Wie läuft der KS ab ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tusari85 28.05.11 - 10:05 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich werde wahrscheinlich in 2 wochen einen ks bekommen (haben arzt und hebamme so vorgeschlagen) und mein Arzt meinte das ich dann ein Tag vor dem KS im KH aufgenommen werde und am nächsten tag sei dann die OP. An Telefon war ich so baff, das ich nicht mehr weiter gefragt aber jetzt bereue ich es. Werde am Montag auch in die Praxis gehen und mich nochmal beraten lassen mit meinem Mann. Das ist doch doof findet ihr nicht das ich erst ein Tag vorher also am Tag meiner Aufnahme überalles informiert werde.

Wäre doch besser, wenn ich schon vorher bescheid wüsste oder ??

Wie war es denn bei euch ?? Habe total angst aber mein Mann der freut sich total, kann den Termin schon kaum abwarten. Finde es doof, das dass baby eine woche vorher dann raus muss, in dieser woche könnte es noch an 200 g zunehmen und dann rauskommen, wann es möchte

was meint ihr ??

Danke schonmal für die Antworten..

lg
tusari #winke

Beitrag von wartemama 28.05.11 - 10:14 Uhr

Zunächst ist ja die Frage: Möchtest Du überhaupt einen KS? Es hört sich nämlich für mich so an, als würdest Du lieber spontan entbinden.

Mein Kleiner wird bei 39+3 per KS geholt und ich wurde über den genauen Ablauf bereits informiert.

LG wartemama

Beitrag von angelika2112 28.05.11 - 10:16 Uhr

Aus welchem Grund soll ein KS gemacht werden?

Beitrag von tusari85 28.05.11 - 10:20 Uhr

Also ich habe angst vor der normalen Geburt wollte es aber trotzdem versuchen. Mein FA und Hebamme haben aber vorgeschlagen einen KS machen zu lassen bin unten ziemlich eng und das baby hat einen großen kopf.

Beitrag von angelika2112 28.05.11 - 10:31 Uhr

Hm... Ich kann dir nur meine Ansicht dazu sagen. Als Krankenschwester kenne ich Frauen nach Entbindung und Frauen nach KS. War auch bei beiden sirekt dabei.
Eine Geburt ist schmerzhaft, keine Frage, aber mit der Geburt ist alles voller Glück, die schmerzen verschwunden und die Frauen sind ganz schnell wieder fit. Die schmerzen können gemindert werden mit Schmerzmittel.

Ein KS: Ein Rückenpieks (davor habe ich mehr Angst als vor allem anderen) aber die Frau merkt dann nichts mehr, kein schmerz und dann kommt die Hebi hinter dem Tuch hervor und zeigt der Frau das Baby für eine bis 2 Minuten, verschwindet dann erst mal um Baby zu untersuchen. Frauen haben oft Kopfschmerzen und Übelkeit am OP Tag, an den weiteren Tagen dann schmerzen. Sie haben kaum die möglichkeit die ersten Tage mit Baby zu genießen weil sie selbst andere Probleme haben, während normal entbundene mit ihren Babys auf dem Flur spazieren.

Wie du rauslesen kannst, würd ich freiwillig nie nen KS machen lassen. Aber es gibt natürlich auch Frauen bei denen alles noch blöder war, die haben die Wehenschmerzen gehabt und anschließend war doch nen KS nötig.
Wenn du tatsächlich so eng bist, das die Wahrscheinlichkeit hoch ist das es ohne KS kaum möglich ist, und dann doch nen KS noch nötig ist, würde ich dir raten das Angebot anzunehmen. Auch nicht jede Frau hängt nach KS Tage in den Seilen, es gibt auch welche die schnell wieder fit sind.

Beitrag von monsterlein 28.05.11 - 10:56 Uhr

Erst mal musst Du wissen was Du willst!
Wenn aber Arzt+ Hebamme einen KS empfehlen hat das sicherlich einen Grund! Solltest Du unten so eng sein und dein Baby einen großen Kopf haben ist wohl ein KS besser, als Stundenlang in den Wehen und dann Not-KS oder wenn dann alles reist bis zum maximum.

Bei mir lief es damals so ab:

Am Termin um 7 Uhr im KH und zur Anmeldung , dann zur Entbindungsstation. Mein zimmer wurde mir gezeigt und ich habe ein paar Sachen in den Schrank und ins Bad geräumt.
Dann kam der Arzt und legte mir eine Nadel. Dann Einlauf und rasieren von der Hebamme. Mit meinem schönen Hemdchen und einmalunterhose wurde ich dann wieder auf mein Zimmer gefahren ( im Rollstuhl - war zwar nicht notwendig, aber wenigstens musste ich so nicht halbnackt über die Station rennen).
Nach nochmals ca. 30Minuten warten, wurde ich dann in den OP geschoben. Anästhesist betäubte meinen Rücken mit einer kleinen Spritze ( überhaupt nicht schlimm, nur ein kleiner Piecks) dann kam die PDA, leider saß diese bei mir nicht beim ersten mal, aber ich habe auch 2 operierte Bandscheibenvorfälle, deswegen ging es schwerer.

Dann wurde ich auf den OP-Tisch gelegt, ich war untenrum schon taub, dann kam der Blasenkatheter ( hab ich nicht gemerkt) und ca. 5 Minuten später hörte ich den ersten Schrei. Dann wurde mir mein Baby kurz gezeigt und dann kam es gleich mit der Hebamme und meinem Mann zum Kinderarzt. Ich wurde zugenäht und wurde dann in den Aufwachraum geschoben. Mein Mann und mein Baby kamen dann zu mir und ich konnte es das erste mal in den Arm nehmen.
Ca. 1 Std. später kam ich auf Station.

Schmerzen waren Naja, ich muss dazu sagen das dieses KH damals nicht das beste war und mir Schmerzmittel einfach vorenthalten wurden. Das war nicht so schön, aber das baby entschädigt alles!

Am 3. Tag wurde ich entlassen.

Du musst selber wissen was Du möchtest, rede nochmal mit ARzt und Hebamme warum sie zu einem KS raten, wenn Du zu eng bist würde ich das Angebot annehmen.

Alles Gute!!

Beitrag von ida-calotta 28.05.11 - 11:21 Uhr

Hallo!

Ich bekomme meinen 2. KS, diesmal aber geplant da meine alte Narbe schon zu dünn ist und die Gefahr jetzt schon groß ist das sie reißt.

Wenn du den KS nicht willst, dann lass es erstmal bzw. lass dich nochmal ausführlich beraten. Ich weiß was auf mich zukommt. Bei mir ist die Entscheidung letzten Montag gefallen, ziemlich spontan als ich mir vom meinem FA gewünscht eine 2. Meinung in der Klinik holen sollte. Ich war da schon beim Anästhesiten usw. Ich geh z.B. auch erst am Tag der Sectio morgens in die Klinik.

Lass dich zu nichts überreden. Wenn du es spontan versuchen willst, dann man es!

LG Ida