fliegen mit Baby

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von hael 28.05.11 - 02:55 Uhr

Wir werden in August ins Gesamt 18 Stunden unterwegs sein, eine Strecke da von 14 Stunden. Unser Kind wird dann 5 Monate alt sein. Er wird mit der Flasche gefüttert und nun frage ich mich, welchen Tipps ihr bezüglich fliegen mit Babies und insbesondere mit Flaschenbabies ihr mir geben könnt, die das ganze vereinfachen. Ich werde wohl für den ganzen Aufenthalt dort seine Milch mitnehmen und ich dachte auch daran 2 Thermoskannen mit abgekochten Wasser statt nur 1 und mehrere Flaschen, denn ich glaube nicht, dass es im Flugzeug die möglichkeit gibt, sie zu sterilisieren (Mikrowelle und Spülbecken würde reichen), oder?? und wie ist das mit dem abgekochten wasser, dass man im Flugzeug bekommt? Ist dieser unbedenklich (habe widersprüchliches gelesen)? na ja, würde mich auf Tipps über fliegen mit babies in Allgemeinen freuen.

Danke!

Beitrag von italyelfchen 28.05.11 - 21:16 Uhr

Huhu,

doch, keine Sorge, die kochen Dir auch die Flaschen aus! Du spülst einfach im Waschbecken der Toilette die Flasche aus und bittest dann die Flugbegleiter, sie mit kochendem Wasser nachzuspühlen! Nimm einfach Pulver und kaltes abgekochtes Wasser mit, auch kochendes Wasser bekommst Du an Bord, nur für die erste Flasche würde ich heißes Wasser mitnehmen, die wird er vermutlich schon beim Start trinken und "ist die Küche noch nicht heiß"! ;-) Das Wasser für die Babynahrung ist übrigens von der Handgepäckregelung ausgenommen, darfst Du mit an Bord nehmen!

Ansonsten an allgemeinen Tipps:
- Versuch die erste Reihe zu reservieren, je nach Airline haben die evtl. Hängebettchen für Babys.
- bei Start und Landung trinken lassen, vorher evtl. abschwellende Nasentropfen, wegen des Druckausgleiches
- am besten (sichersten und bequemsten für alle) reisen Babys und Kinder mit Kindersitz auf einem eigenen Sitzplatz, ist aber leider sehr teuer...

Meld Dich, falls Du noch fragen hast!
LG
Elfchen mit Vielfliegerfamilie

Beitrag von italyelfchen 28.05.11 - 21:18 Uhr

Warum sollte das kochende Wasser bedenklich sein? Das kocht definitiv richtig, da ist alles "böse" tot! ;-)

Beitrag von hael 31.05.11 - 16:53 Uhr

das habe ich mich auch gefragt, aber irgendwie gibt es da widersprüchlichen Meinungen, warum auch immer.

Beitrag von hael 31.05.11 - 16:53 Uhr

vielleicht wegen die Qualität des Wassers? k.a

Beitrag von brille09 29.05.11 - 14:52 Uhr

Hallo,

ich finde eigentlich ne Thermoskanne sowieso super-praktisch, v.a. auch im Urlaub dann. Also würd ich halt so ne normale 1-Liter-Kanne mit kochendem Wasser befüllen und diese mitnehmen. Dazu in eine normale Babyflasche abgekochtes Wasser, das schon etwas kälter ist als "Mischwasser". Warum solltest du das kalte in die Thermoskanne tun, kalt bleibts ja sowieso und die Babyflasche brauchst du ohnehin??? Auch die zusätzlichen Flaschen würd ich ins Handgepäck nehmen. Auch die musst du ohnehin mitnehmen, wirst ja nicht ständig Flaschen auswaschen wollen im Urlaub, oder? Dann pack doch einfach die 6 Flaschen (oder wieviel du eben hast), 2 so "Türme" mit vorportioniertem Pulver (ist halt einfacher und lohnt sich sowieso auch für daheim, weils z.B. nachts auch schneller geht) und evtl. zur Sicherheit auch noch eine Packung Pulver so, die Thermoskanne sowie Wickelzeug und etwas Wechselkleidung in einen Rucksack/Wickeltasche und nehmt den als Handgepäck mit. Das passt normal alles in die Wickeltasche und dann bist du halt autark. Ich weiß nicht, als unserer 5 Monate alt war, da hat er geschrien und wollte sofort was! Wenn ich mir vorstell, ich müsste da erst ne Stewardess holen, die dann erst das Wasser besorgt, das dann grad noch nicht die richtige Temperatur hat, usw.? Na, brr! Und dann am besten noch, wenn das ganze Flugzeug schläft! Da hab ich mein Zeugs lieber selber dabei. Ist ja im Grunde wurscht, WO du die Baby-Versorgungssachen transportierst, mitnehmen musst du sie ja sowieso.

Beitrag von italyelfchen 30.05.11 - 12:56 Uhr

Stimmt, klar, allerdings geht das natürlich nur, wenn man nicht allein mit Baby (oder gar zwei Kindern, wie ich das letzte Mal) unterwegs ist! Da muß man den Inhalt des Handgepäcks nämlich absolut optimieren und minimieren! Ich hatte nur das allernötigste für ca. 9 Stunden Reise dabei und hatte schon einen randvollen Rucksack (hatte schon die 7 kg gesprengt #schein), ein Baby im Ergo (Buggy wurde früh abgenommen, bzw. erst am Gepäckband zurückgegeben), Babyschale in der Hand und an der anderen Hand meine Tochter, die wiederum einen kleinen Rollkoffer mit ihrem eigenen Handgepäck zog (zum Glück)! Da waren wir absolut am Limit! ;-)

Beitrag von brille09 30.05.11 - 21:39 Uhr

Ok, stimmt, für mich hat sichs aber auch mehr nach Familienreise angehört. Klar, man kommt mit gaaaanz wenig aus, aber wenns nicht sein muss, kann mans ja einfacher machen ;-)

Beitrag von hael 31.05.11 - 16:58 Uhr

Den Tipp habe ich auch schon bekommen, danke aber trotzdem! Solche Tipps habe ich gehofft, weil so was weiss man eben nur, wenn man schon mal Langstreckenflüge mit Babies erlebt hat ;-) Ich werde den Autositz (für dort) einfach abgeben und mein KiWa lasse ich hier in DE, wir nehmen nur den Bondolino (auch eine Tragehilfe) mit....ist einfacher und man hat die Hände frei. Auf solche Tipps habe ich hier gewartet, also Tipps darüber, was und wie die Reise leichter für alle gemacht wird. Man kann halt viel lesen usw. aber im Gründe ist Erfahrung immer besser und ich dachte, die anderen Urbia Mamas haben da sicherlich gute (und schlechte) Erfahrungen gemacht und können sie mir weiter geben ;-)

Beitrag von italyelfchen 31.05.11 - 18:16 Uhr

Gern, kein Problem! Falls Du noch Fragen hast, meld Dich einfach!
Autositz würde ich natürlich auch aufgeben, wenn ihr ihn an Bord nicht braucht! Wir haben ihn halt immer an Bord benutzt...

Beitrag von hael 31.05.11 - 16:55 Uhr

Na ja, wie wir die Flaschen zubereiten, wissen wir schon und unser System funktioniert sehr gut und schnell. Die Flaschen nehme ich sowieso alle im Handgepäck mit, ist mir sicherer so. Mir ging es eher darum, Tipps zu erhalten.