Wer kennt Emil-Flaschen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von ramaco 28.05.11 - 15:47 Uhr

Hallo,

mein Sohn kommt jetzt im Sommer in die Schule. Ich mache mir schon seit längerem Gedanken darüber, welche Flasche ich für sein Getränk nehmen soll. Einfach eine PET-Flasche oder doch lieber eine Sigg? Jetzt habe ich zufällig in einem Geschäft eine Emil-Flasche gesehen. Ist bestimmt hygienischer als die Sigg-Flaschen. Hat jemand Erfahrung damit? Sind die auch dicht? Und wie sieht es aus mit dem kaputt gehen?

Danke für Eure Antworten.

Viele Grüße
ramaco

Beitrag von 3wichtel 28.05.11 - 15:56 Uhr

Vom Verschluss-Prinzip sind die genau so wie ganz normal 0,5l PET-Flaschen mit Mineralwasser.
Nur eben halt aus Glas.

Ist m.M.n. einfach eine "Glaubensfrage". So wie für manche Menschen kein Metall in die Schlafumgebung gehört (z.B. Metallbetten) oder keine Milch in die Nahrung, so lehnen einige Eltern eben auch Pet-Flaschen ab. Für die sind dann die Emil-Flaschen sicher eine gute Alternative.

Ich persönlich finde die Pet-Flaschen besser, weil hier bei uns doch mindestens einmal pro Tag eine Flasche runterfällt. Und das Gewicht von Ranzen, Büchern, etc. ist auch ohne Glasflasche (und 0,5l Größe müsste sie bei meinen Kindern schon haben) schon groß genug.

Beitrag von arienne41 28.05.11 - 16:11 Uhr

Hallo

Die sind Klasse.
Sie sind aus Jena Glas was schwer kaputt geht.

Beitrag von 3erclan 28.05.11 - 16:56 Uhr

Hallo

meine große ist in der 3.Klasse es ihr noch keine einzige kaputt gegangen nur mit beim abspülen ggg.
ICh finde sie viel hygienischer als die Siggflaschen man sieht auch ob sie richtig sauber sind.
Die Verschlüsse von den billigen Sporttrinks (Fruchttiger usw.) passen genaus auch drauf.

lg

Beitrag von loonis 28.05.11 - 17:50 Uhr




Wir haben auch ne EMIL Flasche ,nutzen sie aber nun für d.Schule
nicht mehr ,sie ist einfach zu schwer,d. Kids haben schon genug zu
tragen.

Wir haben Tupperflaschen + von d.Schule Flaschen,die passen zu ihrem Wasserspender dort.

LG Kerstin

Beitrag von anarchie 28.05.11 - 18:28 Uhr

Hallo!

Wir haben nur die!

Hygienisch,
absolut dicht,
geben keine Partikel ins Getränk ab,
schmecken nicht nach Plastik oder Metal,#
heiss, kalt, mit Kohlensäure - geht alles.

Meine 4 Kinder(8,7,3,1) haben alle eine und uns ist bisher noch keine kaputt gegangen, obwohl sie ständig runterfallen....

Ich nehm nix Anderes mehr.

lg

melanie

Beitrag von urmel09 28.05.11 - 20:54 Uhr

Hallo,

wir haben Sigg Flaschen, die anderen finde ich zu schwer. Nach jeder Benutzung gehen die Flaschen und die Mundstücke in die Spülmaschine, so dass sie anschließend wieder sauber sind.

Gruß
DeKo

Beitrag von tauchmaus01 28.05.11 - 21:32 Uhr

Einfach Glasflaschen die leider doch auch leicht kaputtgehen wenn man sie aus der Styropourverpackung rausnimmt. Und....Gegenargument Nr. 1, sie sind eben schwer.

Wir nehmen mittlerweile 0,5 l Wasserflaschen aus dem Supermarkt, manchmal auch Apfelschorle aber meist eben normale Seltersflaschen. Die sind leicht und man kann sie statt auszuspülen einfach ersetzen nach 2 Tagen.

Mona

Beitrag von mel1983 28.05.11 - 23:48 Uhr

Hallo,

meine Tochter nimmt nun im Sommer 2 Flaschen a 0,75l mit.
Da wären mir Glasflaschen viel zu schwer.

Ich nehme für Tee die Tupperflaschen und für Sprudelwasser nehme ich stinknormale PET-Flaschen von hella (wegen der Größe, die passen super ins Ranzenfach) und wenn die dann müffelig sind (geht ja bei reinem Sprudelwasser, was ich reinfülle nicht so schnell), kauf ich 2 neue ;-) Kostet ja nur 25cent plus Inhalt beim ersten Kauf.

Grüße

Beitrag von blucki 29.05.11 - 15:06 Uhr

hallo,

ich habe die emil flaschen angeschafft, als mein großer (7) 3 jahre alt wurde.

die sind sehr hygienisch und kaputt war noch nie eine (habe aber auch bei allen flaschen die isolierhülle drum).

ABER für den schulranzen viel zu schwer. unsere größte emilflasche ist 0,5l und wenn die voll ist, dann hängt mir meine tasche schon heftig schwer über der schulter.

bei uns in der schule gibt es gott sei dank getränke. wenn ich meinem sohn ein getränk mitgeben müsste, würde ich 0,5 l wasser im kasten kaufen und ihm da jeden tag eine von mitgeben. also die pet flaschen. oder ab und an mal eine apfelschorle auch in 0,5 l pet.

lg
anja

Beitrag von valencia22 29.05.11 - 22:30 Uhr

#wink

Meine Schwester und ich hatten schon die Emil-Flaschen und mein Sohnemann hat die auch. Kaputt gegangen ist keine Einzige, das klappt mit der Styroportasche super.

Beitrag von rain72 30.05.11 - 10:21 Uhr

Hallo,
unsere Kinder haben welche, vor allem, weil unser KiGa so einen "Emil-Flaschen-Tick" hat. Es haben also alle eine, unsere Kids also auch...
So wahnsinnig begeisternd finde ich sie nicht, denn
- sie sind schwer
- sie sind mit dem Styroporbecher und dem Beutel auch sehr dick, ich glaube nicht, dass sie in die Seitentasche der Schultasche passen (meine Große kommt auch im Herbst in die Schule)
- besonders toll spülen lassen sie sich auch nicht. Klar es sind Glasflaschen - man sieht also den Dreck. Aber den dann rauszukriegen erfordert dann eine Flaschenbürste und viel schrubben (meine Kinder haben die Angewohnheit, unzählige große und kleine Essenspartikel beim Trinken in die Flasche zu befördern.#nanana)
Zukünftig werde ich daher entweder einfache Pet-Flaschen nehmen oder auf jeden Fall eine Flasche, wie man oben weiter auf machen kann zum spülen. Denn die Emil-Innenflaschen kann man zwar in die Spülmaschine stellen, aber richtig sauber sind sie danach noch lange nicht, weil das Spülwasser gar nicht überall ankommt....

Beitrag von kathrincat 05.06.11 - 12:20 Uhr

finde sigg mit thermoshülle besser und viel leichter

Beitrag von finnquentin 07.06.12 - 20:10 Uhr

Wir haben die Emil-Flaschen seit vielen Jahren. Einfach für 2,90 Euro je Glasflasche, 3 Stück als Ersatz zulegen, und ab damit in die Spülmaschine. Überhaupt kein Problem! Grad eben habe ich neue Stoffbeutel für die Emil-Flasche gekauft, da es jetzt die mit dem Fußball drauf gibt :) Im übrigen lehne ich es auch ab, Sprudel in Plastikflaschen zu kaufen. Unser Sohn trinkt seit Jahren Milch (vom Bauernhof nebenan) aus seiner Emil, - genial.

Beitrag von sabineluv 12.11.14 - 15:30 Uhr

Hey Ramaco,

also wenn du mich fragst hol dir eine Glasflasche, die sind im Regelfall einfach immer hygienischer weil du sie schneller und leichter reinigen kannst. Ich habe halt auch immer noch die Erfahrung gemacht, dass du bei den PET Flaschen den Geruch der Getränke nicht 100%ig raus bekommst und die Flaschen somit auch nicht so eine lange Lebensdauer haben. Ich kaufe für meine Kids entwededer die SIGG oder die Emil Trinkflaschen und bin nach wie vor von den Aktions-Designs bzw. der großen Auswahl begeistert. Als Einstieg kannst du dir ja ein Set holen, hatte das hier gerade gefunden: http://www.spielzeugbox.de/marken/emil-die-flasche/ PS: Habe meine ersten Emil Trinkflasche, immer noch im Einsatz, und die sind schon knapp 2 Jahre alt.