hab angst. Wann soll ich es ag sagen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chrissi2306 27.05.11 - 20:43 Uhr

steh echt vor einer blöden frage:

habe am 08.04. Eine neue arbeitsstelle angefangen und habe dort sechs monate probezeit. Kurz nachdem ich dort angefangen habe, habe ich erfahren das ich ss bin. Bin jetzt mittlerweile bei 10+2 und habe echt bammel es meinem chef zu sagen, auch wenn ich weiß das er mich nicht kündigen darf aber trotzdem wird sich das ja sicher aufs arbeitsklima auswirken.
Wann würdet ihr es sagen?

Lg chrissi

Beitrag von vifrana58116 27.05.11 - 20:48 Uhr

Normalerweise soll man es nicht so spät sagen, denn dein Chef hat ja auch eine Fürsorgepflicht und die kann er ja nicht wahrnehmen, wenn er davon nix weiß. Davon abgesehen, macht es das ja möglicherweise nicht besser, wenn du es erst so spät sagst.

Wenn alle Stricke reißen, kannst du dir ja ein BV von deinem FA geben lassen.

Beitrag von caro84 27.05.11 - 20:48 Uhr

hallo Chrissi,

ich weis wie Du dich fuehlst. Ab dem 1 Mai hatte ich meinen Festvertrag und habe am 2 Mai erfahren das ich SS bin. Ich habe es meinem Arbeitgeber allerdings Sofort gesagt weil ich es sonst nicht ertragen haette. Muss dazu sagen, die SS war nicht geplant ( nicht boese sein) aber jetzt freu ich mich und glaub mir, es ist gleich viel einfacher mit dem gefuehl auf die arbeit zu fahren wen der arbeitgeber es weiss. Das sind meine erfahrung.

LG
Caro

Beitrag von chrissi2306 27.05.11 - 20:50 Uhr

wie hat dein chef denn reagiert?

Beitrag von caro84 27.05.11 - 20:53 Uhr

ziemlich "locker" denn ich habe ihm die ganze Situation einfach erklaert und jetzt freut sogar er sich schon auf den kugelbauch :-)

Beitrag von maxizicke 27.05.11 - 21:54 Uhr

Huhu!

Also eine Kündigung darf er ausprechen innerhalb der Probezeit, hab das grad mal rausgegoogelt:

"Handelt es sich zunächst um ein befristetes Probearbeitsverhältnis, so kann der Arbeitgeber trotz Schwangerschaft die Befristung auslaufen lassen und ist nicht verpflichtet darauf folgend ein unbefristetes Arbeitsverhältnis zu schließen.

Wurde jedoch ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit vorgeschalteter Probezeit vereinbart, so greift §9 MuSchG, so dass das Arbeitsverhältnis nur unter den dort benannten Gründen gekündigt werden kann. "

Schau sonst mal unter dem link: http://www.frag-einen-anwalt.de/probezeit-und-kundigung-w%C3%A4hrend-der-Schwangerschaft.-__f100433.html

Ansonsten würde ich sagen: je eher daran, desto eher davon. Habe auch panische Angst vor meinem Chef gehabt und der hat dann ganz gelassen gesagt: machen sie sich mal keine Sorgen, es ist, wie es ist. Bin allerdings schon 11 Jahre in der Praxis...

Wünsch Dir alles Gute und drück Dir die Daumen!

liebe Grüße! die Zicke