Eisentabletten: welche empfehlenswert?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cicuka 27.05.11 - 19:50 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Frage steht ja schon oben :-).

Möchte zusätzlich zu Femibion 2 und Magnesium auch Eisen für die Entwicklung nehmen.

Danke und LG #winke

Cicuka mit babygirl inside (20. SSW)

Beitrag von wuestenblume86 27.05.11 - 19:54 Uhr

das ist nicht empfehlenswert ;-) und verursacht bei dir nur unnötig verstopfung.

Wenn du wirklich Eisenmangel hast, verschreibt dir dein Arzt Eisen und das kostet dann garnix.

Beitrag von -nastja- 27.05.11 - 19:55 Uhr

vielleicht mal "kräuterblut" probieren. wurde mir mal empfohlen. bekommt man in der apotheke.

Beitrag von katuschki 27.05.11 - 19:55 Uhr

Hallo!
Wenn du keine Blutarmut hast, dann brauchst du das erst mal nicht....und das testet dein Gyn im Verlauf. Vielleicht kannst du ja solange Kräuterblut von Floradix nehmen, das ist rein pflanzlich und gut verträglich (und macht nicht die fiesen Verstopfungen wie die hochdosierten Tabletten). Ansonsten gesunde Ernährung mit Eisenreichen Speisen, das reicht völlig aus, wenn du von haus aus keinen Mangel mitbringst....
LG

Beitrag von sockerl 27.05.11 - 19:55 Uhr

Hallo

ich hab in meiner Schwangerschaft auch Eisentabletten genommen, da ich generell zur Blutarmut neige.
Von Floradix Kräuterblut gibt es entweder den Saft oder Dragees.
Ich hab die Dragees genommen, weil mir der Saft nicht geschmeckt hat.
Hab die Dragees im Reformhaus gekauft.

LG Franzi

Beitrag von valencia22 27.05.11 - 19:58 Uhr

Huhu

Ich habe in beiden Schwangerschaften super Erfahrungen mit PLASTULEN gemacht, das sind Kapseln. Verstopfungen hatte ich keine.

Beitrag von cicuka 27.05.11 - 20:06 Uhr

Also meint ihr, ich sollte keine Präparate nehmen, wenn ich nicht an Eisenmangel leide?

Bis jetzt hat der Doc noch nie einen Test gemacht...

Aber schädlich ist das doch ohne Eisenmangel nicht, oder?

LG #winke

Beitrag von traumkinder 27.05.11 - 20:14 Uhr

wenn du keinen eisenmangel hast solltest du auch kein eisen nehmen.



gibt so kombipräperate wo alles drin ist, schweineteuer, aber wenns dich beruhigt!? da is magnesium, vitamine und eisen drin, fluor glaub ich sogar auch!!



wenn du eisenmangel hast, sagt das der FA bei nem bluttest und dann sagt er dir was du nehmen kannst


da du bereits in der 20.ssw bist, sollte er den bluttest (kleiner piekser in den finger) eigentlich schon längst mal gemacht haben!!!

Beitrag von vinny08 27.05.11 - 20:52 Uhr

Ich habe mal gelesen, dass ein zu hoher Eisenwert genauso zu einer Unterversorgung führen kann, wie ein zu niedriger. Wenn es keinen Grund gibt, auf keinen Fall nehmen! Nicht benötigtes Magnesium wird ausgeschieden, aber Eisen nicht.

Hab ich gefunden:

http://www.ugb.ch/dmlc/1091751631412083916/1/139305

LG

Beitrag von vinny08 27.05.11 - 20:53 Uhr

Ich habe mal gelesen, dass ein zu hoher Eisenwert genauso zu einer Unterversorgung führen kann, wie ein zu niedriger. Wenn es keinen Grund gibt, auf keinen Fall nehmen! Nicht benötigtes Magnesium wird ausgeschieden, aber Eisen nicht.

Hab ich gefunden:

http://www.ugb.ch/dmlc/1091751631412083916/1/139305

LG

Beitrag von cicuka 27.05.11 - 21:01 Uhr

Ok, dann lass ich das lieber mal bleiben... bei Gelegenheit werde ich mal den Arzt fragen, wie's mit einem Test aussieht #kratz...

Ich danke euch für eure vielen, hilfreichen Antworten #herzlich!

LG #winke

Cicuka