EHEC.. Chickenburger von MCs gegessen mit salat

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von neslinisa 28.05.11 - 18:07 Uhr

hallo,

ich weiß es ist viellt. die 100 frage ich dachte immer bisher es geht um gurken nun hab ich gehört das man salat gurken und tomaten vermeiden sollte. hab heute aber in mcs chickenburger mit eisbergsalat gegessen.. und nun mach ich mir sorgen... was meint ihr?

lg hoffe bekomme antworten und lacht mich net aus

Beitrag von melle0981 28.05.11 - 18:22 Uhr

Hi!

Macht euch doch alle niht so nen Kopf.
Du hast es doch eh schon gegessen. Also ist es eh zu spät.
Kannst jetzt nur noch abwarten und sehen was passiert.

LG
Melli

Beitrag von canadia.und.baby. 28.05.11 - 18:25 Uhr

Tut mir leid aber es geht nicht anders #rofl#rofl#rofl#rofl


Mach dich doch nicht so irre wegen der Panikmache!!

Beitrag von zwei-erdmaennchen 28.05.11 - 18:28 Uhr

Hi,

kommt vielleicht auch drauf an wo du wohnst. Ich wohne in Bayern und esse zum momentanen Zeitpunkt noch alles sofern es nicht aus Norddeutschland oder Spanien kommt.

Ehrlich gesagt würde ich mir da jetzt keinen solchen Kopf machen denn es muss ja auch eine gewisse Menge an Erregern gegessen werden damit wirklich was passiert. Und soooooo viel packen die ja nicht auf ihre Burger ;-)

Es ist ja auch so, dass die Gastronomen sich schon sehr genau überlegen was sie rausgeben denn es ist ja auch ein Ruf zu verlieren. Die Lufthansa gibt z.B. momentan gar keine Salate raus - so schützen die sich. Daher kann ich mir auch nicht vorstellen, dass McD jetzt fragwürdiges Gemüse auftischt.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von alkesh 28.05.11 - 19:44 Uhr

< denn es muss ja auch eine gewisse Menge an Erregern gegessen werden damit wirklich was passiert. >

#kratz

Die vermehren sich von ganz allein, die Menge ist also irrelevant!

Beitrag von zwei-erdmaennchen 28.05.11 - 20:27 Uhr

Nein, die Menge ist ganz und gar nicht irrelevant. Würden die Erreger dauerhaft im Körper bleiben wäre das richtig. Die EHEC-Erreger haben aber nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung da sie ja auch wieder ausgeschieden werden. Und diese Zeit reicht eben nur für eine wirkliche Erkrankung wenn auch eine größere Menge Keime aufgenommen wird.

Beitrag von chibimoon 29.05.11 - 01:41 Uhr

Sorry aber es reicht schon eine kleine Menge . Mittlerweile ist eine Mensch-zu Mensch Übertragung sogar möglich wenn derjenige der es hat sich ned die Hände nach dem Klogang wäscht und man ihm normal die Hand gibt . Es reichen 100 Keime laut dem Institut ( nich größer als ein Müh )

Alles nachzulesen auf : www.robert-koch-institut.de

Beitrag von alkesh 29.05.11 - 11:24 Uhr

Das liest Du wohl besser noch mal nach! Bzw. machst Di besser noch mal eine Vorstellung von den Größenverhältnissen!

LG

Beitrag von gothic- 28.05.11 - 18:36 Uhr

ach nicht so irre machen lassen.

ich hatte diese woche einen schönen gemischten salat mit gurke,tomate und eisbergsalat.war echt lecker.wenn ich es bekomm kann ich es auch nicht ändern.

wenn es danach ginge,dürfte man gar nix mehr im leben.

lg

Beitrag von neslinisa 28.05.11 - 18:44 Uhr

ja,

man macht sie aber die sorgen. die machen einen richtig irre.. die kleine liebt gurken aber bekommt derzeit keins... wir kommen von hessen...viellt. waren des in beiden chickenburger 2-3 scheiben eisbergsalat... ach keine ahnung.. das mit der menge wusste ich nicht dacht es würd schon reichen wenn mal ein wenig isst.

lg und danke

Beitrag von zwei-erdmaennchen 28.05.11 - 18:47 Uhr

Wenn dein Kind Gurke liebt dann brauchst du die deshalb jetzt nicht vorenthalten. Selbst eine mit EHEC-besiedelte Gurke ist nach vernünftigem Waschen und Schälen gesundheitlich unbedenklich. Kauf also Gurken (wenn möglich regionale), wasch sie gründlich, schäle sie und dein Kind kann sie bedenkenlos essen. Keine Panik #liebdrueck

Beitrag von ida-calotta 28.05.11 - 18:49 Uhr

Es reichen weinige Mengen von dem Bakterium aus (20-50) um sich massiv damit zu infizieren. Ich komme aus Norddeutschland und sehe das ganze nicht entspannt. Es gibt jetzt innerhalb einer Woche mehr Tote und infizierte wie sonst in einem ganzen Jahr. Aufgrund von Mangel an Kapazitäten werden die ersten Patienten in andere Bundesländer verlegt. Jeder muss selber wissen wie er damit umgeht, aber ich finde das alles nicht mehr lustig. Und man soll Gurken gänzlich meiden, da nicht ausgeschlossen werden kann das der Erreger auch im Fleisch sitzt.

LG Ida

Beitrag von alkesh 28.05.11 - 19:46 Uhr

< Es gibt jetzt innerhalb einer Woche mehr Tote und infizierte wie sonst in einem ganzen Jahr >

Wo hast Du diese Falschinformation denn her?

Es gibt im Jahr durchschnittlich 1000 EHEC-Infektionen, ca. 5% davon entwickeln HUS - ja, im Moment sind es ein paar mehr, aber so viele wie Du behauptest nun auch nicht!

LG

Beitrag von ida-calotta 28.05.11 - 19:53 Uhr

Es gibt mittlerweile 1000 Infizierte und Verdachtsfälle, davon sind über 400 in HH und über 200 in S-H. bestätigt. Aktuell gibt es 76 HUS erkrankte und 9 Todesopfer, 3 davon aus S-H. Sorry, das sind keine Fehlinformationen sondern fakten. Ich wohne ja hier und erkundige mich deshalb an unterschiedlichen Stellen sehr genau.

Beitrag von ida-calotta 28.05.11 - 20:14 Uhr

Muss mich sogar korrigieren. Es sind aktuell 10 Todesfälle (sonst gibt es pro Jahr 2-5) und 91 HUS-Fälle.

Beitrag von alkesh 28.05.11 - 20:42 Uhr

1000 Infizierte und Verdachtsfälle - ja wie viel EHEC Infizierte denn nun genau?

Ich bekomme hier ebenfalls aktuelle Infos (jobbedingt) und die sehen anders aus als Deine!

LG

Beitrag von ida-calotta 28.05.11 - 20:47 Uhr

Wie sehen denn deine Zahlen aus?

Beitrag von alkesh 28.05.11 - 20:52 Uhr

Knapp 300 gesicherte Fälle und 8 Tote (da muß man aber auch mal auf's Alter schauen ehe man Panik verbreitet, die zwei hier in der Region waren jedenfalls schon über 80)

Beitrag von ida-calotta 28.05.11 - 20:58 Uhr

Hier ist am Donnerstag z.B. eine 38 jährige Mutter gestorben, ihne Vorerkranungen.

http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/article//salatgurken-aus-spanien-sind-die-quelle.html


http://www.welt.de/gesundheit/article13400290/Zehn-EHEC-Tote-mehr-Ansteckungsquellen-vermutet.html

Zwei Beispiele.

Beitrag von alkesh 28.05.11 - 21:07 Uhr

Und? Weißt Du wie die Behandlung der Frau gelaufen ist? Weißt Du ob nicht vielleicht viel zu spät auf EHEC getestet wurde?

Hier verstarb eine 24-jährige und es lag am KH, EHEC wurde bei ihr übrigens nicht bestätigt, wohl aber Nierenversagen nach Durchfallerkrankung.

Beitrag von ida-calotta 28.05.11 - 21:14 Uhr

Die Frau erkrankte am 14 oder 15. Mai und wurde dann (EHEC war diagnostiziert) mit HUS von Eckernförde nach Kiel verlegt, leider hat sie es nicht geschafft.

Beitrag von alkesh 28.05.11 - 21:20 Uhr

Passiert, ist aber kein Grund für Panik!

Beitrag von melle_20 28.05.11 - 18:44 Uhr

Also ich mach mir da nun auch keinen Kopf...

Aber andere schon..Als wie heute einkuafen waren haben wir auch Gurken mitgenommen da meinte eine : O GOTT SCHAU MAL ALFRED DIE KAUFEN DOCH WIRKLICH GURKEN...

Ja mei ich wäsch die doch eh und schäle sie...Und ich bin soo froh dass mein Sohnemann ausser paprika Gurke isst und mag...

Tomaten da wart ich bis es in 3 wochen eigene gibt , schmecken eh besser *fg* und die ersten Gurken sind im Garten auch schon zu sehen und bis dann die Saison rum is mit dem eigenen Zeugs dan wird auch das vll rum sein...

Beitrag von babygirljanuar 28.05.11 - 19:52 Uhr

muss ehrlich sagen, bei der schweinegrippe hab ich mir mehr sorgen gemacht. allerdings war ich auch schwanger :-p

aber jetzt..... klar ich verfolg die sache. aber ich kann es verhindern mich anzustecken, in dem ich entweder kein gemüse mehr esse ( was ich aber trotzdem mache, aber gekocht) oder drauf achte, dass es sehr gut gewaschen ist! hab auch anfang der woche salate gegessen und mir gehst gut ;-) meiner kleinen geb ich aber kein rohes gemüse

Beitrag von maschm2579 28.05.11 - 20:28 Uhr

Hallo,

ich würde mich jetzt nicht verrückt machen. Ist blöd gelaufen aber wenn kannst du eh schon vor zwei Wochen bekommen haben.
Bei uns liegt ein Mann im KH der hat am 12.5 in Norddeutschland Gurke gegessen und ist jetzt erkrankt. Wenn es danach geht....

Bei uns wurden allerdings sogar in den Kindergärten und Krippen das Gemüse vom Speiseplan gestrichen. Es gibt hier keinerlei Rohkost mehr :-(

Mal sehen wie es weitergeht....

  • 1
  • 2