gurken und tomaten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von ginga181 28.05.11 - 10:50 Uhr

hallo ihr lieben#winke
jetz hab ich gurken aus de niederlande gekauft weil es anfangs hieß nur die aus spanien sind betroffen.
und jetz auch die aus den niederlanden da wird man doch verrückt.
soll ich lieber die ganzen gurken und tomaten weck schmeißen das tut mir weh ich könnt das zur zeit nur essen;-)

was sagt ihr dazu meidet ihr das gemüse auch

Beitrag von wartemama 28.05.11 - 10:52 Uhr

Ich würde sie nicht essen.

LG wartemama

Beitrag von lilja27 28.05.11 - 10:52 Uhr

Also ich glaube ich hätte sie heiß gewaschen und geschält und gegessen,
aber mein mann besteht drauf das ich es nicht esse.
Hm Mann könnte ja gurkensuppe oder tomatensuppe kochen dabei wird stark erhitzt also bakterien abgetötet....und eben vorsicht mit der schale gut Händewaschen und auch die arbeitsgeräte....

lg

Beitrag von puschel260991 28.05.11 - 10:57 Uhr

würds auch weghauen... nachdem sogar meine ma und meine tante anfingen ihre gurken und tomaten wegzuschmeißen obwohl die auch manche dinge eben wie auch damals vogelgrippe etc. als panikmache ansehn und weiter gemacht haben wie bisher, hab ich meine dann auch doch lieber weggehaun... sicher ist da wohl momentan sicher :-)

lg puschel

Beitrag von monsterlein 28.05.11 - 10:58 Uhr

Normalerweise gebe ich auf solche Panikmache nichts, aber jetzt wo ich SS bin muss ich mehr auf sowas achten.

Ich würde es in der SS nicht essen, bis die wirkliche Ursache gefunden ist und die EHEC-Erreger behandelt werden können.

Beitrag von kleinerracker76 28.05.11 - 10:58 Uhr

Ich würde die Sachen nicht essen.

Was mich gestern ein bissel verblüfft hat, war meine Mum, die mir gesagt hat, dass sie durch die Medien schon gehört hat, dass es nichts bringt, wenn man die Sachen nur abwäscht. Die Erreger können auch im Gemüse / Obst drin sein. UUUAAA... man bekommt irgendwie zig Infos aber es erscheint nirgendwo eine ganz klare Ansage.

Ich blicke schon langsam gar nicht mehr durch, und da ich gerne auf der sicheren Seite sein möchte, verzichte ich auf den Kauf von jedem Obst und Gemüse. Das muss halt so lange sein, bis 100%ig genaue Infos rauskommen... und das ist für mich jetzt noch lange nicht...

LG

kleinerracker 37. SSW

Beitrag von tina051987 28.05.11 - 10:59 Uhr

Ich habe mir auch am anfang der Woche Gurken und Tomaten geholt.

Wir ahben sie auch weggeschmissen, mir hat das im Herzen weh getan weil ich zur zeit auch so verrückt auf die Sachen bin.
Aber ich weiß für wen ich es tue, für mein Baby!!!

Also schmeiß die lieber weg!!!#pro


LG Tina+Bauchprinzessin 21+1#verliebt

Beitrag von monzchi 28.05.11 - 11:03 Uhr

hallo #winke ,

also ich habe gestern erst tomaten mozarella salat gegessen ich habe mir deutsche tomaten gekauft . Ich finde das übertrieben mit diesen EHEC wer weiß wie lange dieser erreger schon im umlauf ist was wir vielleicht gar nicht wissen oder was ist aufeinmal mit der schweinekrippe , Rinderwahn vogelgrippe ect . also ich wasche es gründlich ab .

Aber das muss jeder für sich selber wissen alles gute .

LG monzchi mit #baby boy ET - 4

Beitrag von palomita 28.05.11 - 11:07 Uhr

ich kauf regional ein (warum auch Gurken aus den NL oder Spanien ankarren lassen, wenn die hier schon wachsen???), wasche gut, schäle Gurken neuerdings auch mal und fertig. Heute hab ich gelesen, dass in unserem Bundesland (Sachsen) nicht mehr Fälle mit EHEC auftraten als vor der Panikmache. Es scheint den Erreger schon länger gegeben zu haben, nur wird das wieder mal aufgebauscht. Schweinegrippe gibt es auch noch, und keiner schert sich mehr drum. Normale Hygienemaßnahmen, mehr mache ich nach wie vor nicht. Aber wenn du Bedenken hast, machst du es so, wie du es für richtig hältst. Hör auf dein Herz und gesunden Menschenverstand. Ich find es gruselig, wie Millionen Salate grad geschreddert werden und sich viele Vitaminpillen reinziehen, weil so ein Wahnsinn drum gemacht wird.
LG, palomita

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 28.05.11 - 11:07 Uhr

Hmmm, meine letzte Gurke (die anderen hatte ich noch gefuttert, bevor ich wusste, dass es da drin stecken könnte) hab ich nun weggeschmissen. Ich hab keine Ahnung mehr, woher die kam #kratz
Hab dann auch gleich mal die Gelegenheit genutzt und den Kühlschrank gereinigt. War eh mal wieder nötig #schein
Meine Schale Kirschtomaten hab ich allerdings behalten.
Ich muss noch mal drauf schauen, von wo die sind.
Hmmm...
Aber wenn ich die im Kartoffelauflauf mit backe?
Da müsste doch abgetötet werden, falls was dran sein sollte, oder?
Ach ich weiß nicht...
Was meint ihr?
Ist es noch stand der Dinge, dass Ehec (und überhaupt Bakterien oder was auch immer) bei Hitze (immerhin 200°C) abgetötet werden?

Beitrag von erbse2011 28.05.11 - 12:25 Uhr

ab 70°C werden die bakterien abgetötet ;)

Beitrag von bella212 28.05.11 - 11:07 Uhr

Also ich bin da jetzt schon vorsichtig geworden. Mache mir jetzt keine Salate mehr, was ich sehr schade find, weil ich ess so gern Salate.

Aber gestern abend hab ich mir nen Döner geholt weil ich einfach so lust drauf hatte. Salat u. Tomaten hab ich mir drauf machen lassen nur keine Gurken, sie meinte noch die Gurken sind von Holland, u. du schreibst grade das die aus holland auch gefährdet sind. Na zum Glück hab ich dann auf Gurke verzichtet.

Aber mir gehts gut, also denk ich das mit den tomaten u. dem Salat nix war.


LG Bea

Beitrag von ida-calotta 28.05.11 - 11:14 Uhr

Hallo!

Wir essen diese Dinge nicht mehr und haben alles entsorgt. Ich sehe es nicht als Panikmache an. Den Erreger gibt es seit mitte der 80er (zumindest ist er seitdem bekannt) aber solch ein Ausmaß an erkrankten ist nicht normal. Es gibt jetzt insgesamt 7 Tote innerhalb einer Woche, das sind 2 mehr als sonst in einem Jahr (2-5).

LG Ida

Beitrag von jenny133 28.05.11 - 11:14 Uhr

Hallo

ich meide es grade auch :-(
Hab vor drei Tagen noch Gurke mit Schale gedippt #hicks. Bisher bin ich gesund! Keine Ahnung woher die Gurke kam... Aber jetzt hab ich doch ein bisserl bammel und werde vorerst darauf verzichten.

Den Ratschlag mit Gurken und Tomatensuppe kochen finde ich ganz gut. So musst du es nicht wegwerfen!! Wenn es gekocht ist kann es nicht mehr schaden! Ich hab meine Tomaten gestern dann auch mit in den Ofen (Sahnegratin) geworfen!

LG
Melanie 35+6

Beitrag von seinelady 28.05.11 - 11:19 Uhr

Ich würde die essen.
Ist meiner Meinung nach Panikmache. Ich esse die ganze Zeit mein Obst und Gemüse. 5-6 Portionen am Tag auch Tomaten und Gurken.
Ich seh das nicht so.
Lieben Gruß Tiny

Beitrag von zwanzigster12. 28.05.11 - 11:30 Uhr

ich bin auch vorsichtig....zumal die ja noch nicht einmal wissen ob der keim auf den gurken der gleiche ist, an dem die menschen erkranken.

und wer weiß auf welchem gemüse oder obst der keim noch rumschwirrt.....die können ja nun nicht allles getestet haben.

und ne bekannte ist auch auf verdacht ins kh gekommen und die hat def keine gurken gegessen......sondrn in letzter zeit eher erdbeeren#zitter

ich weiß auch nicht....mag irgendwie gar nix mehr essen

Beitrag von erbse2011 28.05.11 - 12:22 Uhr

ich verzichte momentan total auf obs und gemüse, habe nämlich keine große lust mir den erreger einzufangen. ich war gestern schon so weit und hab dosenobst gekauft weil das ganze obst sogar aus spanien war.