Frage zu Baby-Schlaf 5,5 Monate - drehen und trinken nachts

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von betty-1980 27.05.11 - 22:25 Uhr

Ihr Lieben,

mein Sohn Jonas ist 5,5 Monate alt und dreht sich seit einiger Zeit vom Bauch auf den Ruecken, zurueck schafft er es aber noch nicht.
Er ist ein Bauchschlaefer. Nun dreht er sich nachts mehrmals auf den Ruecken. Da er auf dem Ruecken aber nicht schlafen mag, wird er wach und faengt an zu zappeln und irgendwann zu meckern.
Ich stehe dann auf und drehe ihn wieder auf den Bauch. Da gibt es wohl keine Loesung, oder? Irgendwann wird er sich ja auch wieder zurueckdrehen koennen.

Und eine andere Sache habe ich noch. Jedes Mal, wenn Jonas nachts wach wird, was auch ohne Drehen haefiger geschieht, trinkt er 3 Schluck Flaschenmilch und schlaeft dann wieder ein. Ich kann wirklich nach ganz wenigen Schlucken die Flasche wieder rausziehen und ihn wieder hinlegen und er schlaeft weiter. Daher gehe ich davon aus, dass er das zur Beruhigung trinkt. Einen Schnuller hat er auch.
Kennt Ihr das?

LG,
Betty

Beitrag von ssabrina 27.05.11 - 22:39 Uhr

Bei meiner Maus ist es gerade umgekehrt. Sie schläft am liebsten auf der Seite. Auf dem Bauch hasst sie es.
Sie dreht sich auf den Bauch und fängt dann an zu schreien.
Zum Glück, wenn sie im Tiefschlaf sich dreht, wacht sie nicht auf. Sie kann sich noch nicht auf den Rücken drehen.

Und nachts ist es bei ihr auch so, dass sie nur ein paar Schluck trinkt. Sie braucht dann wohl meine Nähe.
Bei mir ist das aber kein Problem, da ich sie stille.

#winke Sabrina + Emilia (morgen 5 Monate)

Beitrag von tosca99 28.05.11 - 10:39 Uhr

Hallo,

meine Maus fast 6 Monate dreht sich nachts auch sehr oft. Dann kommt sie nicht mehr zurück und wird wach und fängt dann an zu quengeln. Wenn das nachts 2-3 mal passiert, ist das schon nervig für alle Beteiligten. Zumal sie auch nachts eine Flasche trinkt. Wir haben jetzt den Stubenwagen wieder hoch geholt, so kann sie sich nicht mehr drehen und schläft deutschlich entspannter. Wacht also nur noch zur Flasche auf. Vielleicht ist das ne Option.

LG

Beitrag von betty-1980 29.05.11 - 16:33 Uhr

Das mit dem Stubenwagen geht bei uns leider gar nicht, denn Jonas ist inzwischen zu lang dafuer. Er ist zwar eher schmal, aber relativ gross :-)

Also sitze ich es aus, bis er sich vom Ruecken wieder zurueck drehen kann. Dann sollte es entspannter werden. Und so wie er uebt, dauert es nicht mehr lange :-)

Danke fuer Eure Antworten!

LG