebe Freundin kennengelernt habe...und da hab ich innerhalb von 5 einhalb stunden meine Kleine im Geburtshaus in der Wanne zur Welt gebracht, weil sie mir so davon vorgeschwärmt hat...
und ich sag dir jeder Zeit wieder...

LG susie u noch ne schöne Kugelzeit