stille nicht,muss ich Flaschen ins Krankenhaus mit bringen?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von sofiaentchen 27.05.11 - 19:32 Uhr

Hallo an alle:-)

Da ich nicht stillen werde,wollte ich wissen,ob ich meine Flaschen selber mit bringen muss?

Viele grüße Sofia

Beitrag von ida-calotta 27.05.11 - 19:34 Uhr

Hallo!

Nein, das bekommst du gestellt, bzw. gibt es in der Klinik die Milch schon fertig und wird dort normal auch nicht mehr angerührt.

LG Ida

Beitrag von letzte 27.05.11 - 19:35 Uhr

Hallo,

Du musst keine Flaschen mit ins Krankenhaus nehmen, die gibt es da.

lg

Beitrag von diana-br. 27.05.11 - 19:35 Uhr

Nein bei uns gab es kleine Glasflaschen von zB Aptamil und man musste nur noch einen sterilen Sauger drauf schrauben.

Du solltest aber die Nahrung zu hause haben die er im KH auch bekommt!
Frage was die da haben!

Und dann kannst in ein paar Wochen umstellen wenn man das will!

Beitrag von douvi 27.05.11 - 19:39 Uhr

Bei uns im KH hatte man Auswahl.
Die fragten die Mütter, was sie zu Hause hatten bzw. was sie geben sollen.
Frag doch nach, dann kannst du u.U. alles aufeinander abstimmen.

Beitrag von pye 27.05.11 - 19:48 Uhr

wird alles vom kh gestellt :)

Beitrag von jeani1504 27.05.11 - 20:09 Uhr

Hallo,

nein, die haben da Nahrung und Flaschen ohne Ende. ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von zwei-erdmaennchen 27.05.11 - 20:24 Uhr

Hi Sofia,

das kommt drauf an was du für Flaschen verwenden möchtest. Hast du die NUK-Classic zuhause dann ist es egal. Hast du andere Flaschen würde ich sie unbedingt mitnehmen. Ebenso die Nahrung die du geben möchtest. Ein wenige Tage altes Kind vom einen wieder auf das andere umzugewöhnen ist zum einen schwierig zum anderen muss dieser Stress einfach nicht sein.

LG
Ina #winke

Beitrag von unicorn1984 27.05.11 - 21:28 Uhr

Die gibts im KH :D Meine brauchte Zuckerwasser und manchmal wollte sie etwas mehr als ich hatte und bekam ein Fläschchen.

Beitrag von fensterblau 27.05.11 - 21:37 Uhr

warum stillt man nicht?

Beitrag von glance 27.05.11 - 23:25 Uhr

dachte schon ich wäre die einzige, die sich diese Frage stellt. #kratz

Beitrag von ida-calotta 28.05.11 - 09:20 Uhr

Weil man nicht möchte oder weil es auch Frauen gibt die aus gesundheitlichen Gründen nicht stillen dürfen. Ist es nicht egal warum jemand stillen möchte/wird oder warum nicht?

Ich habe auch lange mit mir gehadert und werde es jetzt nochmal mit dem stillen versuchen, auch wenn ich nach meiner ersten Tichter gesagt habe das mache ich nie wieder. Es war schrecklich, denn ich hatte nur Probleme und ich empfand das stillen als eine qual und eine Last.

Beitrag von glance 28.05.11 - 10:30 Uhr

das ist sehr schade, dass du das Stillen als so schlimm empfunden hast.
Darf ich fragen, was daran du so schlimm fandest?

Ich habe bei meinem ersten Kind nicht lange gestillt, ich hatte schon bald große Probleme mit Brustentzündungen und dann wieder zu wenig Milch...
Ein Teufelskreis.
Irgendwann dachte ich auch: Vielleicht bin ich einfach nicht dafür gemacht, es bringt mir keine Erfüllung...

Aber weißt du, wenn ich mal so meine Stillgeschichte reflektiere, dann merke ich, dass ganz vieles durch Unwissenheit und schlechte Beratung kaputt gemacht wurde.

Ich werde wieder stillen. Aber besser informiert und mit mehr Achtung auf mich und mein Bauchgefühl.
Gut fand ich immer die Tipps der La Leche Liga, auch wenn ich die Anfangs immer für so extreme Durchgeknallte gehalten habe, die alle mindestens 5 Jahre stillen... ;)
Aber die Beraterinnen dort wissen (im Gegensatz zu vielen selbsternannten Stillberaterinnen und leider auch vielen Hebammen) wirklich bescheid.

Stillen muss nicht schrecklich sein.
Das habe ich beim ersten Mal leider auch erst festgestellt, als es zu spät war.

Informieren hilft! Dann spart man sich Geld und schlechtes Gewissen!

Beitrag von ida-calotta 28.05.11 - 11:33 Uhr

Bei mir war es das gleiche wie bei dir. Ich habe 8 Wochen mit blutigen Brustwarzen und Co. gekämpft. Ich hab schon geheult wenn die nächste Mahlzeit anstand. Und ich hatte immer das Gefühl "Ich muss, ich muss, ich muss!" Leider wird man von vielen Seiten fürs nicht stillen angemacht (s. auch hier im Forum). Ich denke auch das vieles aus unwissenheit war, zu sehr angespannt usw. Ich habe meine Große z.B. erst 3 Stunden nach der Geburt sehen dürfen und angelegt wurde sie zum ersten mal nach ca. 8 Stunden und heute denke ich (nachdem ich jetzt viell gelesen habe) das daran auch schon ein Fehler lag. Hinzukommen die unterschiedlichen Meinungen im Krankenhaus von den Schwestern und Hebammen.

Beitrag von natih1983 28.05.11 - 17:50 Uhr

Vielleicht weil man nicht stillen will!!!

So wie ich. Ich weiß es ist bestimmt das beste fürs Baby, aber für mich kommt es einfach nicht in Frage, weil ich es einfach nicht will.

LG Nati 37 SSW

Beitrag von monab1978 29.05.11 - 08:09 Uhr

Wenn man in den allerersten Entscheidungen für das Kind schon nicht seine eigenen Bedürfnisse hinter die des Kindes stellen kann, vor allem in vollstem Wissen, dass es das betse wäre für das Kind, dann frag ich mich, ob es die richtige Entscheidung war eines zu bekommen....

Naja, es gibt wahrscheinlich schlimmeres, aber ich bekomm da echt Angst was noch so kommt, wenn man so schon drauf ist.

Beitrag von angelcare-85 29.05.11 - 09:47 Uhr

)Ich hab keines meiner Kinder gestillt.....
Willst du damit jetzt behaupten man ist ne schlechte mutter?

Beitrag von monab1978 29.05.11 - 10:03 Uhr

Kommt wohl drauf an warum, oder?

Ich hab meinen jüngsten auch nicht gestillt, ich wär sonst drauf gegangen. Ist dann was anderes als wenn mans "einfach so" nicht macht, oder.

Und ja, meine definition von schlechter Mutter ist: Weiss was das beste ist, macht es aber aus bequemlichkeit nicht.

Jetzt kannst du es selbst beurteilen...denn ich kenne deine Situation nicht.

Beitrag von natih1983 29.05.11 - 15:01 Uhr

Was bist denn du für eine??? Eine völlig bescheuerte Übermutti in meinen Augen!!! Mein Kind ist ein absolutes Wunschkind!!! Das hat überhaupt nix mit dem zu tun ob ich stillen will oder nicht.

Ich will es einfach nicht, fertig!!!

Beitrag von monab1978 29.05.11 - 15:28 Uhr

http://www.focus.de/gesundheit/news/intelligenz_aid_116734.html

Das zusammen mit der Nachricht die du mir geschrieben hast macht bei mir ein rundes Bild...

Beitrag von natih1983 29.05.11 - 15:31 Uhr

ach komm, wickel dich in deinen Sari und dampf ab!

Beitrag von gussymaus 28.05.11 - 10:37 Uhr

nein brauchst du nicht...
da bekommst du das fertig geliefert. in einwegflaschen meist. die haben da immer ihre eigenen hygienebestimmungen.