Auto leasen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von phantastica123 28.05.11 - 11:26 Uhr

Hallo Forum.

Ich spiele mit dem Gedanken, ein Auto zu leasen. Mein jetziger Wagen ist nächsten Monat TÜV-fällig und ein Besuch in drei Werkstätten hat ergeben, dass ich um die 2000 Euro in die Hand nehmen müsste, um den 6 Jahre (!) alten Wagen nochmal fit zu kriegen. Und dann ist auch nicht klar, ob nicht dann der nächste Klopps kommt: Das Modell, das ich fahre, hat Probleme mit dem Motor, der sich bei 125000 km gerne verabschiedet und ich habe jetzt schon 115000 km auf der Uhr und er rasselt so seltsam... Außerdem regnet es rein (kein Cabrio) und man findet die Ursache nicht. Es mieft nach Moder, dann stimmt was mit der Elektronik nicht usw.

Ich bin selbstständig und schreibe schwarze Zahlen. Keine Riesenbeträge, aber ich komme gut damit "rum".

Vorhandenes Kapital würde ich sehr gerne in den Ausbau meines Betriebs stecken, aber ein Auto brauche ich für meine Aufträge.

Ich habe mich nie sonderlich mit Leasing beschäftigt, da aber mein Auto jetzt doch so gravierend kaputt ist, suchte ich nach Lösungen. Somit kam ich auf Leasing und fand ein interessantes Angebot eines japanischen Autoherstellers. Der Wagen würde auch all meine Alltagsansprüche erfüllen. Es ist keine Protzkiste, sondern praktisch mit Platz für alles, was ich im Job brauche, familientauglich wäre er auch. Die Vollkaskoversicherung habe ich schon abgefragt, die Steuer auch - alles finanziell sehr überschaubar und im Budget drin.

Ich könnte mir also ein Firmenleasing vorstellen und weiß bislang nur, dass ich die Raten monatlich bei der Steuer geltend machen kann.

Aber welche Vorteile gibt es noch? Ich kenne mich mit Leasing einfach zu wenig aus...

Ich danke für sachlichen Rat.

Beitrag von lauren1982 28.05.11 - 15:40 Uhr

Der Vorteil ist zum Beispiel, dass du kalkulierbare Kosten hast. Es wird dir nicht passieren, dass du überraschenderweise eine 1000 Euro Reparatur hast.
Leasing finde ich gut für Leute, die immer gern ein neues Auto fahren möchten, wenig oder gar nichts an ihrem eigenen Auto reparieren können.
Vorsicht ist allerding geboten, wenn du das Auto wieder abgibst, denn jede kleine Beule, die dir bei deinem eigenen Auto vielleicht total egal wäre, musst du bezahlen, bis zum Höchstbetrag der Eigenbeteiligung.
Allerdings kenne ich mich nur mit Mitarbeiterleasing eines großen Autokonzerns aus, da mein Mann dort arbeitet und auch schon einmal ein Auto geleast hat.
Liebe Grüße, Lauren

Beitrag von phantastica123 28.05.11 - 22:43 Uhr

Hallo Lauren.

Auch Dir danke für Deine Antwort.

Mir ist es nicht wichtig, ein neues Auto zu fahren. Aber ich habe in der Vergangenheit in meine gebrauchten Autos viel Geld gesteckt (Reparaturen) und letztendlich kaputt gemacht.

Mein jetziges Auto ist zwar erst 6 Jahre alt, gefällt mir optisch ungemein gut, das Platzangebot ist ausreichend - aber ich bin permanent in der Werkstatt und am Rechnungen bezahlen. Und obwohl ich so viele Reparaturen bezahle, ist längst noch nicht alles gemacht. Der Tüv soll an die 2000 Euro kosten + Tüv-Gebühren und Kundendienst.

Ich hoffe einfach, mit einem neuen Auto mehr Zuverlässigkeit und weniger Reparaturkosten zu haben.

Ich bin jetzt nicht diejenige, die eine Luxusmarke fahren will, nur um anzugeben. Ich will mich einfach nicht permanent über mein Auto ärgern müssen.

LG

Beitrag von my.jessi 29.05.11 - 16:00 Uhr

Was du da schreibst ist teilweise schlichtweg falsch!!!
1. Reparauren und Wartung / Verschleiß fallen auch beim Leasing an! (Außer zu zahlst jeden Monat einen festen Betrag für diese Dienstleistungen und die Leasing übernimmt dann die Kosten. Kostenlos gibt's aber nichts!)
2. Dass das Leasing nur für Leute gut ist, die immer ein neues Auto fahren wollen ist quatsch! Gerade wenn man selbstständig ist kann das sehr praktisch sein da man die Leasingrate vollständig als Kosten geltend machen kann, beim Kauf kann man nur die festgesetzte Abschreibung ansetzen
3. Es wird nicht jede kleine Beule bei Rückgabe berücksichtigt! Es gibt von den Leasinggesellschaften zum Leasingvertrag komplette Beschreibungen welche "Mängel" zu den normalen Gebrauchsspuren zählen und welche eben nicht. Wenn ein Auto z. B. 120 T KM gelaufen hat, sind kleine Steinschläge auf der Motorhaube normale Gebrauchsspuren, dicke Beulen in den Türen weil man diese irgendwo gegen geknallt hat aber eben nicht. Müsste einem aber mit ein bißchen normalem Menschenverstand auch klar sein! Das Auto gehört einem nicht und wenn ich das kaputt mache muss ich für diesen Schaden eben aufkommen! Und überleg mal, ob dir diese Beule wirklich so egal wäre wenn du dieses Auto nämlich dann kaufen sollst und für das Auto vielleicht noch 15.000 Euro zahlst...

Beitrag von sohnemann_max 28.05.11 - 20:56 Uhr

Hi,

wir z. B. leasen nur noch. Bis vor ein paar Jahren haben wir immer Autos gekauft. Das rechnet sich allerdings kaum noch zu den heutigen Leasingraten. Spätestens nach 4 Jahren kommen die "größeren" Reparaturen. Das alles haste bei Leasing nicht. Entweder gibt man nach den 4 Jahren das Auto zurück oder man löst es ab. Neuwagen verlieren so rasch an Wert, dass es sich nicht lohnt - wenn man weiss, in ein paar Jahren wollen wir eh wieder ein neues Auto - eines zu kaufen.

Wir sind immer gut gefahren damit. Haben eine Flatrate noch dazu, d. h. die Wartungskosten sind inklusive. Somit sind die monatlichen Kosten wirklich kalkulierbar. Aussergewöhnliche Überraschungen findet man nicht wirklich.

Bei Firmenleasing bekommt man ja noch ein Mal andere Konditionen.

Wir z. B. zahlen für einen neuen C4 Grand Picasso und einem Ford Ka zusammen genau 209 Euro im Monat. Vollkommen ok, da eben wie gesagt für die nächsten 4 Jahre keinerlei Reparaturkosten auf uns zukommen.

LG
Caro

Beitrag von phantastica123 28.05.11 - 22:39 Uhr

Hallo Caro,

danke für Deine interessante Antwort! Eure monatliche Leasingrate für zwei Autos ist super! Habt Ihr ein Privat- oder Geschäftsleasing? Hattet Ihr Anzahlungen zu leisten?

Mir geht es primär gar nicht darum, ein neues Auto zu fahren. Aber da ich in den letzten Jahren extrem viel Geld mit gebrauchten Fahrzeugen kaputt gemacht habe (Reparaturen), denke ich jetzt um. Ich brauche auch kein neues Auto als Prestigeobjekt - ich will einfach in Ruhe von A nach B kommen, mich im Sommer nicht täglich über die defekte Klimaanlage ärgern (Reparatur rund 1000 Euro) und was sonst noch nach und nach kaputt geht.

Ich habe jetzt auch kein bestimmtes Auto, das ich unbedingt haben muss. Ich möchte einfach einen zuverlässigen Wagen, der einige Alltagswünsche erfüllen sollte, und der mir nicht permanent irgendwelche Kosten verursacht.

Danke für Deine Hinweise - ich werde mich insbesondere mit Citroen näher beschäftigen.

LG.