Ist das Mobbing?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von merline 28.05.11 - 18:21 Uhr

Unsere Firma ist vor kurzem mit einer anderen Firma fusioniert, meine bisherige NL wurde geschlossen, viele wurden gekündigt, ein paar andere und ich wurden in eine andere NL versetzt. Dort bin ich nun seit ca. 9 Wochen. Mit den meisten Kollegen komme ich gut klar, nur die zwei, mit denen ich zusammen im Büro sitze und die im Prinzip den gleichen Job machen wie ich, mit denen habe ich ein Problem. Außer uns dreien sitzt auch noch eine Auszubildende mit im Raum, die auch mit mir zusammen aus der alten NL kam. Der Raum an sich ist eigentlich schon viel zu klein. Die Azubine und ich sitzen mitten im Raum nebeneinander an einem viel zu kleinen Tisch, einer der beiden guckt uns voll von hinten auf den Rücken bzw. Monitor (Abstand ca. 1,50 m), der andere sitzt uns gegenüber, ihm sehen wir ins Gesicht. Der hinter uns sitzt - nennen wir ihn A, hält sich anscheinend für den Boss in diesem Raum, wurde uns als solcher aber nicht vorgestellt. Sieht er, dass wir mal ein paar Minuten nix auf dem Bildschirm machen, werden wir direkt von hinten angeblafft, wir seien unproduktiv. Gleich zu Beginn hat er uns auch gesagt, wir würden ja SEINEN Schnitt kaputt machen (Zahlensumme Projekte vorher durch 2 Personen, jetzt 5 - es ist nämlich noch ein Azubi dabei, der war aber auf einem Lehrgang, auch aus der alten NL) Wie gesagt, er sieht uns dauernd von hinten, der andere von vorn. Der andere (B) steht anscheinend voll bei ihm unterm Pantoffel, scheint zumindest so. B grinst oft A an - macht also stark den Eindruck, dass A hinter uns entweder Faxen macht oder vielleicht haben sie sich was zugemailt - keine Ahnung.
Möglicherweise passt ihnen auch nicht, dass wir viel früher anfangen, von daher auch eher gehen - aber wir haben Gleitzeit, daher ist das vollkommen okay. In den nächsten Wochen sollen wir in ein neues Büro umziehen. A legte uns einen Möblierungsplan vor, auf dem er und B allein schon die Hälfte des Raumes einnehmen, natürlich uneinsehbar in den Raumecken sitzen. Wir restlichen 3 quetschen uns dann mitten rein. Da ich ein erwachsener, mündiger Mensch bin, habe ich vorsichtig Kritik geäußert. Dies wurde dann mit 3 Tage Anschweigen "belohnt". Wir sollten auch eine Schulung für ein Programm bekommen, da die da ein anderes nutzen als wir seinerzeit. Die Azubine bekommt eine mail mit Datum und Personen einer geplanten Schulung - ich stehe nicht drauf. Als ich A frage, wieso, sagt er:" weil du gegen jeden und alles bist!" #schock Hä? Auf meine Nachfrage hin, wie er das meint und ob er mir ein Beispiel nennen könne, sagt er: "Nö, so ganz pauschal." #kratz Übrigens, mein eigentlicher Vorgesetzter da steht auch irgendwie bei A unterm Pantoffel.
Gestern haben wir eine andere NL besucht. Dort wollte ich zunächst nicht mit hin, da es eine weitere Strecke ist und ich körperliche Probleme bei längeren Fahrten habe. Als A das erfuhr, rief er sofort beim Abteilungsleiter an und petzte ihm das, dass ich mich "drücken" wolle. Daraufhin wurde diese Veranstaltung zu einer Pflichtveranstaltung deklariert. Toll, ich mich dann unter "Drogen" dahingequält. Dort vor Ort wurden weder meine Azubine noch ich von A oder B zur Kenntnis genommen. A kann einem auch nicht ins Gesicht sehen, wenn er was sagt. Die Azubine wird übrigens auch blöde angemacht, wenn sie z.B. ein Fenster öffnet. A:"Das ist mein Fenster, das bleibt zu!" Wir "ersticken" da mit 4 Mann in dem Raum, wenn draußen 25°C sind. #augen Jedenfalls grüßt A nicht mehr, weder beim Kommen noch gehen. Er gibt mir Arbeitsanweisungen per mail, selbstverständlich ohne Anrede und mit dem obligatorischen Schluss-Satz :"Ich bitte um Umsetzung." Irgendjemand hatte mal gesagt, er müsse immer Bescheid wissen, wenn wir wohin gehen, z.B. zur Baustelle. Vorgestern war der Fall, er war aber nebenan bei einem Kollegen. Ich da rein, ihm artig Bescheid gegeben, er völlig genervt, verdreht die Augen und sagt ohne mich anzusehen:"Ja dann viel Spaß." War also auch wieder "falsch" #augen Ich bin schon auf der Suche nach einem anderen Job, aber selbst wenn ich was neues habe, 3 Monate muss ich das dann noch aushalten..............
Ich bin mir wirlich keiner Schuld bewusst, dass ich irgendwas falsch gemacht hätte. Vielleicht gefällt es ihm nicht, dass ich mit den anderen gut auskomme, keine Ahnung, manchmal glaube ich sogar zu merken, dass er andere beeinflusst, dass die auch möglichst "unnett" zu mir sind.........

Traurig, traurig - zumal ich in der NL vorher die Ansprechpartnerin für solche Fälle war - hätte ich nicht gedacht, dass mir sowas auch mal passiert............

LG Merline

Beitrag von swety.k 28.05.11 - 19:01 Uhr

Na, Mobbing ist das nicht, der Typ kann Dich einfach nur nicht leiden. Mobbing wäre es, wenn er Deine Arbeit sabotieren würde oder Dich grundlos anschwärzen oder so.

Das Problem wird sein, daß er Dich und die Azubine quasi aufgedrückt bekommen hat. Vermutlich saß er vorher mit dem Kollegen allein im Büro, sie haben sich gut verstanden und gut zusammengearbeitet. Und nun kommen da noch zwei oder drei dazu, die Platz wegnehmen und die Quote drücken. Natürlich verhält er sich nicht fair, aber sein Verhalten ist zumindest erklärbar.

Wenn der Chef von dem Typen nicht den Arsch in der Hose hat, was zu ändern, dann wende Dich an den Chef vom Chef. Oder gibt's einen Betriebsrat? Besteht die Chance, daß Du in ein anderes Zimmer umziehst? Oder hast Du es schon mal mit einem ruhigen Gespräch mit A versucht? Sag ihm doch, wie Du Dich fühlst und daß Du auch nix dafür kannst, daß man Dich dorthin gesetzt hat.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von vwpassat 28.05.11 - 22:07 Uhr

Ich würde mich zur Wehr setzen und mir garantiert nicht 8 h am Tag von hinten über die Schulter glotzen lassen.

Beitrag von trollmama 29.05.11 - 07:10 Uhr

Hallo!
Zu diesem Spiel gehören immer 2:
Einer, der sich das heraus nimmt und eine, die sich das gefallen läßt.
Und solange Du mit den duckmäusern nicht aufhörst, wird sich auch nichts ändern.
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von manavgat 29.05.11 - 12:27 Uhr

Hast Du keine Fachvorgesetzte? Gibt es einen Betriebsrat?

Gruß

Manavgat

Beitrag von sassi31 29.05.11 - 15:14 Uhr

Ich vermute mal, A und B sind angepisst, weil sie zwei Fremde in ihr Büro gesetzt bekommen haben und sich nun "gestört" fühlen. Dazu kommt sicherlich noch Angst, dass du den Job vielleicht besser erledigst, als die beiden und man sie vielleicht plötzlich als überflüssig erachtet.

Ich würde mich auf jeden Fall zur Wehr setzen. Solange mir niemand gesagt hat, dass A mir gegenüber weisungsbefugt ist, würde ich mir auch keine Arbeiten von ihm aufdrücken lassen und mich durchaus auch beim Vorgesetzten beschweren, wenn ich mich von A genötigt fühle. Und wenn die Luft in dem Büro so schlecht wird, dann würde ich das Fenster auf machen und drauf bestehen, dass es auch eine Zeit lang auf bleibt. Denn ob es A und B nun passt oder nicht: Sie teilen sich nunmal jetzt das Büro mit zwei weiteren Personen und werden sich auch mal anpassen müssen.

Mach deutlich, dass du dich nicht terrorisieren lässt und zeige klare Grenzen auf. Das hat sogar bei meiner ätzenden Ex-Chefin geholfen. Sie hat nur Leute angegriffen, die sich das haben gefallen lassen. Wer sich gewehrt hat, hatte seine Ruhe.

Mobbing sehe ich aber auch noch nicht in dem Verhalten von A.