Undere Lea wurde am 16.05 "Große Schwester"... *lang*

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von darling1982 28.05.11 - 10:22 Uhr

So... mal zu unserem Geburtsbericht... Hatte ja vorher auch immer fleißig hier reingeschaut^^

Die SS verlief durchaus sehr unkompliziert... Klar, Übelkeit, Sodbrennen, Rückenschmerzen ect... aber dem Krümel ging es immer gut... zu gut scheinbar...

Unser ET war jedenfalls eig Muttertag (08.05.2011) und ich hatte schon seid einiger Zeit immer unregelmäßige Wehen...

Doch wie nicht anders zu erwarten tat sich bis zum ET nix aufregendes und ich musste von da an alle 2 Tage zum CTG ins KH...
Also bekam ich alle 2 Tage zu hören... "alles schön weich - es fehlen nur vernünftige Wehen!"

Wir also versucht mit Akkupunktur, Tee, Baden und viel laufen (unser Hund hat sich gefreut ;-) )den wehen auf die Sprünge zu helfen... NIX!!!

Bei ET+8 musste ich also wieder zum CTG ins KH und die Hebi entschied mir um 10:00 Uhr Gel zu legen und mal zu schauen, was passiert... :-S

Nach dem Gel bekam ich tatsächlich innerhalb von 10 Min Wehen... nicht sonderlich stark, aber immerhin relativ regelmäßig (7-10 Min)... Sollte dann erstmal um 12 Uhr mein Zimmer beziehen, und mich um halb 4 wieder im KS melden...

Gesagt, getan... bekam dann um 16:00Uhr noch ne Portion Gel gelegt und dann gings Rund...

SOFORT alle 2 Min Wehen vom feinsten, die sich aber gut aushalten ließen... MuMu war da bei 2cm...

Also lag ich da am CTG und ich lag, und lag und irgendwie wollten die mich da net weg lassen... "schöne Sch...e" dachte ich noch, und mein Mann und ich verbrachten die Zeit mit "Saisonanalyse" des amtierendem Deutschen Meisters #rofl und flaxten mit der Hebi rum.

Unser Spätschicht-Hebi war der Hammer... etwa unser Alter, und jedesmal wenn sie den Kopf reingesteckt hat: "Na, Herzeleins!Wie gehts euch??"
Sie öffnete mir nach einigem "gefummel" die Fruchtblase. Da war es ca. 19:00 Uhr. Die Wehen wurden stärker (jetzt kaum noch Pause zum Erholen) und der MuMu.... ratet mal... Richtig! bei 2 cm!!! #zitter

(Anmerkung: Ich hatte schon im Vorgesräch gesagt, dass ich bei der großen die Erfahrung gemacht hatte, das der MuMu sich nicht von allein öffnet. Wahrscheinlich, weil ich unter Wehen verkrampfe...)
Wollte keiner glauben - ich bin ja selber weder Arzt noch Hebi... ja ja

Jedenfalls war um 22:00 Uhr mal wieder Schichtwechsel und mir wurde in Aussicht gestellt, aufstehen zu dürfen... Juhu!
Mein Mann ging erstmal flux eine rauchen und in der Zeit schaute die Hebi erstmal wieder nach dem MuMu. (Da ich ja mittlerweile Dauerwehen ohne Pause hatte, die sich aber nicht wirklich wie wehen anfühlten...eher wie ein reißen, hoffte bzw. glaubte ich fest daran, dass sich am MuMu was getan hatte)

ABER... welch Überraschung... NIX!!! Immernoch 2cm... und das nach mittlerweile 6 Std.!!! #schock

Da war ich so frustriert, dass ich erstmal in Tränen ausgebrochen bin...
Und da MIR klar wurde, dass es wieder so wie bei der Großen war, wollte ich ne PDA...

"Für ne PDA sei es zu früh" wurde mir gesagt... Toll, dachte ich... aber sie bot mir LMAA-Zeugs an und wollte mich zum schlafen auf Station schicken...

Ich wurde dann etwas ungeduldig und erklärte ihr, dass ich DAS nicht mache und auch kein LMAA-Zeug wollte...
Also, bekam ich ne Spritze und ging mit meinem Mann - der den Schock seines Lebens bekam, als er mich sah - raus zum spazieren.

Nach etwa 1 Std (ca. 23:00 Uhr) musste ich mich übergeben und fing an zu zittern... (bekam ich selber aber gar nicht mit)
Mein Mann schob mich also schnell wieder in Richtung KS und die Hebi wollte erstmal wieder CTG schreiben... Ich aber nicht...

10Min ließ ich es über mich ergehn, bis ich es nicht mehr liegend aushielt und sie schaute nach dem MuMu... Hose runter... schock... alles voller Blut... sie schaute ( nachdem mich mein Mann tapfer meiner Hose entledigt hatte und mich aufs Bett gekullert hatte)....und.. welch Überraschung......VOLL Eröffnet!!!!!!

Ich dachte, sie will mich verar***en...

Nach 3 Presswehen, war unsere Maus da!!! #ole

Liliane, 23:12 Uhr, 3110g, 49cm und KU 34cm



Fazit:
Bis auf die letzte Std. hatten wir eine Super Zeit im KS... und das "Ergebnis" ist einfach wunderbar!!!
Sie ist ein ganz liebes, ausgeglichenes Baby und das stillen klappt super (sie is ganz vorsichtig mit Mamas "Ventilen" )

Aber auf Gel würde ich mich nimmer mehr einlassen...


LG und alles Liebe

darling1982 mit Lea (7 Jahre) und Liliane (13 Tage)#winke




Beitrag von derhimmelmusswarten 28.05.11 - 11:14 Uhr

Herzlichen Glückwunsch. Habe auch am 16.5 entbunden, Bericht unter dir. Habe allerdings auch schon sehr oft gehört, dass Einleitungen nicht den erwünschten Effekt haben. Habe das auch bei meiner Bettnachbarin erlebt, bei der sich über Tage! nix tat. Trotz Gel.

Beitrag von ellismiller 28.05.11 - 12:44 Uhr

Ein toller Bericht :)
Das ging ja wirklich ganz schnell am Ende, bin beim Lesen ja schon mit erschrocken.
Ich wünsche euch alles Gute und eine schöne Kennenlernzeit :)

PS: Das mit dem Gel mache ich auch nie! wieder.

Beitrag von nisivogel2604 28.05.11 - 17:19 Uhr

Herzlichen Glückwunsch!!!!

Das mit dem Gel ist kein Wunder. Das war Cytotec und das ist nichtmal zur Einleitung zugelassen, aufgrund der immensen Risiken für Mutter und Kind. Scheinbar hat man dir das aber prima verschwiegen.


Zum Glück ist es gut ausgegangen.

lg