wie hättet ihr reagiert?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von liloma 28.05.11 - 14:21 Uhr

Hallo !

Ich hatte vor ein paar tagen ein unschönes Erlebnis im Ernstings Family
wollten für unsere kleine 2 1/2 Kleider kaufen.Die hatten dort auch ein
Ständer mit Spielzeug stehen,da ist meine kleine natürlich gleich hin und hat
geschaut,und fand dann auch ein Buch das Geräusche macht .
Ich hab sie dann auch damit spielen lassen ,wärend wir nach Kleidern schauten.
Ein Paar min später kam dann auch die Verkäuferrin und hat meiner Tochter
das Buch aus der Hand genommen mit den worten "Sie könnte nicht die ganze Zeit darauf drücken ,dann geht die Batterie leer und sie könnten es nicht mehr verkaufen`" .Dann habe ich die Sachen zurück gehängt und gesagt das der Laden nicht gerade Kinderfreundlich ist! Dann hat die Nette Dame gemeint das hat nichts mit Kinderfreundlichkeit zu tun ,dann soll ich doch das Buch kaufen.
Ich bin so sauer gewesen hatte der Tussi gerne einiges gegen den Kopf geschmissen.Aber so bin ich nicht.

So was ist mir noch nie passiert ! Was hättet ihr gemacht ? ich meine irgendwo kann ich es verstehen .Aber der Ton macht die Musik!!


Beitrag von sweetangel07 28.05.11 - 14:26 Uhr

Hallo

Ich bin selbst Verkäuferin und Mutter einer 4-jähirgen Tochter. Wenn jedes Kind nur 5 minuten mit den Spielsachen spielen würde, sehen die nach 2 wochen total benutzt aus und die Batterien wären schon nach wenigen Tagen leer.

Ich denke es gehört zum Anstand, dass das Kind sich im Kaufhaus anders verhält als daheim.
Ein Geschäft ist zum schauen da und nicht zum spielen!!
Viele haben dies anscheinend noch nicht begriffen!..du anscheinend auch nicht!

sweetangel07

Beitrag von liloma 28.05.11 - 14:41 Uhr

Ach noch was woher hatte die gute Frau wissen ollen ob wir das Buch kaufen wollen oder nicht?? meiner Tochter es dan gleich aus der Hand zu reissen ist auch nicht die feine Art!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von fraukef 28.05.11 - 18:40 Uhr

So lange du nicht signalisierst, dass ihr es kaufen wollt, muss sie davon ausgehen, dass ihr es nicht kaufen wollt....

Und selsbst wenn ich etwas kaufen möchte, dürfen meine Kinder erst damit spielen, nachdem es bezahlt ist.

Beitrag von alpenbaby711 28.05.11 - 20:36 Uhr

Na ja wenn du sie aus Bequemlichkeit beim Einkaufen längere Zeit damit spielen läßt würde ich auch davon ausgehen das du das Buch nicht kaufen willst. Sonst hättest du sicherlich anders reagiert.
Ela

Beitrag von arielle11 29.05.11 - 13:27 Uhr

"Ein Paar min später kam dann auch die Verkäuferrin und hat meiner Tochter
das Buch aus der Hand genommen mit den worten "Sie könnte nicht die ganze Zeit darauf drücken ,dann geht die Batterie leer und sie könnten es nicht mehr verkaufen"

Nach ein paar Minuten hat die Dame mehr als nur richtig gehandelt.

Du bist absolut im Unrecht und benimmst Dich mehr als nur unmöglich!

Beitrag von honig 29.05.11 - 09:49 Uhr

#pro

Beitrag von joy112 28.05.11 - 14:28 Uhr

Hallo...

Ich hätte meinen Kindern nicht erlaubt mit diesem Buch zu spielen...ganz einfach#cool

Schauen kann man ja....aber dann ist auch gut...und wenn du nach Klamotten schaust und dein Kind spielt mit diesem Buch....dann hat die Verkäuferin ja auch das gute Recht es zu verbieten.

Ob sie es jetzt in Blumen verpackt oder einfach in nem Ton gesagt hat der dir nicht gepasst hat...das ist Nebensache...;-)

Ein kurzes: Ok...ich verstehe...hätte doch auch gereicht...meinste nicht?

" Ich bin so sauer gewesen hatte der Tussi gerne einiges gegen den Kopf geschmissen "#nanana

Warum hast du das gedacht?

Beitrag von sandra7.12.75 28.05.11 - 23:38 Uhr

Hallo

Schiss in de Bux

Beitrag von arienne41 28.05.11 - 14:30 Uhr

Hallo

Den Ton den die Verkäuferin hatte weiß ich nicht.

Ich hab sie dann auch damit spielen lassen ,wärend wir nach Kleidern schauten.

Das war keine Spielecke sondern Sachen die verkauft werden sollen.

Ich gebe der Verkäuferin recht.

Beitrag von liloma 28.05.11 - 14:38 Uhr

Naja es gibt Geschäfte da sind die Verkäufer toleranter schließlich wollen die das wir was kaufen und nicht umgekehrt !!man kanns auch übertreiben!!!

Beitrag von silbermond65 28.05.11 - 16:08 Uhr

Kaufst du angegrabschte Sachen ,die nicht mehr funktionieren?
Da würdest du doch sicher auch rummotzen oder?
Erzieh dein Kind richtig,dann passiert dir sowas auch nicht.

Beitrag von jennykannsauch 28.05.11 - 14:35 Uhr

Wow supi Erziehung: wir spielen mit fremden Sachen, die zum Verkauf stehen #klatsch #rofl

Und DANN noch dicke Lippe riskieren; wie willst du eigentlich deine Kinder erziehen #rofl

Natürlich hat die Verkäuferin Recht #winke

Beitrag von liloma 28.05.11 - 14:45 Uhr

Ja ist klar das hier wieder die Super Muttis schreiben !ich Erziehe mein kind so wie ich es will #bla

Beitrag von sunnylu 28.05.11 - 14:49 Uhr

Dann brauchst du dir dein Verhalten doch hier nicht "absegnen" lassen oder warum schreibst du dann überhaupt diesen Thread, wenn du keine anderen Meinungen gelten lässt?
#kratz

Beitrag von silbermond65 28.05.11 - 16:46 Uhr

Wieder eine ,die nur hören wollte "Blöde Verkäuferin.Das arme Kind."
Du erziehst dein Kind?
Na dann mal viel Spaß in ein paar Jahren. Kein Wunder,daß es so viel verwöhnte Blagen gibt.

Beitrag von alpenbaby711 28.05.11 - 20:40 Uhr

Stimmt erzieh es wie du willst aber so wirste auf Dauer anecken. Aaaaaaaaaaaarmes Kind
Ela

Beitrag von ida-calotta 28.05.11 - 14:35 Uhr

Hallo!

Die Verkäuferin hat recht. Meine Tochter darf an bei den Spielsachen die verkauft werden nur schauen (von Anfang an) und jeder Ernstings hat einen Tisch mit ner Motorikschleife wo die Kids dran spielen können.

Die Verkäuferin hat absolut korrekt reagiert!

LG Ida

Beitrag von christianeundhorst 28.05.11 - 14:35 Uhr

Also ich finde es auch falsch, daß Dein Kind mit dem Buch gespielt hat. Ich hätte das nicht erlaubt. In dem Alter verstehen die Kinder bereits sehr gut, daß sie die Dinge im Geschäft NICHT in die Hand nehmen dürfen.
Klar, ist es verlockend, aber das heißt nicht daß man dem nachgeben muss. Ich finde das solltest Du Deinem Kind zügig beibringen, denn ihr werdet ja noch öfter einkaufen gehen.
Die Verkäuferin fand ich korrekt. Völlig in Ordnung, was sie gesagt hat.
Sie hatte recht.


Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 2 Jahre und 10 Monate

Beitrag von silbermond65 28.05.11 - 14:41 Uhr

Was hättet ihr gemacht?

Ich hätte mein Kind erst gar nicht damit spielen lassen.
Die Verkäuferin hat völlig recht.
Oder willst du Zeug kaufen,daß schon von zig Kindern begrabbelt und bespielt wurde?

Beitrag von sunnylu 28.05.11 - 14:45 Uhr

Hallo,

wenn es sich um Spielsachen in einer Spielecke handelt, kann man damit spielen. Die anderen Spielsachen sind für den Verkauf bestimmt. Kann Mutter/Vater mal ausprobieren, wie es funktioniert - mehr nicht.
Dein Verhalten führt dazu, dass alles nur noch eingeschweisst und zum Anschauen präsentiert wird. Das muss doch nicht sein, oder?
Mit Kinderfreundlichkeit hat das nichts zu tun, auch wenn das in Deutschland ein beliebtes Schlagwort ist, um unerzogene Kinder zu entschuldigen *wegduck*.
"Der Ton macht die Musik." Den kann ich leider nicht hören, mag sein, dass der nicht in Ordnung war - dann seid ihr ja quitt.

LG,
Susanne

Beitrag von sacredheart 28.05.11 - 14:47 Uhr

hallo,
ich finde es nicht schlimm, wenn die verkäuferin dich auf so etwas anspricht, denn sie muss die sachen ja schließlich wirklich verkaufen.
ich will dir nichts vorschreiben, aber meine kinder dürfen nicht einfach an die sachen, die irgendwo ausgestellt sind, ausser, sie dürfen sich was davon aussuchen.
es hat wirklich nichts mit kinderunfreundlichkeit zu tun, denn jeder ernsting laden hat einen eigens eingerichteten spielbereich für kinder, damit diese nicht den kompletten laden auseinander bauen. vielleicht hätte sie dich ja daruf hinweisen können...
wenn sie dich direkt angepöbelt hat, dann beschwer dich auf der internetseite von ernsting oder direkt an der hotline, denn das zählt nicht zur firmenphilosophie.

alles gutesacredheart(die eine direkte nachbarin des firmengründers von ernstings family ist und bereits beim ladenbau gearbeitet und besagte spielecken in zahlreichen läden eingerichtet hat)

Beitrag von clautsches 28.05.11 - 14:47 Uhr

Cool, man kann bei Ernstings 2 1/2 Kleider kaufen?!

Mein Sohn darf im Geschäft gerne mit den Spielsachen spielen, die zum spielen da sind (sprich: Spielecke) - mit Dingen, die zum Verkauf gedacht sind, natürlich nicht.
Insofern hätte sich diese (nachvollziebare) Situation gar nicht ergeben.

LG Claudi

Beitrag von liloma 28.05.11 - 19:30 Uhr

Ja kann jedem Passieren aber ihr seit ja sowieso die Tollsten!!

Beitrag von clautsches 28.05.11 - 20:16 Uhr

Zur Erinnerung: Du hast gefragt! #aha


(Ich mache übrigens ca. 1.000 Fehler am Tag)
LG