Was eigener Tochter zur Taufe schenken ???? *ratlos*

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von littleschnecki 28.05.11 - 07:36 Uhr

Hallo ihr lieben

meine Maus Nele (fast 5) wird im Juli getauft und ich bin ratlos was wir ihr als Eltern zur Taufe schenken sollen.

Sie bekommt ne Taufkerze, wo ihr Name und das Taufdatum drauf steht.

Aber so als richtiges geschenk, habt ihr Ideen und Tips ??
Meine Eltern haben mir damals als ich mit fast 7 getauft wurde ein Gotteslob geschenkt, andere Kinder bekommen das doch erst zur Kommunion oder ??

Also her mit euren Tipps.

Danke

LG jasmin

Beitrag von sternchen730 28.05.11 - 07:48 Uhr

Guten Morgen,
wir haben mit unserer ganzen Familie unseren Kindern zur Taufe ein Patenkind "geschenkt". Keke ist genauso alt wie unsere kleine Tochter und lebt in China.
Es ist gut, mal über den Tellerrand zu schauen und mitzubekommen, dass es Kindern nicht überall auf der Welt so gut geht.
Wir haben unser Patenkind seit über 3 Jahren und das Interesse besteht weiterhin, die Mädchen malen Bilder für Keke und interessieren sich für ihr Herkunftsland (China).
Grüße, sternchen#stern

Beitrag von daviecooper 28.05.11 - 10:11 Uhr

Das finde ich eine ganz tolle Idee, wenn man weiß, dass man sich das auch über einen längeren Zeitraum leisten kann#pro

LG

daviecooper

Beitrag von jollymax 28.05.11 - 10:13 Uhr

Liebe Jasmin,
wir haben unserer Tochter ein kleines Schatzkästchen geschenkt und alle Gäste gebeten, ihr eine Kleinigkeit, die nichts kostet, mit einem kleinen Zettel wofür der jeweilige Gegenstand steht, zu schenken. Das Kästchen wurde nach der Taufe mit den Schätzen gefüllt und es sind ganz wundervolle Kostbarkeiten mit liebevollen Briefchen zusammengekommen. Ich freue mich schon sehr auf den Tag, wenn ich ihr alles zeigen und vorlesen kann.
Liebe Grüße
Jollymax
(Beispiele: Kleines Steinchen, steht für den Wunsch, das sie auf ihrem Lebensweg auch die steinigen Strecken mit Gottes Hilfe meistert.
Zwei kleine Bausteine von ihrem Bruder, stehen für die Liebe der Geschwister zu einander. Bei einem Streit kann sie den zweiten Baustein ihrem Bruder zurück geben und ihn daran erinnern, wie sehr sie sich als Kinder geliebt haben und den Wunsch äußern, dass sie gemeinsam versuchen wollen die Mauer des Streites abzubauen.
Ich selbst habe ihr ein rotes Styroporherz geschenkt und einen ganz persönlichen Liebesbrief an sie geschrieben. Der Papa hat ihr einen kleinen Schlüssel geschenkt, der die Herzen der Menschen öffnen soll und dafür steht, dass Papas Herz ein Leben lang für sie offen steht. ....)

Beitrag von melmystical 28.05.11 - 11:14 Uhr

Mein Sohn wurde vor Kurzem mit 3,5 Jahren getauft. Von uns hat er ein Buch bekommen "Meine erste Kinderbibel". Wir hatten auch vorher ein paar Wochen lang Taufunterricht und sind oft zur Kinderkirche gegangen, daher kennt er die meisten Geschichten daraus schon.

Von den Verwandten hat er Spielzeug bekommen, aber ich habe darauf geachtet, dass es nur Kleinigkeiten sind, z.B. ein paar Töpfe und Geschirr für seine Küche, weitere Bücher und ein Memory.

Beitrag von 3erclan 28.05.11 - 11:15 Uhr

Hiii

meine bekamen ein besteck mit Namensgravur,Gebetswürfel,und die Feier

lg

Beitrag von optimista 28.05.11 - 18:10 Uhr

Hallo
ich fand das schon zur taufe eine schöne idee und habs jetzt auch zum geburtstag verschenkt:
(geht nur wenn die eltern des kindes einen garten haben und es ok finden ) und zwar ein Apfelbäumchen für das Kind.
sozusagen ein eigenes bäumchen fürs ganze leben später. Dazu ein passendes Kinderbuch "Der liebe Gott wohnt bei uns im Apfelbaum" den kleinen setzling , ein kleines apfelbäumchen könnt ihr gleich im garten einbuddeln....fand ich supersüss. weil da später das kind selbst einen apfel pflücken kann und weiss. den baum hab ich von der mammi geschenkt bekommen :-) und das ist auch gut fürs naturbewusstsein des kindes, es "kümmert sich" später ganz anders um seinen eigenen baum.
So einen setzling gibt’s für wenig geld im gartencenter.
find ich immer noch ganz toll die idee mit dem baum
liebe grüsse
:-D

Beitrag von silberknopf 28.05.11 - 21:56 Uhr

Hallo,

ich habe meinem Sohn eine große Familienfeier mit den engsten Mitgliedern (rund 50 geladene Gäste) geschenkt. Wir hatten einen wunderschönen Gottesdienst, ein leckeres Mittagessen im Restaurant und eine schöne Kaffeezeit mit selbstgebackenen Kuchen im Garten meiner Eltern. Ich finde, dass das reicht. Die Kinder bekommen, gerade von den Paten, genug Geschenke zur Taufe. Ich würde evtl im Vorfeld abklären, ob ein (für euch wichtiges) Geschenk geplant ist. Wenn nicht, dass vllt noch zusätzlich besorgen. Ansonsten finde ich wirklich, dass die Feier (inkl der Spende an die Kirche) reicht, ist schließlich teuer genug ;) .

LG und eine schöne Feier,

Silberknopf mit Silberknöpfchen