Baby schreit ganze Nacht

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von juliz85 28.05.11 - 09:39 Uhr

Guten morgen liebe Mamis!
Mein Kleiner hat heut die ganze Nacht geschrien und sich gewunden, ganz aufgeregt geguckt. Er wollte nichtmal trinken, ging garnix, außer rumtragen (auch kein "Fliegergriff"...). Ich hab mir solche Sorgen gemacht. Dachte erst an Bauchschmerzen, aber weiß es nicht. Er ist erst 5 Tage alt und muss genug trinken wegen Gefahr der Neugeborenengelbsucht (er kam 18 Tage früher mit einem Gewicht von 2560 g)
Denkt ihr das waren die Bauchschmerzen? Jetzt gehts wieder und er schläft friedlich.
lg julia und Jannik

Beitrag von maerzschnecke 28.05.11 - 09:54 Uhr

Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt von Jannik.

Kann schon sein, dass es Bauchschmerzen waren. Könnte aber auch eine Reizüberflutung gewesen sein bzw. die Verarbeitung der Reize.

Ich würde mir vorsorglich in der Apotheke Windsalbe besorgen und beim nächsten 'Schreianfall' mal damit den Bauch im Uhrzeigersinn massieren.

Gibst Du Fläschchen oder stillst Du? Wenn Du Fläschchen gibst, kannst Du da auch mal Lefax oder Sab Simplex reingeben.

Beitrag von juliz85 28.05.11 - 09:57 Uhr

hab solche salbe, wusste nur nicht wegen der nabelschnur, die is ja noch dran. aber danke dir erstmal! reizüberflutung könnte sicher auch sein. werd heut erstmal ruhiger machen!

Beitrag von maerzschnecke 28.05.11 - 10:01 Uhr

Schau zu, dass die ersten Tage wenn möglich kein Besuch kommt.

Und: gib Deinem Jannik viel, viel Nähe. Emilia hat die ersten zwei Wochen fast nur auf mir (bzw. auf Bauch und Brust) geschlafen. Abendliche Schreiattacken hatten wir nicht.

Die Windsalbe kannst Du verwenden. Mußt halt in einigem Abstand zum Nabel massieren. Im Prinzip ist wichtig, dass der Dickdarm massiert wird, denn dort bläht es sich meist. Und der verläuft von rechts außen hoch zum Rippenbogen - unter beiden Rippenbögen durch und links an der Seite wieder runter.

Frag ggf. nochmal Deine Hebamme, ob sie Dir noch Tipps geben kann.

Beitrag von chrisdrea24 28.05.11 - 11:26 Uhr

Glaub am Anfang darf man die Windsalbe nicht nehmen, weil der Nabel noch so empfindlich ist. Das stand jedenfalls auf meiner Salbe drauf, aber Lea hat sie eh nicht vertragen. Unsere Anfangsnächte waren auch schlimm. Nimm doch den Kleinen einfach mit in Dein Bett. Er war 10 Monate lang in Deinem Bauch und ist Deine Nähe einfach gewöhnt.
ANDREA

Beitrag von juliz85 28.05.11 - 12:07 Uhr

hey andrea, hab das am anfang auch gemacht, im kh. bis der kinderarzt meinte, das darf man auf keinen fall tun, wegen plötzlichem kindstod. war auch sehr traurig, weil mir das lieber war und es ihm gut tat. haben jetzt zumindest ein babybay bestellt und lassen das normale bettchen erstmal stehen.
lg

Beitrag von wuestenblume86 28.05.11 - 12:45 Uhr

Blödsinn. Wenn du nicht rinkst, nicht rauchst und keine Drogen oder andere Wahrnehmungsstörende Medikamente oder Schlafmittel zu dir nimmst,passiert garnix.

Mein Sohn schlief schon im Krankenhaus nur auf mir #verliebt

Beitrag von glam77 28.05.11 - 13:58 Uhr

wenn gar nichts hilft, dann riet mir meine hebi, tyson ganz auszuziehen -auch die windel- und ihn dann nackig auf meinen nackten oberkoerper zu legen...kuscheldecke drüber und leicht hin- und herschaukeln und "sch" geräusche zu machen...
er sucht viell auch einfach nur deine nähe..

lg an euch beide..