Brauche tipp's um das rauchen entglültig auf zu geben

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maerz81 28.05.11 - 18:09 Uhr

Hallo,
ich bin in der 9 ssw , vor der Schwangerschaft habe ich 10 - 20 Zigaretten geraucht,als ich erfahren habe das ich Schwanger bin:-) habe ich es sofort drastisch reduziert. An machnchen Tagen ziehe ich nur 3- 4 mal an einer Zigarette und dann gibt es tage da rauche ich 1-2 Zigaretten #heul . Mir ist total bewust was ich da anrichten kann, aber ich kann das bisschen einfach nicht lassen. Bitte gebt mir Euren Rat wie Ihr es entlich geschafft habt. Ich möchte das wirklich nicht mehr tun aber mein innerer Schweinehund ist noch stärker.
Danke für eure Antwort

Beitrag von sternchen.4 28.05.11 - 18:14 Uhr

Hmm schwierig Tipps zu geben, wenn einen den Gedanken an das eigene Baby nicht reicht.
Ich habe auch geraucht vor der Schwangerschaft und bei der jetzigen Schwangerschaft am Anfang auch noch hier und da eine, allerdings nur wenn ich extrem unter Stress stand.

Seit Wochen rauche ich nicht mehr, weil ich einfach keine Lust habe und weil ich schon gesehen habe, wie ein Baby nach der Geburt darauf reagieren kann.
Schlimme Schreiattaken, schlechtes Schlafen, pausenloses Schreien(durch den Entzug) und Raucherbabys sind 80-Mal höher gefährdet an dem plötzlichen Kindstod zu sterben.


Wünsche Dir ganz viel Glück beim Aufhören #klee

Beitrag von seinelady 28.05.11 - 18:18 Uhr

Einen Tip kann dir hier wohl keiner geben.
Entweder es macht in deinem Kopf "Klick" und du schaffst es von allein oder du bist halt nicht so weit.
Guck dir doch mal Bilder an von Babys die "mit geraucht" haben in der Schwangerschaft oder Videos.
Lieben Gruß Tiny die nicht mehr raucht und vor der SS mindestens 30 Kippen rauchte

Beitrag von angelmaus83 28.05.11 - 18:19 Uhr

ich habe zwar in der ss nicht mehr geraucht aber letztes jahr noch. bei mir werden es im juli 1 jahr ohne...

ich hab aufgehört durch meinen freund. der mich sehr viel abgelenkt hat. das ging total gut. das beste ist immer am aufhören ablenkung suchen.

dann wenn man nicht daran denken muss, dann macht man es auch nicht.

viel glück dabei.

Beitrag von dresdnerin86 28.05.11 - 18:19 Uhr

1) mit jedem Atemzug bekommt dein Kind 4000 verschiedene Giftstoffe ab

Und hier nochwas aus dem Magazin:
Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, dann sorgen Sie dafür,

dass das Risiko einer Fehlgeburt deutlich verringert wird,
dass die Möglichkeit einer Frühgeburt um die Hälfte reduziert wird,
dass Ihr Baby eine größere Chance hat, mit normalem Gewicht auf die Welt zu kommen, (Neugeborene von Raucherinnen wiegen rund 200 Gramm weniger)
dass das Risiko einer Totgeburt um ein Drittel sinkt,
dass die Lungen Ihres Kindes bei der Geburt vollständig entwickelt sind,
dass die Gefahr des plötzlichen Kindstods nicht wie sonst bei Raucherinnen 50-fach erhöht ist,
dass die Häufigkeit von Atemwegserkrankungen Ihres Babys um die Hälfte reduziert wird,
dass Ihr Kind etwa ein Drittel weniger häufig an Ohrenentzündungen erkrankt,
dass sich das Risiko von Asthmaanfällen um die Hälfte reduziert
dass Sie selbst ein deutlich geringeres Risiko eingehen, an Krebs zu erkranken. Denn ein Drittel aller Krebserkrankungen ist auf Tabakkonsum zurückzuführen.
http://www.urbia.de/magazin/schwangerschaft/gesundheit-und-ernaehrung/10-gruende-mit-dem-rauchen-aufzuhoeren

Schau generell mal im Magazin nach (rechts oben nach Rauchen suchen). Da kommt so einiges interessantes.

LG,
Gwen

Beitrag von kueckchen 28.05.11 - 18:20 Uhr

Huhu

Als ehemalige Raucherin kann ich echt nur jedem empfehlen schon bei Kiwu aufzuhören , ehrlich , ich hätte es sonst nicht geschafft und finde es auch echt schwer!

Ich hab bei meinem Sohn geraucht und hab mir "keine gedanken" gemacht , und mir war es danach (stille Geburt - hatte nichts mit dem rauchen zu tun)sehr wichtig vor der Nächsten Schwangerschaft aufzuhören , habe dann 4 Monate nachdem ich endlich dem Glimmstängel den Rücken gekehrt habe , einen Positiven Test gehabt - mittlerweile bin ich stolze 3,5 jahre rauchfrei (und habe in Stressigen Situationen heute noch *bock* eine zu rauchen *grins*)


Ansonsten kann ich wohl nur sagen : Denk an dein baby!


Lieben Gruß

Beitrag von monsterlein 28.05.11 - 18:21 Uhr

Hast Du das Buch "Endlich Nichtraucher" schon gelesen von Alleen Carr?
Das ist super.

Und der Gedanke ans Baby sollte Dich motivieren es wenigstens die Schwangerschaft und Stillzeit sein zu lassen.

Wenn Du es schaffst an manchen tagen nur 3-4 mal zu ziehen brauchst Du auch gar nicht rauchen! Such Dir in Stresssituationen was anderes , es ein paar Gummibärchen oder gönn Dir ein Rippchen Schokolade.

Beitrag von steffi19re 28.05.11 - 18:22 Uhr

>>Ich möchte das wirklich nicht mehr tun aber mein innerer Schweinehund ist noch stärker. <<

Klingt bissl widersprüchlich... Wenn man es "wirklich" nicht mehr will, dann macht man es auch nicht weiter. So einfach ist das.

Beitrag von catwoman76 28.05.11 - 18:25 Uhr

sorry,aber so einfach ist das leider net...#nanana

Beitrag von sternchen.4 28.05.11 - 18:51 Uhr

Nee sooo einfach ist es wirklich nicht... aber man kann es schaffen.

Beitrag von catwoman76 28.05.11 - 18:23 Uhr

huhu..

mir gings genauso. hab im januar ne fg geburt gehabt und in dieser ss konnte ich garnet mit dem rauchen aufhören.hatte zwar auch trastisch reduziert,aber eben net ganz aufgehört. nach meiner as wurde das würmel untersucht,die gefäße waren verstopft und mein fa meinte es kommt vom rauchen #aerger.

jetz bin ich wieder ss. habs in der 5.ssw festgestellt und noch ca ne woche lang geraucht,natürlich auch reduziert. bei jedem zug an der kippe hatte ich aber so ein scheiß schlechtes gewissen,hab mir eingeredet das ich damit schon ein kind getödet hab und das hat mir geholfen,hab dann von einem tag auf den anderen aufgehört.

muß aber auch dazu sagen,dass ich meinen mann mit den ziggis aus dem wohnzimmer verbannt habe und er nur noch in der küche rauchen darf. so wie die kippen noch vor mir lagen war das verlangen zb nachm essen sehr groß. dann war ich aber "zu faul" um jedesmal in die küche zu gehn zum rauchen und das hat mir geholfen. jetz bin ich seit fast 5 wochen stolzer nichtraucher.

ich drück dir die daumen das du es bald schaffst.

lg cat und krümel 9+5

Beitrag von melirg86 28.05.11 - 18:39 Uhr

Hallo

Also ich war auch Raucherin, und als ich es erfahren habe, habe ich auch nicht aufgehört zu rauchen von 20 auf null das ging auch nicht. aber als ich denn ersten us hatte und das herz gesehen und gehört habe habe ich keine mehr angerührt da es mir ab da bewusst war das ich einen mama bin und ein kind austrage, da alles was du deinem Körper zu führen tust direkt in den Blutkreislauf deines Kindes geht und die ersten 12 ssw sind entscheidend, denk an dein Kind es wird dir danken.

Und es ist gar nicht so schwer wie man meint.

Beitrag von louisa2010 28.05.11 - 18:53 Uhr

also, ich weiß, dass ihr mich jetzt steinigt, aber wenn ein baby kein grund ist, um mit dem rauchen aufzuhören, was dann???

wisst ihr eigentlich wie verantwortungslos das ist???

ihr riskiert jetzt schon das leben eures kindes, wo es nichtmal da ist!!!

wie soll das werden, wenn es auf die welt kommt??? macht ihr dann so weiter?? :-[

sry, ich kann es nicht verstehen!!! bin selber nichtraucher, ja, aber meine mutter hat bei allen vier kindern sofort aufgehört, von heute auf morgen, als sie geplant hat schwanger zu werden!!! und die raucht seit ihrem 11. lebensjahr!!! das erste kind bekam sie mit 18 und das letzte mit 40...also, wenn sie es konnte (und sie ist eine militante raucherin) , dann kann mir keine erzählen, dass er das nicht für SEIN BABY tun kann. sry, ich hab dafür nichtmal einen krümel verständnis.

wenn ich dann auch noch höre, dass jemand schon ein baby deshalb verloren hat und in der zweiten schwangerschaft es immernoch nicht schafft??? was ist das??? verstümmelt rauchen die gefäße bei werdenden müttern so sehr, dass sie dazu fähig sind ihr babys zu töten???

so, das ist mein grund für dich, damit aufzuhören...denk mal drüber nach!

Beitrag von seinelady 28.05.11 - 18:56 Uhr

Du als nichtraucherin solltest mal den Ball flach halten!
Wenn man keine Ahnung hat, was bei dir in dem Fall ist, sollte man 3 mal überlegen was man schreibt!

Beitrag von louisa2010 28.05.11 - 19:04 Uhr

ich glaube an manchen antworten hier kann man einfach nur den reifegrad erkennen. und das bewusstsein zu seinem baby. schade, dass es mütter gibt, die so leichtsinnig sind. ich dachte, im heutigen jahrhundert wären wir weiter.

es ist einfach nur verantwortungslos. und doch, ich habe geraucht...einige jahre sogar, bin seit 5 jahren clean.

Beitrag von twisterdister 28.05.11 - 19:10 Uhr

Anscheinend bist Du eine sehr verantwortungsvolle Mutter und hast die nötige Reife hier gehaltvolle Beiträge zu leisten. Deine Kinder sind hoffentlich gesund und lernen viel von Dir über Verantwortung...

Beitrag von nina1212 28.05.11 - 20:15 Uhr

ich habe auch vor meiner schwangerschaft geraucht und ich hatte in der Schwangerschaft mehr als genug stress:-(ich habe von heute auf morgen aufgehört zu rauchen...Lass das rauchen ganz sein jeder zug schadet dem Kind rede dir das immer ein

Beitrag von pipo.27- 28.05.11 - 21:15 Uhr

also ich hab schon von schwangeschaft aufgehörrt und mir hat dabei gehollfen ganz normale husten bonbons non wick. immer wenn ich lust hatte hab ich eins genomen