kennt sich jemand mit citalopram aus?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von janikluca 28.05.11 - 10:54 Uhr

wie waren die nebenwirkung bei euch ????

Beitrag von germany 28.05.11 - 12:02 Uhr

Hallo,

also ich selber habe Opipramol und Paroxetin genommen, aber meine Schwester hatte Citalopram und sie hatte:

Durchfall und Übelkeit
Müdigkeit
gaaaaaaaaaaaaanz krasse Stimmungsschwankungen und allgemeines unwohlsein.

Die ersten Wochen ging es ihr wirklich so richtig schlecht. Danach soll es aber besser geworden sein.



lG germany

Beitrag von janikluca 28.05.11 - 12:23 Uhr

danke für die antwort genau so ist es bei mir auch nehme es seit montag dienstag fing es an mit müdigkeit stimmungsschwankungen unwohl sein und heute morgen mit duchfall ,

na hoffentlich wird es bald besser :-=

Beitrag von haruka80 28.05.11 - 13:22 Uhr

gib dem Medikament 3-6 Wochen, erst dann hat es seine Wirkung richtig entfaltet.
L.G.

Beitrag von humor 28.05.11 - 19:54 Uhr

Hallo,
ich habe sie nun schon seit 3 Monaten erfolgreich abgesetzt, kann mich aber gut an die ersten Wochen erinnern.
Also:
Ganz starke Kopfschmerzen, Schwindel, trockener Rachen, Herzrasen und Hyperaktivität. In der ersten Wochen konnte ich ganz schlecht schlafen. Nach 2 Wochen waren die Nebenwirkungen alle Weg, gin so nach und nach. Erst nach 6 Wochen, als es mir Stimmungsmäßig viel besser ging, hatte ich das Gefühl das es wirkt.
Leider habe ich davon ganz schleichend 7 Kilo zugenommen. Aber ich bereue es trotzdem nicht. Nun muß ich halt was tun.

Lg, Anna

Beitrag von cherry19.. 29.05.11 - 21:49 Uhr

Hallo,

mein Mann hatte die ersten Tage Magenschmerzen. Aber dann nix mehr.