Ich weiß nicht mehr weiter... :-(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ninni.79 28.05.11 - 17:58 Uhr

Hallo,

ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll...

Meine Püppi (16 Monate) verweigert seit Montag jede Milchflasche!!!!!
Sie nimmt wenn überhaupt zwei-drei schlücke (mit Nuckelflasche) und schiebt sie sich wieder raus.
Jeden Versuch es noch ein mal zu versuchen wird mit Händen und Füßen verwehrt.
Und ich weiß nicht warum!?
Sie hat keinen Infekt, ich habe die Sorte nicht gewechselt, keine Ahnung.
Sicher, sie isst ja auch bei uns mit, aber die Millis am Tag gaben mir dann doch immer noch die Sicherheit dazu, das sie genug zu essen hat.

Was meint ihr, woran kann das liegen? Mag sie die Sorte nicht mehr oder ist sie mit 16 Monaten schon so, das sie die überhaupt nicht mehr will?

Meine Große hat die Milli bis zum 3. Lebensjahr noch getrunken...

Geht es hier jemandem auch so, oder weiß noch jemand Rat ???

Danke für Antworten
Nicole

Beitrag von kueckchen 28.05.11 - 18:11 Uhr

Huhu Nicole

Warum muss sie diese denn Trinken?

meien Tochter hatte da schon lange keine Milchflasche mehr (hat sich auch ganz plötzlich gewehrt)

Versuch doch mal einen Becher - ODER lass es einfach weg : vieleicht ist sie nämlich satt :)


Lieben Gruß#winke

Beitrag von ninni.79 28.05.11 - 18:56 Uhr

Hallo, sie muss ja nicht in dem Sinne, aber ich fühl mich auf der sicheren Seite.
Wenn sie 10 Stunden geschlafen hat und morgens wach wird, da kann sie ja nicht satt sein ;-), und wenn ich sie ihr Tags über anbiete gebe ich ihr ja auch nicht alle Std. eine....

Aber Danke für deine Antwort!!!!
GLG

Beitrag von alkesh 28.05.11 - 19:49 Uhr

Wieso kann sie das nicht? Und was spricht dagegen ihr morgens eine Scheibe Brot zu schmieren oder ihr ein Müsli zu geben?

Ich versteh die Aufregung nicht #kratz

LG

Beitrag von maschm2579 28.05.11 - 20:33 Uhr

Aber wenn sie 10 Std geschlafen hat kann sie ja Frühstücken.

Und wir essen ja auch z.b. um 19 Uhr Abendbrot und frühstücken um 8-9 Uhr. Klappt auch.

Meine Tochter isst Abendbrot um ca 18.30 Uhr und frühstückt um 9 Uhr in der Krippe.

lg

Beitrag von juliasmama 28.05.11 - 21:06 Uhr

Mhhhhhhh,ich frage mich gerade warum sie das nicht kann #kratz#kratz#kratz#kratzalso meine geht abend um 19 uhr ins Bett und bekommt mogens um 9 uhr ihr Frühstück genau so wie wir auch.Sie will ja an unser leben teil haben also mit am Tisch sitzen und auch das essen was bei uns auf dem Tisch kommt.

Warum versuchst du es einfach nicht auch mal ihr morgens ein brot zu machen scheckt glaube ich 1000000 mal besser als didese doofen milch flaschen.

Also meine ist jetzt auch 17 monate und bekommt seit dem sie 1 jahr ist keine milchflasche mehr.

Beitrag von yvonnep 28.05.11 - 18:43 Uhr

ich versteh jetzt auch nicht warum sie die noch trinken soll. In dem Alter wissen die kleinen schon ganz gut was ihr Körper braucht und was nicht von daher würde ich sie einfach weglassen. Mein Großer hat seine letzte Flasche mit 14 Monaten getrunken und Jannes trinkt zz. noch morgens eine Flasche (11 Monate) aber ich hoffe auch nicht mehr all zu lange. Finde es nämlich total praktisch, wenn die Zwerge einfach ganz normal essen und trinken.

Beitrag von maschm2579 28.05.11 - 20:31 Uhr

Hallo Nicole,

warum muss sie die trinken? Das ist eine Sache wo ich ja überhaupt nicht weiter nachdenke würde. Lass sie und gut ist, aber stress Sie und Dich nicht unnötig.

Biete Ihr Vollmilch im Glas an viell zum Abendbrot oder Frühstück. Ansonsten braucht sie einfach keine Milch mehr, sie ist schon 16 monate.

Deine Tochter wird nicht am gedeckten Tisch verhungern und wenn Sie jetzt weniger isst auch überleben ;-)

lg Maren

Beitrag von nynne 28.05.11 - 20:32 Uhr

Huhu,

sei doch froh, wenn sie die Flasche selbst abwählt - viel Kinder müssen in langen, schwerwiegenden und anstrengenden Prozessen von der Flasche abgewöhnt werden ...
dann wird sie wohl genug durch die (hoffentlich) andere Nahrung bekommen.
Meine Maus hat ihre letzte Flasche mit 11 Monaten getrunken und sich gottseidank mit Einführung von Haferflocken zum Frühstück gleich die Morgen- UND die Nachtflasche abgewöhnt und ab diesem Tag durchgeschlafen.
Besser und einfacher konnte es nicht gehen!
Hoffe, die 2. handhabt es genauso und wir müssen nicht den Prozess des Abgewöhnens durchlaufen ;-)