Down syndrom erkennt man es immer gleich ?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schlumpf2011 28.05.11 - 08:26 Uhr

Mein Sohn mittlerweile 4 macht mir Gedanken.
Er kam eingeleitet 4 Wochen zu früh zur Welt mit anschließender Atmungsstörung und wurde somit verlegt.
Er war eigentlich ein ruhiges Kind. Kurz nach der Geburt fing es an das er sehr viel Speichel verloren hat. (er sabberte extrem).
Der Arzt damals meinte er wäre sehr früh und die Zähne würden einschießen. Auch hatte er einen platten Hinterkopf wo der Arzt meinte es legt sich noch.
Er konnte erst mit 15 Monate laufen hat spät Zähne bekommen, ist in der Feinmotorik sowie geistig etwas im Rückstand, hat die vier Finger fursche, ein fehlender Mundschluss sowie einen hypotene Mundmuskulatur, hat eine sehr trockene Haut ist sehr anhänglich, hat oft Infekt, ein Arzt meinte mal er hätte Herznebengeräusche der andere sagt wieder es ist alles ok. Er konnte erst mit etwas über 3 Jahren 3-5 Wortsätze sage. Bevor ich ihn bekommen habe, hatte ich eine eingeleitete FG wegen Anencephalie und einen abort in der 12 SSW: Allerdings habe ich auch zwei gesunde Kinder.
wenn ich alle Symptome im i-net lese finde ich mich beim Down syndrom wieder aber ich finde er sieht nicht so aus.

lg

Beitrag von doreensch 28.05.11 - 08:47 Uhr

Das wäre in den 4 Jahren schon einem Arzt aufgefallen wenn dem so wäre. fazit = er hat es nicht

LG
Doreen

Beitrag von kiddymummy 28.05.11 - 08:53 Uhr

Hallo,
ich kenne mich mit den Symptomen bei einem Downsyndrom nicht aus.
Was ich halt mal gehört habe ist, daß es wohl erschiedene Stufen gibt, keine Ahnung, wie nun z.B. die schwächste Stufe aussieht.
Grundsätzlich denke ich auch, es wäre wohl schon mal einem Arzt aufgefallen.
Andererseits, wenn man mal bei google Down Syndrom eingibt und sich die Bilder dazu ansieht, da sind durchaus auch Leute dabei, wo man meines erachtens ein Downsyndrom so erst mal nicht vermutet. #kratz
Hast Du schon mal konkret einen Arzt angesprochen darauf?
LG
kiddymummy

Beitrag von anyca 28.05.11 - 08:54 Uhr

Ich denke auch, eine so häufige/bekannte Sache übersehen Ärzte nicht vier Jahre lang.

Aber Du bist ja sicher regelmäßig bei den U's, was sagt denn der KiA zur Sprachentwicklung etc.?

Beitrag von ane72 28.05.11 - 09:28 Uhr

Hi
hab letztens eine reportage gesehen, da ging es um eine frau die2 kinder mit down syndrom auf die welt gebracht hat und eins ohne, sie hat schule, ausbildung allles gemacht man hat nicht aufälliges gesehen,sie war nur etwas kleiner.nach einigen test wurde bei ihr eine seltene form der trisomie 21 festgestellt.geht wohl nur übern
gen test.
www.wdr.de/tv/menschenhautnah/sendungsbeitraege/2011/0127/index.jsp
lg ane

Beitrag von taliysa 28.05.11 - 09:33 Uhr

Guten Morgen,

also ich glaube nicht, dass das speziell nach dem "Down Syndrom" klingt...

Wenn du dir unsicher bist, kontaktiere deinen Arzt, und lass dich ggf. zu eine "Spezialisten" überweisen...

Mit 15 Monaten laufen: Ist absolut in der Norm - er ist nicht wirklich spät dran gewesen (weil du "erst" geschrieben hast)

Spät Zähne bekommen: Es gibt Kinder die kommen mit Zähnen auf die Welt, und Kinder die mit 2,5 noch keine haben... darauf lässt sich nichts schließen.

Der geistige Rückstand, Probleme mit der Feinmotorik, hypotone Muskulatur: Können durch die schwierige Geburt gekommen sein - beim Arzt ansprechen

4-Finger-Furche: Haben zwar Kinder mit Down Syndrom, aber auch 1-2% der Bevölkerung, die absolut gesund ist, weisen diese auf (vor allem Männer)

LG Janine

Beitrag von jollymax 28.05.11 - 10:04 Uhr

Hallo,
also alles klingt sehr normal und auch in der Summe nicht nach Down Syndrom. Die Vierfingerfurche hat mein Bruder ebenfalls und hat das Down Syndrom nicht. Alles andere kenne ich von verschiedenen Kindern im Bekanntenkreis. Falls du dennoch Sicherheit haben möchtest, dann laß einen einfachen Gentest machen. Da beim Down Syndrom das 21 Chromosom drei statt zwei Mal vorkommt, ist der Test sehr einfach zu machen und dürfte nicht viel kosten.
Liebe Grüße
Jollymax

Beitrag von kati543 28.05.11 - 12:30 Uhr

Ähm...wieviel ist bei dir "nicht viel"?

Beitrag von jollymax 28.05.11 - 13:21 Uhr

Also ich vermute unter 100,- Euro, außerdem glaube ich, dass dies bei begründetem Verdacht sowieso die Krankenkasse übernimmt.

Viele Grüße
Jollymax

Beitrag von kati543 28.05.11 - 20:24 Uhr

Das ist "knapp" daneben getippt. Woher hast du deine Infos darüber? Gentests sind verdammt teuer. Das ist kein Vaterschaftstest, der spottbillig ist. ;-)

Ja, bei begründetem Verdacht übernimmt das die KK. Aber bisher kam ja bei der TE noch niemand auch nur auf die Idee. Der übliche Weg ist eigentlich der, dass der KiA eine Überweisung für den Humangenetiker ausstellt. Der untersucht das Kind auf äußere Merkmale. Darunter zählen auch Krankheiten, aber eben auch so Besonderheiten, die eben keine Krankheiten sind und die einem "Nicht-Humangenetiker" nie auffallen würden. Dann kommt noch die gesamte Familienanamnese dran bis zu Cousin der Eltern in der Breite und Urgroßeltern des Kindes in der Tiefe. Und erst wenn sich dann der Verdacht erhärtet, dann wird eine Blutentnahme gemacht und untersucht. Und wenn man dann viel Pech hat, sagt dann die Kasse, sie bezahlen nicht...

Beitrag von jollymax 28.05.11 - 22:47 Uhr

Warum fragst du nach, wenn du doch selbst so super schlau bist. Toll, dass du dich so super auskennst, dumm nur, dass ich nicht die TE bin. Schade, dass du lieber eine Klugsch..... bist, als dass du der TE mit ihren Sorgen und Problemen weiterhelfen möchtest. Kann man nur hoffen, dass die TE andere vielleicht auch freundlichere Antworten bekommt. Ich jedenfalls habe keine Frage gestellt, mir hättest du nicht antworten brauchen. Bei der TE konntest du aber nicht so toll klugsch... und deshalb läßt du sie im Dunkeln tappen. Leute gibt es#nanana#kratz

Beitrag von jollymax 28.05.11 - 23:21 Uhr

Außerdem braucht man zum Abklären von Trisomie 21 keinen Gentest, sondern eine Chromosomenuntersuchung. Es wird einfach abgezählt, wie oft das Chromosom 21 vorkommt. Zweimal: alles in Ordnung. Dreimal: Down Syndrom. Das habe ich vor 15 Jahren schon in meinem Grundstudium selbst an der Uni gemacht, das kann nicht so teuer sein.
Schade dass du nur so schlau schreibst, es aber wohl doch nicht bist, sonst hättest du ja den tatsächlichen Preis nennen können.

Beitrag von kati543 28.05.11 - 12:29 Uhr

Ein gut gemeinter Rat: Vergiß die Selbstdiagnostik im I-net. Du machst dich nur fertig damit. Das was du hier beschreibst, haben sehr, sehr viele Kinder. Sabbern, Herzgeräusche, platter Hinterkopf sind völlig normal für Babys. Das MUSS sogar so sein. ;-) Der meiste Rest haben die allermeisten Kinder. Nicht alle Kinder sind nun mal gleich. Manche haben Probleme in bestimmten Bereichen. Manche haben eine trockene Haut.

Nicht allen Kindern mit Down-Syndrom sieht man das Syndrom auch an. Es kann immer unterschiedlich ausgeprägt sein. Sowohl die Fehlbildungen im Körper als auch die fazialen Veränderungen können von sehr stark (und damit unter Umständen nicht lebensfähig) bis gar nicht vorhanden sein.

Was hat eine Anencephalie mit Trisomie 21 zu tun? Und das auch noch bei Geschwisterkindern?

Beitrag von marathoni 28.05.11 - 14:27 Uhr

Das alles klingt für mich einfach nach einem Jungen, der eben einfach in mehreren Bereichen hypoton ist. Suche dir einen guten Kinderarzt, der sich damit auskennt und versuche es mit Ergotherapie.

Beitrag von zahnmaus 28.05.11 - 18:51 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat das Down-Syndrom, und keine 4-Finger-Furche, es ist irgenwie alles möglich. Wenn du dir Sorgen machst, lass einen Gen-Test machen, das ist einfach ne Blutabnahme. Dann hast du ein eindeutiges Ergeniss und deine Ängste haben entweder einen Grund oder es ist alles i.O.

Wünsche euch alles Gute

Kerstin mit Finja, Luiz - D.S. und #schwanger 13+3

Beitrag von engeldernacht5 28.05.11 - 20:29 Uhr

Hallo!
Ich habe auf einer Frühchen und Neugeborenen Station gearbeitet. Bei uns war es immer so, dass ein Gen Test nach ein paar Tagen gemacht wurde wenn Auffälligkeiten für ein Down Syndrom da waren, wie 4 Finger furche usw.
Erst als eine Sichere Diagnose da war, wurden auch die Eltern informiert.

Wie es allerdings auf Entbindungsstationen aussieht weiß ich nicht!!

Du hattest geschrieben, dass ein Arzt ein Herzgeräusch gehört hatte. Ein anderer nicht!! Ist den mal ein Herzecho (Ultraschall) gemacht worden??

Einiges was du geschrieben hast, ist wirklich Typisch dafür, ich würde alle Seiten mal abklären lassen.
Wenn er geistig zurück ist, braucht er ja auch Therapien!!


Ich wünsch euch alles GUTE!! #winke

Beitrag von ohiticawin 02.09.11 - 21:54 Uhr

Huhu,
es gibt drei Formen von Trisomie 21. Die freie Trisomie 21, da tragen alle Zellen drei Chromosomen 21 und die Kinder werden auch meist frühzeitig diagnostiziert! Dann die Mosaiktrisomie, da haben ist die Trisomie 21 währender embryonalen Entwicklung entstanden und nur bestimmet Zelllinien sind dann betroffen. Diese Trisomie ist selten und nicht so auffällig und wird eher spät erkannt! (Die Frau in dem oben genannten Bericht hatte diese Form).
Ich würde an deiner Stelle mit dem KIA sprechen und ihn bitten einen Test vorzunehmen. (Schnelltest, unsicher, 2 tage oder Test, 7 Tage, sicher bei einer freien Trisomie, für die Diagnose einer Mosaiktrisomie muss du zumHumangenetiker gehen, damit die unterschiedlichen Zelllinien untersucht werden können). dazu muss der KIA lediglich Blut abnehmen.
Bist du mit deinem Sohn im SPZ vor Ort? Da würde ich unbedingt mal hingehen und die werden deinen Verdacht vielleicht ernster nehmen.

Und eins noch: Mit einer Diagnose lässt sich immer besser umgehen und besser therapieren, als wenn man an den einzelnen Symptomen herumdoktort und sich immer wieder überall erklären muss.
In der SS werden T21 tests doch auch völlig ohne Verdacht vorgenommen, also warum sollte dann euch bei einem mütterlichen Verdacht nicht auch geholfen werden? Egal was es kostet!

Liebe Grüße und viel erfolg!

PS: kannst mir gerne eine PM schreiben