Nach Blasensprung zu Hause, trotzdem Wassergeburt ?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von josie-lein 28.05.11 - 12:59 Uhr

Hi,

wie ist das wenn man zu Hause einen Blasensprung hat, kann man im KH trotzdem eine Wassergeburt machen ?!?

Ich frage, da es bei meiner Kleinsten nicht ging .. ich hatte zu Hause einen Blasensprung, sie war noch nicht fest im Becken .. im KH durfte ich keine Wassergeburt machen und auch nicht vorher in die Wanne !

LG

Beitrag von dresdnerin86 28.05.11 - 13:03 Uhr

Hi,

also mir sagten die Ärzte das man eine Wassergeburt immer machen kann, außer man ist Streptokokken-positiv. Weil sich die Streptos in warmen Wasser sehr vermehren.

Aber vom Blasensprung ist das nicht abhängig.

LG,
Gwen
ET+2

Beitrag von findekind 28.05.11 - 13:07 Uhr

Also, ich durfte nach meinem Blasensprung,den ich bei meiner Tochter hatte, in der Klinik in die Wanne.#pro Ich hatte aber auch schon eine Stunde nach Blasensprung heftige Wehen und die Geburt ging schnell voran, also war das Infektionsrisiko nicht groß.

Diesmal möchte ich im Geburtshaus entbinden und auch gern eine Wassergeburt erleben -das geht dort auch nach Blasensprung.

LG,Findekind (30.Woche)

Beitrag von josie-lein 28.05.11 - 13:09 Uhr

Ich hatte Nachts einen Blasensprung, die Wehen fingen allerdings erst Mittags an, vielleicht lag es daran ?!

Beitrag von qrupa 28.05.11 - 13:56 Uhr

leider wollen viele Kliniken auch keine Wassergeburt und da werden dann eben auch gern mal Gründe erfunden. einen wirklich zwingenden Grund deswegene eine Wassergeburt abzulehnen gibt es nicht

Beitrag von findekind 28.05.11 - 18:38 Uhr

Das kann natürlich auch sein.

Beitrag von asharah 28.05.11 - 14:04 Uhr

Hallo,
ich hatte auch zuhause einen Blasensprung, Köpfchen NICHT fest im Becken, und durfte ca. 24h danach im KH trotzdem in die Wanne (Geburt dauerte 33h!
Eine Freundin durfte bei ihrem ersten Kind nach Blasensprung auch nur liegen, ich durfte immer rumlaufen. Kommt sicher auf auch die Klinik an.
LG, Ash

Beitrag von glance 28.05.11 - 22:36 Uhr

Grundsätzlich darfst du alles!
Du bist erwachsen und kannst über deinen Körper frei verfügen.
Der Arzt kann die höchstens etwas empfehlen.

In der Praxis ist es meist so, dass der Arzt befielt und die Frau folgt.

Aber das musst du nicht.
Wenn du in die Wanne willst, dann darfst du das auch verlangen.
Der Arzt wird dir dann entweder einen guten Grund dafür liefern warum du das nicht solltest (wobei Blasensprung an sich noch keiner ist!) oder eben nicht. Und wenn er keinen Grund hat, sondern einfach nur will, dass du auf dem Bett liegst, damit er besser gucken kann, dann kannst du verlangen, dass sie dir die Wanne voll machen.

Es ist dein Körper. Deine Verantwortung. Deine Geburt.

Du bekommst das KInd.
Der Arzt ist Geburtshelfer! Nicht Geburtsbestimmer!

Beitrag von asharah 28.05.11 - 23:00 Uhr

#pro
Das müsste einem eigentlich jede Hebamme GENAUSO sagen!