Aufbauende Geschichte für alle mit schlechten SG

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von tanjjaa 28.05.11 - 12:13 Uhr

Hallo Mädels,
ich dachte, ich schreibe hier mal etwas Positives rein, denn ich weiß, dass man in dieser "Wartephase" auch mal was Schönes hören möchte.
So, also, zu meiner Geschichte. Mein Mann und ich habe geheiratet und im Oktober 2009 die Pille abgesetzt. Ich wusste, dass es einige Zeit dauern könnte, aber nach einen dreiviertel Jahr, war ich dann doch nachdenklich geworden. Habe die Temperaturkurve angewandt um mich und meinen Körper besser kennen zu lernen. Naja, als ich dann mal meinen Mann gebeten habe doch mal einen Urologen aufzusuchen und dann das niederschmetternde Ergebnis kam. 2.000.000 Spermien und davon 20.000 Spermien aktiv. Der Arzt meinte, dass es einen Lottogewinn gleich käme. Nun ja, wir waren sehr geknickt und konnten es kaum fassen. Mein Mann litt sehr drunter. Er bekam profertil vom Arzt verschrieben.....und nach drei Monaten (quasi diesen Monat) sollte er nochmals kommen zum kontrollieren. Man muss auch sagen, dass er etwas verkleinerte Hoden hat und irgendwie auch komische Testosteronwerte. Naja, wir waren ganz schön nervös. #zitter Ich habe mich schneller damit abgefunden und alternativen gewälzt unter anderem bin ich dann auch ins Fortgeschrittenen Kiwu Forum gewechselt. Naja, und jetzt hört mal zu.......zwei Wochen nach dem Urologenbesuch war ich schwanger und bin es noch (in der 15. SSW). Ich war total baff und wir sind sehr glücklich. Natürlich geht er dennoch zur KOntrolle, denn die Werte waren ja nicht in Ordnung und somit muss man ja was dagegen tun, aber jetzt ohne Stress Druck. Ich weiß, dass kommt hier oft, aber irgendwie nachdem ich entspannt war, weil ich nicht so mich darauf versteift habe kam das Glück. Insgesamt haben wir 14 Monate gebraucht um schwanger zu werden.
Ich hoffe, dass macht den MÄdels ein wenig Mut, die auch ein schlechtes SG bekommen haben und es gibt doch ein wenig Hoffnung.
Ganz liebe Grüße und schönes Wochenende.
Tanja

Beitrag von steffila 28.05.11 - 12:43 Uhr

Ich find solche "Mut-Mach-Geschichten" immer sehr fehl am Platz auch wenn es mich für Euch freut.
Die Mädels hier haben sicherlich andere Probleme als innerlichen Druch oder Stress!

Beitrag von -schnegge- 28.05.11 - 12:52 Uhr

Ich finde die Geschichte sehr schön. Und wenn man selber in so ein Problem hat das der Mann ein schlechtes Spermiogramm hat ist so eine Geschichte sehr aufbauend für einen.

GLG

Beitrag von tanjjaa 28.05.11 - 12:59 Uhr

Schade, dass du so denkst. Das war nicht beabsichtigt. Ich habe mich genauso gefühlt wie ihr und ich habe damals bei dem schlechten SG jedes Mal positive Nachrichten gesucht. Aber wenn das anscheinend bei manchen falsch rüberkommt, dann sorry.... :-[ !!

Beitrag von annima89 28.05.11 - 13:05 Uhr

Ich finde das auch schön..wir haben auch das Problem dass das SG von meinem Freund schlecht ist...und die Hoffnung stirbt zuletzt dass es irgendwann doch noch "einfach so" klappt, auch wenn die ICSI schon in Planung ist. #zitter
Finde es schön auch mal was aufmunterndes zu hören! Wünsche dir eine schöne Kugelzeit!

Beitrag von tanjjaa 28.05.11 - 13:09 Uhr

Danke, dass ist lieb. Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es mit der ICSI klappt. Ist bei dir sonst alles in Ordnung? Wie schlecht ist das SG? Hast du die Temperaturmethode.....??

Beitrag von luise1630 28.05.11 - 16:16 Uhr

liebe Tanja

das kann ich nur bestätigen unsere geschichte ist fast wie eure nur mein Sohn ist jetzt 2 1/2 und der arzt hat damals auch gesagt lieber lotto spielen da wären die chancen höher als eine ssw tja und sihe da kurz darauf war ich schwanger. naja jetzt versuchen wir es schon wieder seit einem halben jahr mal sehen wie lange es diesmal dauert sonst müssen wir doch noch das lotto spielen anfangen


liebe grüße

Beitrag von gwen123 28.05.11 - 17:27 Uhr

Ich finde Deine Geschichte auch sehr schön, zumal es bei uns auch an "ihm" liegt.

Lass Dich nicht runterziehen. Alleine schon die Dauer bis es geklappt hat, zeigt das ihr schon einiges durch habt.

Alles Gute !!!#klee

Beitrag von drallerhase 28.05.11 - 19:27 Uhr

schön das es bei euch geklappt hat,aber ich denke nicht das es am profertil liegt das ist doch nur gedlmacherei,ausserdem seit wann bekommt man das denn auf rezept???????????????? mein mann hat das auch schon genommen und sein spermiogramm wurde dadurch nicht besser lg gabi

Beitrag von miss.nini 29.05.11 - 08:18 Uhr

Also ich suche in diesem Forum auch immer nach positiven Stories und ich bin froh, das manche ihre Geschichte schreiben. Hier gibt es schon viel zu viel Verzweiflung und Mädels, die am Limit sind. Es ist völlig fehl am Platz zu sagen, dass positive Geschichten hier nicht gerne gesehen sind! Es ist unverschämt meiner Meinung nach. Da machen sich manche die Mühe von ihren positiven Erlebnissen zu erzählen und werden gleich dafür bestraft! Ich finde, es sollte hier auch ein Trauer-Forum eröffnet werden oder ein "Ich will SS werden und kann nicht mehr", da wären manche besser aufgehoben. Ich bin nach 2,5 Jahren auch noch nicht SS - tja, was soll ich tun? Nicht aufgeben! Und vorallem nicht anderen ihre positive Stimmung nehmen!

Beitrag von gwen123 29.05.11 - 09:44 Uhr

#pro

Beitrag von gelberosen 29.05.11 - 18:53 Uhr

#ole

Beitrag von seelking 29.05.11 - 12:28 Uhr

also mein mann hatte vor 2 jahren ein soooo schlechtes SG und jetzt ist es grenzwertig im normalbereich.. also genau auf den grenzwerten... es kann sich verbessern... leider liegt es oft nicht nur am S beim mann...

trotzdem dir eine schöne kugelzeit und alles liebe