Hilfe, Schwangerschaftdiabetes?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dorchen28 28.05.11 - 14:19 Uhr

Hallo!
Gestern war ich zum Zuckertest und die Werte waren sehr hoch-189 mg\dl!
Hat das jemand auch gehabt?
Am dienstag muss zum Diabetiker.Kann ich hoffen das dann alles in Ordnung ist?Was könnte dann im schlimmste fall sein?
ist da jemand auch mit schwangerschaftdiabetes?
Lg#zitter#zitter#zitter

Beitrag von angie1974 28.05.11 - 14:45 Uhr

ich hab ss-diabetes seit der 6. ssw... udn lebe ganz gut damit... bie manchen kann man es noch mit ernährung rumbekommen, andere müssen insulin spritzen.. ich muß insulin spritzen...

Beitrag von dk-mel 28.05.11 - 14:54 Uhr

ich hatte vorher mit dem thema noch nie was zu tun und muss sagen, es fällt mir arg schwer, mich darauf einzustellen. dabei muss ich (noch) nicht mal insulin spritzen.

aber es ist ja in allem zucker drin, "dosenfutter", säfte, sogar zwieback, viele obstsorten, weißbrot, pizza, kartoffeln wird auch alles in zucker umgewandelt.. ich weiß gar nicht, was ich noch essen kann :-(

gewöhnt man sich wirklich daran oder kannst du wegen des insulins vieles doch essen?

Beitrag von dk-mel 28.05.11 - 14:50 Uhr

wilkommen im club.

hab letzte woche auch einen machen lassen und zähl jetzt auch zu den gestationsdiabetikern.

nächsten dienstag hab ich erst ernährungsberatung und bis dahin soll ich auf zucker und alles, was zucker enthält möglichst verzichten und 7x am tag blutzucker messen und notieren. viel mehr weiß ich erstmal darüber auch nicht.

bin aber froh, dass ich diesen test gemacht habe, wovon doch einige abgeraten hatten. lieber verzichte ich auf zucker als dass ich mein kind einer gefahr aussetze, die einfach nicht sein muss.

hast du denn schon den ausführlichen test (dreimal blut gezapft) gemacht, oder nur einen kleinen?

27. ssw

Beitrag von dorchen28 28.05.11 - 14:58 Uhr

Das war nur ein Test beim FA. Zu Andern muss am Dienstag beim Diabetiker machen lassen.

Beitrag von gslehrerin 28.05.11 - 15:19 Uhr

Damit der arme man nicht völlig irritiert ist: Du musst zum Diabetologen, Diabetiker sind die Patienten.
Du musst eine Lösung trinken und bekommst 3mal Blut entnommen. Oft kann man die Schwangerschaftsdiabetes gut mit entsprechender Ernährung umstellen. Vollkornprodukte sind z.B. ganz gut verträglich. Du merkst dann durch das BZ-Messen selbst ganz gut, was du verträgst und was nicht. Ich konnte z.B. überhaupt keine "normalen" Brotsorten/Brötchen essen, VK-Brot ging. Mit Obst hatte ich keine Probleme. Bei meiner Schwägerin war es genau umgekehrt.

LG
Susanne

Beitrag von gslehrerin 28.05.11 - 15:19 Uhr

"Mann" natürlich, oder halt auch die Frau.

Beitrag von dorchen28 28.05.11 - 15:31 Uhr

Natürlich habe auch Diabetologe gemeint! #rofl

Beitrag von maschekita 28.05.11 - 20:55 Uhr

Ich habe den Test am Donnerstag gemacht, ich hatte 169 bei der zweiten Messung. Muss auch am Montag zum Diabetologen. Ich kann dich ganz gut verstehen, ich esse einfach bis Montag weniger Süßes!!!

Wie oft wurde dein Blutzucker gemessen??

Meine Schwiegermama (Stationsschwester im KKH) meinte zu mir das das nicht so ein hoher Wert ist und das normal ist bei nur 2 Messungen. Man hätte halt noch einmal eine Stunde später messen sollen.
Naja ich warte erstmal ab wie der Test beim Diabetologen ausfällt dann mache ich mir weitere gedanken.

Mach dich nicht verrückt.