Womit spielen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von iris1971 27.05.11 - 23:44 Uhr

Hallo zusammen!
Hat jemand einen Rat für mich? Meine Tochter ist jetzt 5 Monate alt und macht ihre Krabbelversuche. Ich versuche sie dabei zu unterstützen und zu motivieren, weiß aber manchmal nicht so recht, wie oder womit ich gut mir ihr spielen kann. In den Läden wird man kaum recht beraten und ehrlich gesagt, so ganz steh ich nicht so auf das ganze Plastik-Zeug. Ich hab auch oft den Eindruck, daß der ganze Kram nicht altersgerecht ist. Dooferweise hab ich`s aber auch nicht so dolle mit Sing-/Fingerspielen. Vielleicht habt ihr ja gute Ideen, auch mal zum Selberbasteln oder so (hab gehört, die PEKIP-Anhänger wären da ganz fit?)?

Ich freu mich über jeden Tip. Danke vorweg
Mia und Iris

Beitrag von glance 27.05.11 - 23:47 Uhr

ein Ball aus Stoff
ein leerer Pappkarton
leere Küchenrollen
Luftschlangen
Seifenblasen (macht natürlich die Mama)
eine leere Plastikflasche mit Kieselsteinen zum rollen
ein Knisterkissen
Ein kleiner Spiegel
eine alte Fernbedienung


Spielzeug braucht man eigentlich keins.
Am Interessantesten sind die Sachen von Mama und Papa. ;)

Beitrag von iris1971 27.05.11 - 23:54 Uhr

Die Idee mit der Flasche find ich gut!

Hattest du bei dem Papierkram keine sorge daß der Kram "aufgelutscht" und "verspeist" wird? Vielleicht bin ich zu überängstlich...

Danke!!

Beitrag von glance 28.05.11 - 00:09 Uhr

nein ich hatte keine angst.
ich habe die sachen halt weggeschmissen, wenn sie durchgelutscht waren, aber verschluckt hat er sich nie.

ach ja. was bei uns auch immer sehr beliebt war: volle Klorollen.
Klappt bis zum Kindergartenalter.
Einfach Klorolle in die Hand und dein Kind ist ne halbe Stunde mit abrollen und kleinreißen beschäftig. Mache ich wenn ich dringed abwaschen muss oder so. ;)

Beitrag von iris1971 28.05.11 - 22:31 Uhr

Hihihi#rofl

Ich seh`s schon vor mir: das "gute" 4-Lagige, wo mein Mann drauf besteht.... Das Gesicht ist`s mir Wert! Danke!!!

Beitrag von maerzschnecke 28.05.11 - 10:09 Uhr

Emilia ist jetzt 4 Monate alt und noch weit entfernt vom Krabbeln. ABER ich gebe ihr alles in die Hände, was ich verantworten kann. Angefangen von einem Stück Geschenkfolie (knistert so schön) über eine leere PET-Flasche (macht so schön Krach, wenn man drauf haut) bis hin zur Packung Tempotaschentücher und dem Schraubgläschen mit Pfefferkörnern drin (rasselt schön). Einfach alles, wobei nix groß passieren kann, was aber für sie interessant ist. Ich achte auch oft darauf, ob sie etwas genau beobachtet, was ich in der Hand halte. Sie schaut z. B. meine Kaffeetasse an, dann halte ich sie ihr leer hin zum befühlen.

Zu dem Spielzeug und dem 'altersgerecht': wir haben bereits 5 Nichten und einen Neffen und ich habe immer 'altersentsprechendes' Lernspielzeug geschenkt. Die Kinder haben IMMER mit Begeisterung damit gespielt. Die Eltern waren oft genervt (z. B. vom krachmachenden batteriebetriebenen Lern-Lenkrad #rofl), aber die Kinder haben es geliebt. Gerade diese Babycenter (Telefone mit bunten Tasten, Lenkräder usw.) sind bei den Kleinen der Hit. Wenn man da auf die bunten Tasten haut und es kommt Musik oder blinkt ein Licht. Ich bin normal auch nicht so der Plastikfan, aber ich habe eben selbst erlebt, dass die Kleinen voll drauf abfahren.